frage zum krebsvorsorge abstrich

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von dragoness83 19.04.10 - 08:31 Uhr

guten morgen alle miteinander

ich war am freitag morgen zur vorsorge da wurde auch ein abstrich gemacht und der arzt meinte es könne etwas brennen ; was leicht untertrieben war . dann hat der mir wie ein irre auf dem bauch rum gedrückt . heute ist dann schon wieder montag und ich hab immer noch schmerzen und ich blute immer noch ist das normal ? ich kenn das so garnicht . sollte ich vielleicht besser nochmal hingehen bzw. wo anderst hin es ist nicht gerade wenig ( wie ne leichtere mens ungefähr ).

lg

Beitrag von bibi2709 19.04.10 - 08:52 Uhr

Guten morgen,
zur Sicherheit solltest du da vielleicht mal anrufen und dort direkt nachfragen! Das es so lange blutet kenne ich nicht ichhabe es nur an dem Tag und dann auch nur gaaaaanz wenig! Auf dem Bauch rumdrücken ist ja leider normal, aber schmerzen solltest du wirklich keine haben!

LG
Bianca

Beitrag von huhu79 19.04.10 - 09:03 Uhr

hallo,

ähem,hört sich ziemlich komisch an?! ein abstrich brennt für gewöhnlich nicht,man merkt den tupfer vielleicht,aber ein brennen war das nie?
und aus welchem grund drückt er dabei auf den bauch?!
und solche blutungen nach einem normalen abstrich sind absolut nicht normal!!!
ich würde da nicht mehr hin ehrlich gesagt#kratz
lg

Beitrag von sally87 19.04.10 - 09:13 Uhr

Hallo,
das ist ja sehr komisch.Ich muss alle 3 Monate zur Krebsvorsorge und ich hatte bisher nie solche Probleme.
Ich würde einen anderen Arzt aufsuchen.

Lg
sally87

Beitrag von blondie2710 19.04.10 - 12:36 Uhr

Alle 3Monate?Darf ich fragen warum?

Lg

Beitrag von sally87 19.04.10 - 19:37 Uhr

Hallo,
ich bin Krebspatientin.Ich bekam letztes Jahr im September (kurz vor meinem 22 Geburtstag)die Diagnose: Gebärmutterhalskrebs im frühen Stadium (carcinoma in situ).Ich bekam dann eine Konisation.Es wurde zum Glück alles entfernt.Hätte man es erst etwas später erkannt,dann hätte man mir meine Gebärmutter+hals entfernen müssen und ich hätte mich einer Chemo unterziehen müssen.Ich muss nun alle 3 Monate zur Kontrolle um zu schauen ob der Krebs wieder kommt.Sollte er wieder kommen,muss sofort alles entfernt werden.

Lg
sally87

Beitrag von blondie2710 20.04.10 - 12:05 Uhr

Hallo,

oh ,das tut mir leid:-(
Wünsche dir alles alles gute #klee

Lg

Beitrag von dragoness83 19.04.10 - 09:19 Uhr

erst mal danke für die antworten werd mir auf alle fälle nen neuen suchen ist mir doch alles bischen unheimlich