Zeckenimpfe !?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anneli1105 19.04.10 - 08:38 Uhr

Hallo,

wir wohnen in NRW, sind aber den ganzen Tag im Wald, Garten und am Stall auf Wiesen unterwegs. Hab irgendwie Angst vor Zecken, Hab immer so ne Zeckenzange dabei, suche ihn abends auch ab, aber würde gerne gegen FSME (!) impfen lassen. Ab wann geht das und wie haben Eure die Impfe vertragen? Ab wann impfen Kinderärzte überhaupt dagegen? Hat jemand damit auch negative Erfahrungen gemacht? ODer ist ein Kind an FSME nach einem Zeckenbiss erkrankt?????
Bitte schreibt Eure Erfhrungen und Meinungen dazu

Danke

Beitrag von romidogi 19.04.10 - 09:04 Uhr

hallo,

ist bei euch fsme-risikogebiet? ansonsten brauchst du keine fsme-impfung.

ich habe mich gegen die fsme-impfung entschieden, weil die möglichen nebenwirkungen schlimmer und wahrscheinlicher sind als eine fsme-erkrankung nach einem zeckenbiss. aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. google mal und informiere dich.

auf jeden fall emfpehlen kann ich anti-zecken-mittel. du weißt bestimmt, dass zecken nicht nur fsme, sondern auch borreliose übertragen können und es hiergegen keine impfung gibt.

alles gute!

kerstin

Beitrag von scippy 19.04.10 - 09:08 Uhr

Hallo!:-D

Also, ich habe meinen Großen und meine kleinen gegen FSME impfen lassen. Wir wohnen in Bayern, also Risikogebiet!:-(
Ausserdem sind wir auch viel im Garten, im Wald usw. unterwegs.

Mein Großer war 2 1/2 Jahre bei der 1. Impfung. Bei ihm gab es keine Probleme:-)
Mein kleiner ist im Januar 2 Jahre geworden und wir hatten im März die 1. Impfung. Ihm habe ich nach der Impfung Globolis von meiner Heilpraktikerin gegeben (er hatte nach jeder Impfung Probleme: Fieber, Husten bis hin zur Bronchitis usw), und es war nichts.

Meine Kiä meinte aber auch, dass die FSME bei Kinder unter drei Jahren nicht so schlimm ausfällt. Also hätte ich ihn nicht impfen lassen müssen. Mein kleiner ist allerdings Herzkrank, und ich wollte kein Risiko eingehen.

Haben diese Woche die 2. Impfe und haben dann für ein Jahr unsere Ruhe.

Schönen Tag noch
scippy#sonne

Beitrag von kathrincat 19.04.10 - 09:25 Uhr

es geht ab 2 jahren, nebenwirkungen gab es bei uns überhaupt nicht.

Beitrag von gingerbun 19.04.10 - 12:36 Uhr

Hallo,
ich würde es nicht machen lassen egal wo ich wohne da ich der Meinung bin dass das Risiko der Nebenwirkungen der Impfung grösser ist als dass eine Zecke was hat.
Gruß!
Britta