Warum wollen manche unbedingt ins KH??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babe2006 19.04.10 - 08:43 Uhr

Guten morgen Mädels,

sagt mal, wieso wollen manche Schwangere soooo unbedingt ins Krankenhaus, obwohl nichts tragisches vorliegt??

In nem Post weiter unten, hat ein Mädel gestern schon geschrieben, das sie erkältet ist... und sich nicht gut fühlt..

heute früh schreibt sie sie, geht lieber ins KH als zum haus oder Frauenarzt... aber wieso?? wenn es doch nicht sein muss...

ihr könnt mir nicht erzählen das das normal ist.???

Ich mein, Krankenhaus ist doch voll öde, langweilig... und dann noch wegen unnützen sachen freiwillig rein?? ich weiß ja nicht...

Klar, wenn am Wochenende was ist und man sehr große Angst hat, oder Blutungen oder Wehen...wie auch immer, dann ab ins KH...

aber Montag morgen wegen bissl Schnupfen und husten???

*kopfschüttel*


wünsch euch nen schönen Sonnigen Tag...

lg babe2006 die das Wetter im Büro genießt

Beitrag von moisling1 19.04.10 - 08:45 Uhr

ich sehe das wie du
aber jeder so wie er es meint!
wünsche dir auch einen sonnigen tag

Beitrag von mupfel-83 19.04.10 - 08:46 Uhr

Ich hab auch voll die KH-Phobie... aber vielleicht haben diese *Patienten* nur gute Erfahrungen im KH und schlechte mit den HAs und FAs dieser Welt?

LG Sonja

Beitrag von nici.c.v. 19.04.10 - 08:48 Uhr

Morgen,

Ich kanns zwar auch nicht verstehen aber irgendwo doch nachvollziehen was diese Frauen bewegt.

Die Angst ums Kind - so nach dem Motto - warum zuerst zum doc und wenn dann was ist ins KH, dann geh ich doch lieber gleich ins KH und die schauen dann gleich nach meinem Kind machen meist noch einen extra gratis Ultraschall also Babytv grundlos kucken und das umsonst.

Ich war kein einziges mal im KH bei meiner erkältung war ich beim allgemeinmediziner der mich fragt: bewegt sich das Kind und ich ja ist aktiv wie immer, er: gut dann brauchen se nicht zum gyn. Und gut wars....

LG Nici mit Raphael genau 4 wochen alt

Beitrag von linagilmore80 19.04.10 - 08:49 Uhr

Für eine Erkältung würde ich auch nicht ins KH. Aber wenn ich mir am WE berechtigte Sorgen um das Kind mache z.B. weil ich blute oder Krämpfe habe, dann gehe ich zum KH. Unter der Woche würde ich zu meiner Gyn. gehen - die hat genauso gute Geräte wie im KH und sie kann mich wenn es sein muss immer noch einweisen.

LG,
Lina

Beitrag von babe2006 19.04.10 - 08:49 Uhr

Naja ich weiß ja nicht...

da geh ich lieber tausendmal zum Hausarzt oder auch Frauenarzt... sogar der Zahnarzt ist mir lieber wie das Krankenhaus ;)

lg

Beitrag von joyberlin 19.04.10 - 08:49 Uhr

Guten morgen :)

Ich versuche mal meine Meinung kund zu tun ;O)

Ich denke mal in dem einem Fall liegt das daran, dass man in der Schwangerschaft kein Fieber bekommen sollte. Und vielleicht hat sie keine gute Erfahrung mit Ihren Ärzten. Denn wenn ich so in meinen Erinnerungen krame - gibt echt KEIN Arzt einen irgendein Medikament sobald man Schwanger ist. Lach. Das ist ein Interessantes Phänomen, dass die KH auch kritisieren. Alle haben Angst vor Schwangeren. Die im KH sind einfach etwas genauer und mutiger und man fühlt sich dann (in den meisten Fällen) besser betreut.

Hab noch nen schönen sonnigen Tag (bei uns scheinjt jedenfalls sie Sonne)#sonne

Beitrag von tama92 19.04.10 - 08:55 Uhr

Naja aber bei Fieber kann ich mir doch zu Hause auch mal selber einen Wadenwickel machen oder aber eine Para nehmen das ist ja erlaubt ich hatte in dieser SS auch 2-3 mal Fieber Moe, Bronchitis wäre gar nicht auf die Idee gekommen ins KH zu fahren.

Beitrag von pebbles-maus 19.04.10 - 08:52 Uhr

Ich denke jeder hat seine eigene Erfahrung und Meinung. Ich bin wegen Oberbauchschmerzen zum FA gegangen und kam als Notfall rein, dennoch sollte ich alles bezahlen- US etc etc. Das passiert im Krankenhaus nicht, da gibt es außer die 10 Euro keine weiteren Bezahlungen. Sollte irgendwas Gyn-technisches sein etc, gehe ich mittlerweile auch lieber ins KH, die Betreuung und Beratung ist einfach besser. Auch als ich meinen Nierenstau hatte. Ich denke jeder sollte das für sich entscheiden und wenn man vielleicht mit der SS ganz alleine ist, ohne Partner und Familie ist man vielleicht noch ängstlicher etc als wenn man einen Halt hat.

Man hat in Deutschland ja zum Glück Ärztewahl

Sonnige Grüße und einen schönen Wochenstart.

Beitrag von ddchen 19.04.10 - 08:53 Uhr

Also in allen Schwangerschaften war ich nie freiwliig im kh...

Ich hatte immer mit Blutungen, sogar ringelröteln, extremes Herzrasen, und andere wehwechen zu tun.

Frühwehen ab der 20. Woche

Nur in meiner 3. Schwangerschaft lag ich mit Frühwehen im kh da es zu Hause mit der Ruhe nicht klappte.

Krankenhaus ist echt nen Horror für mich, da werd ich ja erst recht Krank ^^

Ich geh dann lieber meinem Frauenarzt auf dem zeiger

LG

Beitrag von tama92 19.04.10 - 08:53 Uhr

Hallo,

k.A. warum sie ins KH wollen ich denke mir das bei vielen ...ich sprech jetzt nicht von allen......einfach der Grund ist sie wollen bemitleidet werden....wenn man wehen hat vorzeitige oder eben Blutungen also wirklich sachen wo man sagt ok da hilft der normale HA oder eben ein Praxis besuch nicht mehr dann versteh ich das voll und ganz aber wenn ich wegen "Kleinigkeiten" wie eben Schnupfen ins KH geh um mich zu untersuchen lassen dann versteh ich das nicht!

LG Tanja ...wow heute 37.SSW

Beitrag von babe2006 19.04.10 - 08:55 Uhr

Ja bei Fieber... ok... aber dann gleich am Wochenende und net bis Montag warten...

und Fieber fängt bei mir bei 38,9 an...

nich schon bei 36,6 *ggg*


naja, jedem das seine... ich würde nicht bei sowas ins KH... es gibt auch andere möglichkeiten...

soooo die arbeit ruft ;)
Die Löhne wollen langsam an die Arbeiter raus *gg*


alles liebe euch

Beitrag von shanice 19.04.10 - 09:02 Uhr

ich hab bei einigen frauen so den verdacht, dass sie nur deshalb ins kh fahren um dort mal wieder einen ultraschall für lau zu bekommen.... klar können immer mal probleme auftauchen, aber muss man wirklich für jeden pups der einem quer sitzt gleich ins kh fahren? ich finde es albern und sowas von übertrieben und ich kann deshalb auch die ärzte verstehen, dass sie mit gereiztheit reagieren, wenn sie am tag schon die 10 patientin untersucht haben die nichts hat! außerdem finde ich es den patienten gegenüber unfair, die wirklich schmerzen haben und lange warten müssen, weil einer wieder mal die nerven durchgehen! sorry, aber ich denke das jede frau sich sorgen macht, aber man kann es auch übertreiben!

ja ich weiß... das sind harte worte und ihr könnt euch nun gern das maul zerreißen :) aber das ist nun mal meine meinung!

liebe grüße
shanice die auch ihre sorgen und problemchen hat und trotzdem nicht für jeden pups zum arzt rennt!

Beitrag von canadia.und.baby. 19.04.10 - 09:11 Uhr

Weil es nunmal auch Frauen gibt die Ärzten im KH mehr vertrauen , Ängstlicher sind, sich im KH unter beobachtung wohler fühlen.

Ich war froh als ich wieder meine eigenen 4 Wände um mich hatte^^

Beitrag von schmerle123 19.04.10 - 09:35 Uhr

Hallo Babe,

ganz klar #pro#pro#pro für deinen Beitrag!! Denke genauso! Kann es manchmal auch nicht nachvollziehen, vorausgesetzt wir haben KEIN Wochenende und es sind "Banalitäten"...

LG Melle

Beitrag von zimtmaedchen030 19.04.10 - 15:14 Uhr

Bei Schnupfen oder Husten finde ich es total übertrieben ins Krankenhaus zu gehen.

Bei Blutungen oder schlimmen Schmerzen finde ich es legitim ins Krankenhaus zu gehen. Klar sollte man lieber vielleicht erstmal zum FA, aber mein FA hat einfach mal kaum auf!!! Mich nervt es tierisch. Mir blieb also bei einer Blutung um 16 Uhr unter der Woche nichts anderes übrig als ins Krankenhaus zu fahren.