Angst vor dem Sterben, 4Jahre. Wie erklären?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von thyme 19.04.10 - 09:08 Uhr

Guten Morgen
Seit ein paar Monaten hat unser 4Jähriger immer wieder Phasen, in denen er starke Angst vor dem Sterben hat. Begonnen hat das wohl mit dem Tod seines Urgrossvaters vor anderthalb Jahren.

Inzwischen hat er schon Angst davor zu wachsen, weil wenn er dann erwachsen ist, sterben ja wir Eltern. Damit verbunden will er im Sommer auch nicht in den Kindergarten, weil er dann ja schon "gross" ist.

Tod und Sterben sind bei uns keine Tabuthemen, aber mir gehen inzwischen langsam die Ideen aus, was ich noch sagen könnte, um ihn zu beruhigen.
Wir sind nicht wirklich religiös, daher habe ich ein bisschen Scheu davor, ihn mit Gott und dem Paradies zu trösten.

Wie habt ihr Euren Kindern den Tod erklärt, was hat geholfen?

Beitrag von kathy04 19.04.10 - 10:08 Uhr

hallo!
das ist eine phase, hatte meine große auch. eine zeitlang hat sie immer gesagt: "guck mal, der mann da drüben ist schon seeeehr alt, bald muss er sterben!". nach einer weile war die phase vorbei und ich habe ihr immer wieder erklärt, dass es noch eeeeeewig dauert und man das gar nicht absehen kann.
lg kathy

Beitrag von thyme 19.04.10 - 10:12 Uhr

Ja, da waren wir auch schon. Nur nützt es offenbar nichts... :-(

Beitrag von courtney13 19.04.10 - 10:53 Uhr

Meine Tochter ist 3 Jahre alt und seit Ostern ist das auch bei uns immer wieder mal Thema.
"Mami, der Wauzi ist im Hundehimmel und die Polli auch - gell!" der Satz kommt zur Zeit ganz oft.
Wir sprechen ganz offen drüber. Es gehört ja zum leben dazu!!
Es gab mal eine Sendung bei Willi wills wissen über das Thema Tod vielleicht hilft das weiter???
Oder ein Buch das sich mit dem Thema auseinandersetzt???

Beitrag von morla29 20.04.10 - 20:47 Uhr

Hallo,

meine Kinder sind aus leider aktuellem Anlass bei uns zur Zeit sehr mit dem Tod konfrontiert.

Da wir gläubig sind, haben wir es da (wenn man es so sagen kann) etwas "leichter".

Als ihre kleine Schwester gestorben ist, haben wir ihnen erklärt, dass der liebe Gott die kleine Verena gleich bei sich haben wollte als Engel. Und dass sie jetzt auf uns aufpasst.

Trotzdem fragen sie viel, aber nicht mit Angst, sonder mit Neugier.

Viele Grüße
Morla
mit Ramona 4,5
und Christina fast 3
und #stern-Kind Verena (still geboren 31. ssw 29.1.10)