Seit Freitag beschäftigt mich eine Frage....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tiger89 19.04.10 - 09:11 Uhr

Hallo Mädels,

nach meinem zweiten MA mit AS (11.ssw) am 2.März (erster MA auch mit AS war am 24.märz 09, 10ssw.) musste ich am Donnerstag zur Blutentnahme.
Mein FA hatte bei meiner zweiten Fehlgeburt alle Hebel in Bewegung gesetzt um diese genetische Untersuchung machen zu lassen, die normalerweise erst bei der 3.FG gemacht wird. Er meinte das man das im Kopf und Herz ja nicht aushält, 2FG's sind doch schlimm genug, da noch bis zur dritten zu warten? NEIN! Er sagte auch, er mache sich wirklich bisschen Sorgen, weil ich ja auch so jung bin, und dann zwei FG's in Folge, immer das gleiche, etwa gleiche ssw baby entwickelt sich nicht weiter, kein Hezschlag etc.
Naja und als ich da zur Blutentnahme war, hab ich wegen den Testergebnis nachgefragt, die Schwester meinte "Keine Aufälligkeiten....) es entäuscht mich schon, denn ich hatte mir große Hoffnung gemacht, einen Grund für diese FG genannt zu bekommen, aber wieder schwebe ich in der Leere #schmoll
Nun meine Frage....
Als ich zur AS musste habe ich wieder diese Tabletten die den Mumu erweitern bekommen 3x2Stück (bei der ersten AS hatte ich nur 3x1 bekommen)
als ich nachts um 2die zweite ladung davon genommen habe ging es dann auch mit Blutungen los #schmoll
das hatte ich bei der ersten nicht durch die tabletten bekommen (ach ja müsste vllt. dazu sagen das ich keine blutungen bekommen hatte, also von allein)
im KH wurden die Blutungen dann immer Stärker, erst hielt ich es für normal, später hab ich mich dann geschämt, war unsicher und habe mich einfach nicht getraut eine Schwester zu fagen ob das noch normal is, weil ich ja von natürlichen abgängen wusste, wie die ablaufen.
naja und jedes mal wenn ich auf Toilette gegangen war, kam eben nicht nur Mengen an Blut sondern solche heftigen Schleim-/Gewebeklumpen (sorry für diese genaue Beschreibung #schmoll)
Ständig hatte ich das Gefühl Pipi zu müssen, was durch die Wehen bekräftigt wurde, aber es kam eben immer nur blut, blut blut und diese Klumpen #schmoll
Jetz frag ich mich, ob vielleicht am ende gar kein gentisches Material (Baby, Plazenta etc) in mir drin war, was untersucht werden sollte.
Ich mache mir vorwürfe, ich hätte der Schwester sagen müssen das ich so extrem blute und was da alles mit raus kommt.
Kann es sein das ich richtig liege? Das es kein untersuchungsergebnis geben konnte, weil ich so dumm war, nix zu sagen, weil einfach alles in der Toilette gelandet is?????????? #heul

die letzten Tage ging es mir wieder "normal" und jetz?



Tut mir leid das das jetz ganz schön lang und eklig geworden is :-(

Beitrag von daisydonnerkeil 19.04.10 - 09:28 Uhr

Hallo,
ich würde davon ausgehen, dass genug Gewebe da war, um eine Untersuchung zu machen. Sonst hätte dein Arzt auch das in dem Befund mitgeteilt bekommen. In dem Befund, den ich nach meiner AS gesehen habe, stand drin, was für Gewebe untersucht wurde. Zumal die Reste der Gebärmutterschleimhaut sehr viel davon ausmachen. Ich habe nach meiner AS (MA in der 8.Woche) echt mal große Gewebeteile im Blut gehabt.

Alles Gute,
Da.

Beitrag von schnecke150472 19.04.10 - 10:26 Uhr

Tigerchen....schön Dich mal wieder zu lesen, leiber wäre es mir aber wir würden uns irgendwann in einem anderen Forum schreiben....:-(

So, nun aber zu deinem Anliegen! GENAU SO ging es mir auch....und ich hab aber gefragt;-) es ist so das immer genug sogenanntes Choriongewebe noch vorhanden ist, welches reicht um auf Auffälligkeiten zu untersuchen. Ausserdem würdest Du nicht gesagt bekommen "keine Auffälligkeiten" wenn nicht auch was untersucht worden wäre! dann hätte es geheißen-kein Gewebe vorhanden!

Also, Kopf hoch....wieder aufrappeln und weiterkämpfen....

#liebdrueckMarion

Beitrag von tiger89 19.04.10 - 13:55 Uhr

Erstmal muss ich dir ja noch nachträglich alles Liebe zum Geburtstag wünschen ;-)
ich hoffe du hast schön gefeiert!?

ich hoffe auch das wir bald mal im SS-Forum schreiben könnten ;-) nehm mir das einfach mal für die zweite jahreshälfte vor!

danke das du mir ne antwort auf meine frage geben konntest, da geht es einem gleich ein bisschen besser!


ich wünsche dir noch einen ganz ganz schönen tag, meine liebe!


ganz liebe grüße vom tigerchen ;-)

Beitrag von schnecke150472 19.04.10 - 21:20 Uhr

uah, Danke#scheinlass ma...so noch 2 bis 40 ist echt gruselig....;-)

ja genau;-) wir haben ein Date#coolim SS-Forum...zweite Jahreshälfte, Du und ich:-)

und alle diversen SS-Wehwehchen#rofl

#liebdrueckMarion

Beitrag von lieke 19.04.10 - 10:41 Uhr

Hallo Tiger,

erstmal: mach dir keine Vorwürfe!

Mir ist es mal genauso gegangen (dass ich kein "Material" auffangen konnte). Man kann ja nicht immer an alles denken, sicher nicht in so einer Situation. Die Klumpen sind wahrscheinlich eher geronnenes Blut und kein kindliches Gewebe. Allerdings denke ich auch, dass der Befund geheissen hätte "kein auswertbares Gewebe gefunden" oder so ähnlich, wenn es tatsächlich nichts zu untersuchen gegeben hätte.

Ich denke, deine Ärztin hat dir etwas zuviel Hoffnung gemacht auf ein Ergebnis. Bei weitaus den meisten FGen wird kein Grund gefunden, und wenn, dann kann man meistens auch nichts daran tun. (anders bei Auffälligkeiten bei der Mutter). 2 FGen nacheinander sind auch keine Seltenheit. Das macht es für dich natürlich nicht weniger schlimm, aber vielleicht kannst du es besser akzeptieren und dich auf die Zukunft richten.

Ist bei dir denn alles iO? Hormone, Schilddrüse?

Kannst es ja jetzt nicht mehr ändern (dass du nichts aufgefangen hast meine ich). Ich war auch mutlos nach 2 FGen (plus der Totgeburt eines gesunden Jungens davor), habe aber doch noch ein gesundes Kind bekommen! Wird schon!

LG,
Lieke

Beitrag von tiger89 19.04.10 - 13:46 Uhr

Danke erst mal für die lieben, aufbauenden worte!

Bis jetzt wurde nichst weiter gecheckt :-(
ich war nur zur blutentnahme (wegen Blutgerinnungsstörung)
Meine Heilpraktikerin meinte bereits das ich mich mal ausgibig auf die Schilddrüse checken lassen sollte, aber zur zeit bekomm ich solche Termine noch nicht hin.
Es gibt Tagen, an denen geht es mir normal-gut, da denk ich nicht drüber nach mir Termine wegen Schilddrüse, Psychologe etc zu holen.....
...und es gibt Tage da geht es mir so schlecht, da bekomm ich es selbst nicht hin, da fühl ich mich wie ein allein gelassenes kleines Kind :-(
....überlege immerwieder einfach meinen Partner zu fragen ob er nicht für mich anrufen könne (wie damals nach der ersten FG weil ich wissen wollte was mit meinem Baby passiert is, und nachdem er die bittere Wahrheit erfharen musste, bin ich ganz froh das er an meiner Stelle das von der Schwester hören musste, denn er kommt mit den Fg's nunmal besser zu recht.....)




Es tut mir unbeschreiblich doll leid, was du erleben musstest, besonders die Tottgeburt, das stell ich mir schrecklich vor.
bitte fühl dich gedrückt!

Beitrag von kleines-84 19.04.10 - 10:54 Uhr

Hallo Tigerchen,

Ich habe mir mal sagen lassen das man in so einem Früheren Stadium der Schwangerschaft meist durch so eine Untersuchung nichts auffälliges finden kann. Grad wenn sich dein Krümelchen nicht richtig entwickelt hat..... das selbe wurde bei meiner Gewebeuntersuchung auch diagnostiziert. Was ich dir aber empfehlen kann ist eine Humangenetische Untersuchung sowie deine Gerinnung Untersuchen zu lassen. Dazu hat mir mein FA nach der zweiten FG geraten und hat mich gleich dorthin überwiesen. Das war auch ganz gut bei mir wurde jetzt eine Gerinnungsstörung festgestellt und die kann ich behandeln.
Ich wünsch dir alles Gute und viel Glück beim nächsten Versuch!

Sylvi