Verdammt, was kann das nur sein?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von baby1012 19.04.10 - 09:52 Uhr

Hallo,

unsere Lisa ist im Dezember 2009 3 Jahre geworden.

Nun, am Mittwoch hat sie einen Wutanfall nach dem anderen bekommen. Aus einer Mücke einen Elefanten gemacht. 19 Uhr war sie so fertig mit der Welt, dass sie da bereits geschlafen hat. Die Nacht war ruhi, der morgen danach auch.

Allerdings hatte sie plötzlich - als sie ins Bett gehen soll - Bauchschmerzen. Sie nimmt für sehr kurze Zeit dann das Kirschkernkissen und dann ist alles wieder gut.

Freitag war sie müde (klar, normal, bin ich auch). Auch da hatte sie wieder Bauchschmerzen, als es ins Bett gehen sollte. Wieder Kirschkernkisse, gut geschlafen, alles super.

Am Samstag wieder alles normal, leider nur 1,5 Stunden Mittagsschlaf gemacht. Wir waren dann bei meinem Bruder zum Geburtstag. Plötzlich wird sie müde und bekommt wieder Bauschmerzen. Nach ca. 2 Stunden "feiern" sind wir wieder nach Hause gefahren. Sie hat noch Möhrenbrei gegessen und Kamillentee getrunken. Ab ins Bett, schön geschlafen.

Gestern war auch wieder alles super. Da hat sie dann 2,5 Stunden Mittagsschlaf gemacht. Wir haben Besuch bekommen und kurz darauf wieder müde, Bauchschmerzen. Auf dem Spielplatz ging es dann mal mit und mal ohne Bauchschmerzen. Sie hatte dann aber auch Spaß. Fein Abendbrot gegessen und wieder müde und Bauchschmerzen.
Sie hat kein Fieber, normalen Stuhlgang, auch keine Schmerzen beim Wasserlassen, kein Erbrechen.... nichts weiter.

Kann mir jemand weiterhelfen? ich bin momentan etwas ratlos.

Gruß, Heike

Beitrag von rienchen77 19.04.10 - 10:32 Uhr

na.... lasst ihr euch aufs Spielchen ein? passt auf... sonst hat sie euch bald ganz um die Finger gewickelt....

Beitrag von baby1012 19.04.10 - 10:40 Uhr

Ich bin mir eben nicht sicher, ob es ein Spiel ist. Welches Kind versucht zu tricksen, wenn schönes Wetter ist, einige Kinder auf dem Spielplatz sind und mit ihr spielen wollen?

Auch wenn es oft dann passiert, wenn sie ins Bett soll. Sie macht ja keine Hinauszögerung in dem Sinne, sondern sie geht ja ganz lieb in ihr Bett und es ist auch Ruhe.

Beitrag von janalein 19.04.10 - 10:44 Uhr

Ich würde mal das ganze dem kiarzt schildern vielleicht kann er dir sagen ob es ein spielchen ist oder ob sie ein problem hat. ich kan nur von ir reden, ich hatte anfang letztes jahr auch öfters abends bauchweh und im oktober wurde mir der blinddarm rausgenommen weil es nicht mehr ging, ich will nicht sagen dass es bei ihr der blinddarm ist aber vielleicht was anderes...

alles gute

Beitrag von baby1012 19.04.10 - 10:51 Uhr

Na danke für deinen Tipp. Ich hoffe, so schlimm wirds nicht. Was hattest du denn noch für "Nebenwirkungen"?????

Beitrag von janalein 19.04.10 - 11:32 Uhr

Die bauchschmerzen anfang des jahres sind auch meistens erst abends gekommen aber beim einschlafen gegangen ich hab mich schlapp gefühlt und das kam immer wieder. im september war es so schlimm dass ich die ganze nacht nicht schlafen konnte vor schmerzen dann bin ich zum dok der hat mir gesagt 50 50 dass es der blinddarm ist könnte auch ne magenverstimmung sein (haha) er hat mir aber trotzdem ne kkheinweisung mitgegeben weil es mittwoch war die haben mit untersucht und im blut aber auch nichts deftiges gefunden was auf blinddarm 100 % hinwies deswegen haben sie mich 2 tage warten lassen aber die schmerzen wurden net besser ich sagte dann ich geh mit dem blinddarm nicht mehr heim und siehe da die bauchschmerzen sind jetzt weg, anscheinend hatte ich jedes mal bei den bauchschmerzen eine blinddarmentzündung aber nie akut!!!

Ich will aber hier nicht doktoren und sagen sie hat auch das selbe ich würde nur sagen, geh mal zum kinderarzt erzähl es ihm und frag ihn nach seiner meinung...

;-)

Beitrag von baby1012 19.04.10 - 11:37 Uhr

ja, ich werde wohl heute nachmittag hingehen. habe ihr heute morgen schon gesagt, dass wir heute nicht zum training gehen (sieh macht kindersport montags 1 stunde lang), sondern dass wir dann zum doc gehen, wenns noch immer weh tut. sie war damit einverstanden. also, mal schauen. mich wundert es eben nur, weil sie sonst total normal ist und auch super schläft, ohne geschrei oder aufwachen in der nacht.

Beitrag von janalein 19.04.10 - 11:57 Uhr

ich wünsch euch alles gut

Das nichts schlimmes rauskommt ;-)

Beitrag von baby1012 19.04.10 - 12:07 Uhr

Dankeschön!

Beitrag von kate75 19.04.10 - 11:03 Uhr

Die Frage ist jetzt, ob Sie Euch doch nur austrickst, oder ob wirklich etwas dahinter steckt.

Benni hat durchaus hin und wieder so Tage/Wochen, wo er austestet, mit welcher Aussage er am ehesten seine Wünsche/seinen Willen durchbringt...

Hatte Deine Tochter solche "Marotten" schon mal/öfter?

Versuche doch einfach, ein paar Tage nicht darauf einzugehen, sondern vielleicht mit "Durchhalteparolen" über diesen Punkt hinweg zu kommen.

Sollte Deine Tochter an dem Bauchweh usw. festhalten, würde ich mit ihr zum Arzt gehen und das abklären lassen. Entweder findet der etwas, oder er findet eben nichts.

Im letzteren Fall kannst Du Deiner Tochter dann auch entsprechend begegnen, falls sie wieder anfängt...

Beitrag von baby1012 19.04.10 - 11:12 Uhr

tja, das eben mein problem: schmerzen oder tricksen.

Nein, Lisa hat mich in so einer Art noch nie getestet. Sie ist eher ein sehr lebendiges Kind. Dies hatte ich ja auch am Mittwoch voll "genießen" können. Und seit dem ist sie ja eher der ruhige Typ. Solch eine Phase hatte sie schon mal, war eher ungewohnt für mich. Aber in Verbindung mit solchen "abendlichen" Schmerzen und Müdigkeit noch nie!!!!!

Ich werde sehen, was die Erzieherinnen sagen. Sie haben mir versprochen, sie sehr genau zu beobachten.

Beitrag von kate75 19.04.10 - 12:28 Uhr

Ganz ehrlich: Wenn Deine Lisa Dich noch nie so ausgetrickst hat und da das ja nun schon in verschiedenen Situationen an mehreren Tagen vorgekommen ist, dass sie über die Schmerzen geklagt hat, solltest Du doch vielleicht eher ärztlich abklären lassen, als das Ganze noch ein Weilchen zu beobachten.

Im Grunde genommen kennst Du doch Dein Töchterchen auch am allerbesten und kannst einschätzen, ob die Schmerzen da sind oder ob sie der Aufmerksamkeit wegen flunkert.

Wenn Lisa sich im KiGa genauso benimmt und die Schmerzen auftreten/beklagt werden, ist das wohl auch eher ein Indiz dafür, dass sie tatsächlich Schmerzen hat. Zumindest, wenn ich von Benni ausgehe, der Zuhause immermal wieder ein kleiner Jammerlappen ist, aber sehr warhscheinlich selbst mit Schmerzen im KiGa noch rumtoben würde...