Hat/hatte jemand oft Blutungen in Frühschwangerschaft &alles ok?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von honey85 19.04.10 - 10:18 Uhr

Hi Mädels,

ich bin in der 8. Wo und habe seit 2-3 Wochen immer wieder Blutungen. Das fing dunkelbraun an. Dann wieder nichts, dann viel und hellrot, dann wieder nichts. Dann war ich beim FA zwischendurch und alles bestens. Er weiß nicht woher es kommt - also schon mal nicht von der Gebärmutter, kein Hämatom.
Jetzt bin ich schon 1 Wo krankgeschrieben, eine Woche bin ich nun noch daheim. Danach wartet die harte Arbeitswelt. Und mein Job (6Tage/Woche) ist heftig trotz Teilzeit.

So.. jetzt war ne Woche eigentlich nichts, dann gestern wieder ganz zart rosa gefärbter Cervixschleim. Ganz wenig, minimal. Aber ich mach mir Sorgen. Hatte das in der 1.SS auch aber da war dann nach 2 Wochen Schluss.

Ich werd nicht bei jedem Fuzzel hingehen, mein FA meinte auch es gäbe Frauen die bis in den 3.Monat bluten.

Könnt ihr mich etwas beruhigen? Wisst ihr woher das kommt?
Wem gehts auch so?

Liebe Grüße
honey + #ei (7+3)

Beitrag von schnuze 19.04.10 - 10:26 Uhr

Hallo,

also ich habe auch ab und zu mal, seit fast 3 Wochen, dunkelbraunes Blut. Bei mir hat mein FA gesagt ist es eine Veränderung der Schleimhaut, die nichts mit der SS zu tun hat. Hatte meine Freundin auch, allerding erst in der 16./17. ten Woche. Mir macht es der FA nach der 12.ten #schwangerWoche weg.

Vielleicht ist es ja bei Dir auch so was.

LG Katja

Beitrag von manai 19.04.10 - 10:48 Uhr

Hallo,

bei mir war es auch so, drei Monate lang habe ich viel geblutet. Meist nur dunkelbraun, aber auch frisches Blut und manchmal auch wirklich viel.

Ich hatte immer eine Heidenangst, wenn es so viel frisches war, aber meine Tochter ist inzwischen zwei Jahre.

Du siehtst, es muss nichts Schlimmes bedeuten, aber Angst hat man ja immer.

Jetzt in meiner 2. SS hatte ich keinerlei Blutungen - zum Glück.

LG
Manai

Beitrag von crumblemonster 19.04.10 - 18:16 Uhr

Hallo,

ich hatte sogar noch bis zur 22. SSW ab und zu Blutungen. Anfangs waren es 'richtige' Blutungen (kurz, aber schon helles, frisches Blut), später wurden die Abstände (von Blutung zu Blutung) größer und es waren dann auch eher Schmierblutungen. In der 5. SSW sah man lediglich eine (leere) Fruchthöhle und der Herzschlag war erst in der 9. SSW zu sehen. Das 'Biest' war anfangs auch immer zu klein. Da wir aber mittels Tempimethode 'verhütet' hatten, weiß ich ganz genau, wann wir uns 'vergnügt' hatten. Er konnte also nicht noch später entstanden sein.
Bei mir wurde nie festgestellt, warum/woher die Blutungen kamen.

Ich war nicht krankgeschrieben und hatte einen gerade mal 9 Monate altes Kind zu Hause.

Übrigens, die 'leere' Fruchthöhle ärgert mich heute mal wieder mächtig - mit fast 4 Jahren kann man ja so was von 'unausstehlich' sein.

LG und alles Gute