Übergewicht und KS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schlomo69 19.04.10 - 10:42 Uhr

Hallo Ihr lieben?

Unsere Prinzessein ist eine Querlage und nun droht mir ein Kaiserschnitt. Mein beiden ersten Kinder habe ich spontan entbunden. Da ich echt nicht schlank bin hab ich große Angst vorm Kaiserschnitt.Wer von euch hat Erfahrungen damit?
LG
Schlomo69 (36+6)

Beitrag von ladysilke 19.04.10 - 10:45 Uhr

Huhu,

leider kann ich dir nicht weiterhelfen, aber ich befinde mich auch in der Lage und habe mir schon öfter die Frage gestellt, wie das dann ist, unter anderem wegen der Wundheilng.
Hoffe es können welche antworten. Muss morgen ins KH zur Geburtsplanung, bin mal gespannt, was der Arzt dort sagt! Wünsche dir aber jetzt schon mal alles Gute für die Geburt!

Lg silke(36+1)

Beitrag von schlomo69 19.04.10 - 10:50 Uhr

Laß doch mal hören was man dir gesagt hat. Ich hab am Mittwoch Gespräch.
Dir auch alles liebe
Nicole

Beitrag von canadia.und.baby. 19.04.10 - 10:49 Uhr

Meine freundin , recht mollig , hatte im August letzen Jahres einen KS.

Keine Probleme, sie ist nach 3 stunden sogar übern gang gelaufen.

Wundheilung gab es auch keine Probleme , sie hatte in der ersten zeit immer eine Kompresse zwischen Naht und Hautfalte gelegt.

Beitrag von miau2 19.04.10 - 10:50 Uhr

Hi,
ich hatte einen ungeplanten, sekundären KS mit einigen Pfunden zu viel. Die Wundheilung war absolut problemlos, nur hängt inzwischen eine kleine "Hautschürze" über der alten Narbe. Aber das ist (noch) nichts, was sich nicht mit entsprechender Unterwäsche kaschieren ließe - wenn ich es allerdings doch irgendwann mal schaffe, die empfohlenen Kilos abzunehmen will ich vorher gar nicht wissen, wie das dann aussehen wird.

Aber von der OP selbst und der Heilung her gab es überhaupt keine Probleme.

viele Grüße
miau2

Beitrag von schlomo69 19.04.10 - 10:54 Uhr

Das hört sich ja alles gar nich ganz so schlimm an. Euch lieben Dank für die Antworten.
...
aber wie war es mit den Schmerzen danach?

lg
Nicole

Beitrag von zuckerschnute0607 19.04.10 - 11:02 Uhr

Hallo Nicole,
ich hatte Nachwehen,weil ich Infusionen bekommen hatte um die Auszulösen.Die waren nicht so angenehm und das Aufstehen aus dem Bett und das gehen am ersten Tag tat etwas weh.Ich hatte mir den Bauch etwas festgehalten und dann ging das.Am zweiten Tag ging das schon viel besser und am dritten Tag,habe ich nichts mehr gespürt. Es ist wirklich nicht schlimm.Lg. Yvonne

Beitrag von miau2 19.04.10 - 13:48 Uhr

Hi,
es ist halt eine OP-Narbe, und die muss heilen. Das tut weh.

Die ersten paar Tage waren lange Fußwege schwer, alle Bewegungen habe ich langsam gemacht, und als ich eine Woche nach dem KS einen Magen-Darm-Infekt hatte hatte ich (vermutlich total unbegründet) permanent Angst, dass die Naht reißen würde.

Leichte Schmerzen bei "unbedachten" Bewegungen hatte ich noch eine ganze Weile.

Es war erträglich, aber nichts, was ich freiwillig auf mich nehmen würde (aber auch nichts, was mir Angst gemacht hätte hinsichtlich eines evtl. erneut nötigen KS).

Viele Grüße
miau2

Beitrag von zuckerschnute0607 19.04.10 - 10:54 Uhr

Hallo

ich hatte im Juli 2007 einen KS und bin auch Übergewichtig. Ich hatte gar keine Probleme mit der Wundheilung. Bin am gleichen Tag auch schon rumgelaufen.Mein Faden,ist ja nur einer wurde mir eine Woche später gezogen und das war es schon.Mach dir keine Sorgen es ist gar nicht schlimm!!!!!. Lg.Yvonne

Beitrag von ladysilke 19.04.10 - 11:17 Uhr

Ich danke euch schonmal für die Antworten! Das beruhigt mich doch ein wenig!
Lg und einen schönen Sonnentag!