10 Jahre Unterschied...?!?!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von judith27 19.04.10 - 11:06 Uhr

Hab mal eine Frage an Euch,

findet ihr das ein Altersunterschied von 10 Jahren sehr schlimm ist??? Also wenn die Frau 10 Jahre älter ist??? Wenn aber sonst alles übereinstimmt....

lg

Beitrag von manavgat 19.04.10 - 11:09 Uhr

Wenn Du mit 27 mit einem 17-jährigen was anfängst, dann musst Du Dich mal auf Deinen Geisteszustand untersuchen lassen. Das ist ein Kind!

Gruß

Manavgat

Beitrag von happy_mama2009 19.04.10 - 11:11 Uhr

In deinem Fall ....ja....sehr schlimm


Wenn die Frau 40 und der Mann 30 ist, ist das was anderes.

Lass die Finger von dem Kind

Beitrag von frauke131 19.04.10 - 11:11 Uhr

#zitter#zitter#zitter

Total schlimm, voll peinlich! Sowas dürfen nur Männer!





















;-) Quatsch, warum sollte das schlimm sein? Wenn alles passt? Klar kann es Schwierigkeiten geben bei 10 Jahren Altersunterschied, aber auch wenn der Mann älter ist.

Der Vorteil ist, dass Männer ja weniger lange leben und ihr lange zusammen sein könntet.
Mein Opa ist 6 Jahre jünger als meine Oma. Sie sind 60 Jahre zusammen.

Beitrag von heikeundleon 19.04.10 - 11:24 Uhr

Bei 27 und 17 finde ich den Unterschied zu groß. Egal wie rum. Was soll da "alles stimmen"#kratz? Er ist ja wirklich noch ein Kind. Wenn ich an meine damaligen 17jährigen Mitschüler zurückdenke#rofl.

Gruß

Heike

Beitrag von anyca 19.04.10 - 11:30 Uhr

Ist die Frau 47 und der Mann 37, warum nicht, aber wenn der Jüngere noch minderjährig ist, finde ich das doch sehr strange bis mißbräuchlich.

Hat aber nichts mit "Frau darf nicht älter sein" zu tun, ich fände es auch daneben, wenn ein 27jähriger Mann eine 17jährige Freundin hätte!

Beitrag von na ja 19.04.10 - 11:31 Uhr

wenn du kinderlieb bist, warum nicht.

Beitrag von frauke131 19.04.10 - 11:35 Uhr

Oh, habs jetzt gelesen. Wenn er wirklich 17 ist, dann spricht viel dagegen, dann hätte ich nicht von einem Mann geschrieben, sondern von einem Teenie.

Generell ist es aber egal, WENN BEIDE erwachsen sind.

Beitrag von schneedame 19.04.10 - 11:41 Uhr

Owei, owei...

Hallo erstmal;-)

Das sind ja "nette" Antworten...

Marco und ich sind 9j. auseinander...sprich, ich bin die Ältere:-p

Mal überlegen, ich war und bin im vollen Besitz meiner Geistigfähigkeit und steh NICHT auf kleine Jungs...Marco war aber trotzdem erst 17J. als wir uns kennen lernten...(mal nachrechnen- ich war 26J.)

Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon 2 Kinder...

Gut, es war nicht geplant, das wir zusamen bleiben...aber, er ist einfach "geblieben"...und er hat seine Sache sehr gut gemacht...und das macht er immer noch, seid nunmehr fast 6J.

Es "kann" also klappen auch ohne seltsame Neigungen:-[

Lg
Schneedame, die alt auch alleine wird, warum also nicht was "frisches" der Seite#rofl

Beitrag von seelenspiegel 19.04.10 - 12:01 Uhr

<<<findet ihr das ein Altersunterschied von 10 Jahren sehr schlimm ist?>>>

Kommt auf das Ausgangsalter an.

Bei 35+ spielt es nicht mehr so sehr eine Rolle....aber wenn sich eine 27 jährige Frau mit nem Kind von 17 einlässt, fände ich das das schon ein wenig seltsam.

Beitrag von bruchetta 19.04.10 - 12:40 Uhr

Ja, den Unterschied finde ich in dem Alter schon krass!

Du stehst mit beiden Beinen im Leben, hast einen Beruf (so hoffe ich) und Deine Erfahrungen gemacht.

Er hat davon wahrscheinlich GAR NICHTS.

So kann man keine Partnerschaft auf Augenhöhe führen, abgesehen davon, dass die Interessen wohl weit auseinander liegen dürfen.

In der ersten Verliebtheit reißt man sich noch irgendwie zusammen, aber danach tun sich Welten auf, die dazwischen liegen.

Beitrag von judith27 19.04.10 - 13:27 Uhr

Hallo ihr Lieben,

also ich kann Euer Entsetzen verstehen....klar ist 17 und 27 ein krasser Unterschied...anfangs dachte ich auch immer wie krank das alles ist, mittlerweile sind wir aber schon einige Zeit zusammen und es klappt super, aber keine Panik, wir machen nichts in Sachen Sex, da er auch aus einer gläubigen Familie kommt. Das habe ich am Anfang auch vergessen zu erwähnen, da er gläubig ist und eben anders erzogen, sind ihm Sachen wie treue ect sehr wichtig , er hat auch 9 Geschwister,die er teilweise noch mitbetreut, dies merkt man eben in seiner ganzen Art...er ist für sein Alter sehr erwachsen ich muss sagen erwachsener, als mancher mit 30 rum....

also wenn ich immer höre ein Typ mit sagen wir mal 28 hat sich ne 17 jährige genommen, dann fallen mir vor Schreck fast alle Haare raus , und nun steck ich in einer selben Situation.....
achja ich wollte noch hinzufügen das ich seit einem Jahr auch eine Gemeinde besuche und da habe ich ihn eben kennen gelernt...

naja ich kann Euch gut verstehen wenn ihr mich deswegen verurteilt aber wie gesagt, ich mache ja nichts verbotenes....

achja und Schneedame , danke für den liebe Eintrag, du machst mir Mut, solche Menschen sollte es öfter geben....

freut mich echt sowas auch mal zu lesen....

wünsche Euch allen einen schönen sonnigen Tag...

und ärgert Euch nicht zu sehr über diesen Beitrag....

lg

Beitrag von ciciotella 19.04.10 - 15:38 Uhr

nichts verbotenes?

also meines wissens nach steht das unter "verführung minderjähriger...." würde nicht sagen, dass das nicht strafbar ist was du da machst, egal ob sexuell was läuft oder nicht.

und jetzt mal ehrlich. glaubst du denn wirklich, der wird immer so bleiben wie er jetzt ist? er wird auch mal ERWACHSEN und sich weiterentwickeln, und du ja selbst auch.

also ganz ehrlich: euch zwingen die beziehung aufzugeben, kann euch ja keiner. also wirds so lange gut gehen, wie es gut geht. aber ewig wird das meiner meinung nach nicht halten. der junge findet es einfach nur toll mal eine "reife" frau "rumgekriegt" zu haben.

so what.

lg
cicio, die auch einen altersunterschied zwischen sich und ihrem mann von 10 jahren hat, aber ich war 21 und er 31.

Beitrag von thyme 19.04.10 - 14:22 Uhr

Tja, wenn du es auf baldige Erfüllung eines Kinder- und Familienwunsches anlegst - ja, das könnte bitter enden.
Ansonsten: Keine Ahnung, musst du wissen.
LG thyme

Beitrag von warumnicht? 19.04.10 - 15:35 Uhr

ich finde es nicht schlimm.
mein mann ist sogar 20 jahre älter als ich und wir sind seit über 6 jahren glücklich miteinander.
in deutschland ist es so, das man ab 14 selber entscheiden kann wie alt der partner ist, wenn es also alles auf freiwilliger basis besteht, warum nicht?

Beitrag von immerdieseunwissenheit-.- 19.04.10 - 15:42 Uhr

warum bekackt ihr euch denn alle so???
ich kann dir 100% sagen, das es erlaubt ist und NICHT krank..
ich habe meinen mann kennengelernt, da war ich ich 15 und er 35!!
wir haben das ganze sogar mit dem jugendamt abklären müssen und das ergebnis war, das es kein problem ist!!!
nun bin ich 28 und wir sind immer noch sehr glücklich, mitlerweile verheiratet und wir haben 2 kinder.
wir kommen also von anfang an super miteinander klar.
wenn leute so etwas nie hatten kann man natürlich immer schnell sagen, das so etwas krank ist -.-
das ist mal wieder typisch vorurteile!!!

Beitrag von seelenspiegel 19.04.10 - 18:03 Uhr

<<<das ist mal wieder typisch vorurteile!!!>>>

Ist ja auch recht ungewöhnlich, wenn sich ein erwachsener Mann / oder eine Frau mit 35 in ein Kind verliebt, und nichts anderes ist man mit 15.

Ich sage nicht dass es unmöglich ist, und auch nicht, dass es nicht auch mal gut gehen kann, aber seltsam eben schon, und gewiss nicht der Normalfall.



Sonstige Kommentare was im Regelfall die augenscheinliche Neigung angeht, die man eigentlich bei so einem gravierenden Altersunterschied haben muss, bzw. was die geistige Reife des älteren Parts angeht, verkneife ich mir wohl besser.

Beitrag von immerdieseunwissenheit-.- 19.04.10 - 22:49 Uhr

und genau wegen solchen beschi***** leuten wie dich gibt es diese vorurteile!

kennt nichtmal irgendeinen hintergrund, es heißt dann aber sofort, "er muss eine neigung für teenies haben".
genauso ist es aber eben nicht.
aber hauptsache den mund schöööööön weit aufreissen.
natürlich kann es auch mal sein, das es dann nicht klappt, aber das passiert auch bei beziehungen in denen beide partner gleichalt sind.

Beitrag von seelenspiegel 20.04.10 - 08:31 Uhr

Jetzt halt mal die Backen etwas bedeckt, und Deinen Vaterkomplex im Zaum.

Sry...wenn ein angeblich erwachsener Mann von 35 Jahren sich ein Mädel von 15 Jahren anlacht, ist da in der Regel was faul.

Mag ja Ausnahmen geben, aber ganz ehrlich....so wie Du Dich hier aufführst und Dich ausdrückst, ist es mit Deinem sozialen Umfeld wohl wirklich nicht weit her.

Und dann noch so mutig in schwarz.....aber Hauptsache den Mund schööööön weit aufreissen, gell? #rofl

Beitrag von immerdieseunwissenheit-.- 20.04.10 - 10:10 Uhr

nur mal so nebenbei, mein mann ist es nicht der schreibt, sondern ich, seine frau.
und ich werde sein verhalten doch wohl am besten kennen und auch verstehen.

Beitrag von seelenspiegel 20.04.10 - 10:14 Uhr

Auch mal "nur so nebenbei".....davon bin ich ausgegangen.....so what?

Beitrag von immerdieseunwissenheit-.- 20.04.10 - 13:01 Uhr

ich denke das führt zu nichts..

Beitrag von seelenspiegel 20.04.10 - 13:58 Uhr

Immer wieder lustig, wenn Leute die so sehr für Offenheit und Toleranz plädieren andere beleidigen, und dann nicht mal genug Arsch in der Hose haben auch dazu zu stehen, und das ganze in schwarz abwickeln müssen.

Schämst Du Dich jetzt für Deinen älteren Partner, oder einfach nur für Deine Unverschämtheiten?

Im Prinzip spricht ja nichts gegen anonyme Postings, aber Deine verbalen Entgleisungen fand ich dahingehend schon "ein wenig" fehl am Platz, zudem ich Dich nicht persönlich angegangen habe, sondern nur allgemein angemerkt hatte, dass ein Altersunterschied in der Konstellation 35/15 einfach ungewöhnlich ist.

<<<ich denke das führt zu nichts.. >>>

Das denke ich auch.

Beitrag von immerdieseunwissenheit-.- 20.04.10 - 19:22 Uhr

dieser teil des forums ist dazu da um anonym zu schreiben. ob ich das nun tue oder nicht, das ist doch wohl meine entscheidung. ich könnte auch genauso gut nicht in schwarz schreiben, anonym ist es trotzdem.
es spielt also keine rolle ob ich schwarz schreibe oder nicht, ich gehöre schließlich nicht zu denen, die ihr leben im internet veröffentlichen.

Beitrag von redwest25 20.04.10 - 19:25 Uhr

so da hast du meinen namen und ganz ohne schwarz.
und?? bringt dir das jetzt mehr?

  • 1
  • 2