Impfung nach AS, wie lange warten?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von luette25 19.04.10 - 11:10 Uhr

Hallo zusammen,
ich hatte ja Ende März ein MA mit AS und habe mich dann nach Ostern gegen Röteln (+ Masern und Mumps) und Keuchhusten (+ Diphterie und Tetanus) impfen lassen (wollte ich eigentlich vor der SS, war da aber schon zu spät). Bei mir war der Titer bei Röteln nicht wo wirklich hoch -glaube 1:32- und deshalb wollte meine FA versuchen ihn noch höher zu bekommen. Meine FA meinte nun ich dürfte 1 Monat nicht schwanger werden. Ich lese aber doch des öfteren, dass man 3 Monate warten soll. Habt ihr diesbezüglich Erfahrungen?

Danke schon mal für eure Antworten!

Gruß,

Steffi

Beitrag von penneloppe 19.04.10 - 11:13 Uhr

Hallo Steffi,

ich musste damals auch drei Monate warten, bis ich ss werden durfte nach der Impfung. Aber vielleicht hat sich das ja schon wieder geändert?

LG, Tanja

Beitrag von tosse10 19.04.10 - 12:09 Uhr

Hallo,

wir sollten auch UNBEDINGT 3 Monate warten. Manchmal frag ich mich bei meiner Gyn aber auch, ob sie überhaupt noch auf dem Stand der Wissenschaft ist. Sie meinte ja nach der AS auch man MUSS 3 Monate warten und ich lese sehr oft eine Blutung reicht....

LG