Wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von leona050405 19.04.10 - 11:33 Uhr

Hallo,

seit ungefähr eine Woche schreckt meine große Tochter 5 Jahre alt aus dem Schlaf und schreit das ganze Haus zusammen! Sie weiß es nächsten Tag aber nicht mehr! Kennt das jemand und habt Ihr evtl. Tips?

Die Kinderärztin meinte das sollen wir beobachten und ob irgendetwas vorgefallen wäre! In der Kita nicht und zu Hause auch nicht :-(

Danke im Voraus!

Beitrag von babygirlalicia 19.04.10 - 11:38 Uhr

das hatte mal der große auch so in dem alter, ging aber ganz schnell von alleine wieder weg.

lg

Beitrag von lentas 19.04.10 - 11:59 Uhr

hallo,

klingt für mich sehr nach den sogenannten nachtschreck. ist kein alptraum, aber etwas ähnliches. sie verarbeitet im traum begebenheiten vom tag. das müssen nicht wirklich auffallend negative sein. kann auch einfach überforderung sein - sei es geistig, aber auch körperlich. zu viele eindrücke, neuigkeiten oder was auch sonst.
mein großer hatte das auch mal eine zeit lang. ich hab dann immer abend vor dem zubettgehen mit ihm noch mal über den tag geredet, alles nochmal revue passieren lassen. das hat etwas geholfen.

bekommt ihr eure tochter wach? lässt sie sich anfassen?
meist ist es so, dass man sie nur schwer wecken kann und dass sie sich nicht anfassen lassen - einen immer wieder wegstoßen und noch mehr schreien. es gibt ganz unterschiedliche ansätze, wie man damit umgehen soll/kann. such mal im netz danach. das ganze kann durchaus an die 15min gehen. für eltern meist grauenhaft nur danebensitzen zu müssen. man ist so hilflos. wir haben meist versucht unseren sohn zu wecken. ging aber nur durch licht oder temperaturunterschied (kurz auf den balkon raus oder so), manchmal auch gar nicht. andere empfehlen das nicht zu tun.
er konnte sich morgens auch an nichts mehr erinnern.

wünsch euch, dass es bald wieder aufhört und ihr wieder ruhige nächte habt.
liebe grüße

lentas

Beitrag von leona050405 19.04.10 - 12:32 Uhr

Danke für die Tipps! Also ich versuche Sie zu trösten und gehe mit Ihr ins Bad und mache Licht an Sie ist dann so hilflos und das ist echt blöd anzusehen!

Vielen Dank

Beitrag von janalein 19.04.10 - 12:01 Uhr

Unser kleiner hat das geschrei in der nacht auch!
Wir haben beobachtet dass es immer dann passiert wenn er am tag nen wutanfall hatte. er arbeitet es in der nacht auf. er schreit fast ne halbe stunde, reagiert nicht auf fragen ob was ist, ob er schlecht geträumt hat oder ob ihm was weh tut, wir drücken ihn dann wieder vorsichtig zurück dass er wieder liegt und er schläft schnell wieder ein. am nächsten tag weiß er auch nicht mehr dass er geweint hat und ist wie ausgechselt.

es war aber jetzt schon länger nicht mehr dass er nachts weinte...