Schufa/Wohnungsgesellschaft

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von basq 19.04.10 - 12:06 Uhr

Guten Tag liebe Leute,

Ich habe vor in der nächsten Zeit umzuziehen.
Jedoch fordern Wohnungsgesellschaften in der Regel die Schufa ein.

Nun meine Frage:
Was erfährt die Wohnungsgesellschaft über mich?
Erfährt sie auch von Schulden wie z.b. bei einem Versandhaus etc.?
Oder nur ob Mietschulden etc vorhanden sind?

MfG BasQ

Beitrag von mupfel-83 19.04.10 - 12:23 Uhr

eigentlich erfährt sie nur deinen score... es gibt bei der Schufa so ein Ampelsystem... rot ist ganz schlecht... Bei Schulden, wenn du sie abbezahlst bist meist auf gelb...oder trotzdem noch grün.

Beitrag von myimmortal1977 19.04.10 - 12:45 Uhr

#kratz Wie kommst Du denn da drauf, dass nur der Score übermittelt wird #kratz

So ist es nicht. Vermieter wollen schon eine richtige Auskunft. Und ja, da stehen wenn vorhanden, auch Negativeinträge drin. Das ist es ja, was die Vermieter interessiert.

Der Score selbst sagt so gut wie gar nichts aus.

LG Janette

Beitrag von basq 19.04.10 - 12:51 Uhr

Arg....das istn icht so schön.

Naja gut, aber es ist gut zu wissen.

Ich danke Euch.


Allerdings möchte ich noch anmerken, dass ich es schon etwas krass ist.
Ich fände es besser, wenn die Gesellschaften, Banken usw. nur Auskünfte über Ihren Bereich kriegen würden.

Sprich Vermieter nur über Mietschulden.....Versandhäuser nur über Käuferschulden...usw...!

Naja was will man von so einem Staat auch groß erwarten.

Beitrag von windsbraut69 19.04.10 - 12:56 Uhr

Würdest Du an jemanden vermieten, der offiziell zahlungsunfähig ist?

Gruß,

W

Beitrag von shasmata 19.04.10 - 12:59 Uhr

Schulden sind Schulden. Ob dies nun Mietschulden sind oder bei einem Versandhaus, Telefonanbieter, Club oder sonstwas. Es wurde nicht gezahlt und da ist der Gläubiger dann recht egal ;)

Beitrag von wasteline 19.04.10 - 20:12 Uhr

Was hat der neue Vermieter davon, wenn Du gerade noch die Miete zusammenkratzen kannst, dir das Wasser aber wegen anderer Schulden bis zum Hals steht und absehbar ist, dass Du in Kürze zahlungsunfähig bist?

Da ist es doch legitim, dass der Vermieter weiß, wen er sich da ins Haus holt.

Beitrag von myimmortal1977 19.04.10 - 12:48 Uhr

Bei der Geschäftsauskunft stehen, wenn vorhanden, auch Negativeinträge drin. Z. B. Handyschulden, nicht bezahlte Kredite, Eidesstattliche Versicherungen etc.

Bei der Selbstauskunft, die nur Du Dir holen kannst, steht alles drin. Anfragen bei Versandhäusern, Kreditanfragen bei Banken, abgeschlossene Handyverträge, alles das, was Versandhäuser und Geschäftspartner an die Schufa übermittelt haben.

Der Vermieter möchte i. d. R. die Geschäftsauskunft haben. Wie gesagt, dort sieht er nur, wenn vorhanden, Einträge über nicht korrektes Zahlverhalten.

Hast Du immer alles bezahlt, keine Mietschulden, keine unsachmäßig abgewickelten Kredite, hast Du auch nichts zu befürchten.

LG Janette

Beitrag von 280869 19.04.10 - 13:08 Uhr

@Janette
Du scheinst dich ja auszukennen.#liebdrueck

Ich habe mal eine doofe Frage.Die Schufa speichert ja alle Daten bei der Bank usw. Wie sieht das aus, speichert sie auch Festgeld oder ähnliches was über Jahre geht? Wenn ja,bekommt es jetzt zum Beispiel der Vermieter/ Handyverkäufer auch zu sehen?

VG 280869

Beitrag von myimmortal1977 19.04.10 - 13:12 Uhr

Nein, in der Schufa werden keine "Guthaben" gespeichert.

Es werden lustiger Weise auch meinstens keine Hypothekendarlehen gespeichert. Ich habe da bei einer Bank mal nachgefragt, warum nicht. Meistens ist es so, da man bei einer Hypothek ja den "Gegenwert" sprich Haus/Wohnung/Grundstück hat, dieses gar keine "realen" Schulden sind, bzw. die anderen Gläubiger recht wenig interessiert. Meine Hypothek ist z. B. auch nicht eingetragen.

Wenn man allerdings seine Hypothek nicht mehr abbezahlen kann und es geht ins Betreibungsverfahren, werden diese Altlasten und Unregelmäßigkeiten der Schufa gemeldet.


LG Janette

Beitrag von 280869 19.04.10 - 13:14 Uhr

Das war ja eine schnelle Antwort #danke

Beitrag von myimmortal1977 19.04.10 - 13:16 Uhr

#cool Das macht die schöne #sonne draußen ;-)

Belebt Geist und Finger ;-)

Beitrag von basq 19.04.10 - 13:46 Uhr

Ich wieß das ich wohl wegen T-Mobile drin stehe und wegen einem Versandhaus, nicht wegen Mietschulden.

Die sehen also nicht bei welchen Versandhäusern ich z.b. rückstände habe`?

Beitrag von windsbraut69 19.04.10 - 13:54 Uhr

Ist doch egal, von wem der Negativeintrag ist.

Gruß,

W

Beitrag von bittersweet81 19.04.10 - 15:03 Uhr

Wir mußten von uns beiden die Selbstauskunft bei der Wohnungsbau gesellschaft vorlegen. naja das papier war sein Geld nicht wert da nichts drinne stand#rofl

Die Wohnung haben wir direkt bekommen