Stillen und Ernährung der Mutter

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von senninha 19.04.10 - 12:35 Uhr

Hallo! Die Ernährung der Mutter hat ja Wirkung auf die Qualität der Muttermilch, ergo sollte man darauf achten, dass regelmäßig und angemessen gegessen wird. Ich habe nun den Eindruck, dass unser Sohn (3 Wochen) mitunter mehr Hunger entwickelt, als an anderen Tagen, was damit zusammenzuhängen scheint, dass es ein "Langschläfertag" ist und es vor 10:00, 10:30 kein Frühstück gegeben hat. Sollte also darauf geachtet werden, evtl. zum Stillen gegen 6 Uhr eine Zwischenmahlzeit einzulegen?
Wie sind eure Erfahrungen?

Beitrag von jumarie1982 19.04.10 - 12:44 Uhr

Das is Quark!

Die Qualität der Mumi bleibt immer gleich!
Es geht bei dem "regelmässig und gesund essen" darum, dass DU fit bleibst!
Denn wenn dein Körper zu wenig hat, wirst erst DU böse Mangelerscheinungen haben, weil der Körper alle Votamine und Mineralstoffe erstmal der Mumi zuschustert!

Solane du keine Radikal-Ich-Ess-Nix-Mehr-Diät machst, passiert da mit der Milch garnix!

LG
Jumarie

Beitrag von raevunge 19.04.10 - 12:49 Uhr

#pro unterschreib ich!

Beitrag von taschila 19.04.10 - 14:11 Uhr

Das Baby kriegt genug, es nimmt sich, was es braucht. Du müsstest eher aufpassen, dass deine eigenen Werte, Eisen und so, OK sind, wenn du dich sehr einseitig ernährst.