Einleitung am Mittwoch was kommt auf mich zu...Angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von april2104 19.04.10 - 13:02 Uhr

Hi ihr Süßen,
mir wurde vorhin mitgeteilt, dass ich am Mi eingeleitet werde....ist mein zweites Kind...wie geht alles von statten....
Grüße,
April 37SSW

Beitrag von micele 19.04.10 - 13:12 Uhr

Hallo,
darf ich fragen warum du eingeleitet wirst? Du bist in der 37SSW, oder?


LG Micele 36SSW

Beitrag von muffin357 19.04.10 - 13:12 Uhr

hi,

viele schreiben, dass die künstlichen wehen schmerzhafter sind bzw. schneller von 0 auf 100 gehen und auch deshalb mehr wehtun,

was allerdings sehr oft vorkommt ist, dass es lange gehen kann, wenn man lange vor ET einleitet, weil die geburtsreife noch nicht da ist .... also dass man da locker mal 2-3 tage rumläuft und immer wieder tabletten nachgelegt bekommt, ist nix aussergewöhnliches, ---

stell dich mal drauf ein -- und freu dich, wenns bei dir schneller geht *g* ....

ich hatte wegen einer infektion einen blasensprung ohne wehen bei 38+0 -- einen tag wurde abgewartet, ob wehen kommen, dann wurde mit einleitungstablette nachgeholfen udn es ging nochmal ein tag, bis julian da war, also 42 std nach blasensprung (ne PDA hatte ich gebraucht) ... -- aber bei jedem läüufts anders...

ich wünsch dir alles alles gute ...
tanja

Beitrag von brille09 19.04.10 - 13:36 Uhr

Wir hatten bei der KH-Besichtigung ne kurze Info dazu: Entweder man bekommt das Einleitungsmittel als Tablette, als Gel auf den Muttermund oder intravenös. Je nachdem, wieso eingeleitet wird, wie weit man ist, was besser wirkt, wo die Präferenzen des KKH liegen, ...

Es kann aber auch nach Einleitung noch gut und gern 2-3 Tage dauern (laut Hebi) bzw. auch mal gar nicht funktionieren. Den "Knopf", der die Kinder rausholt, ist immer noch nicht gefunden, sagte sie ;-)

Beitrag von kleinsteschnecke83 19.04.10 - 13:54 Uhr

Hallo,

ich habe drei Kinder. Meine zwei Mädels hab ich per Einleitung nach Termin bekommen.

Bei der ersten hab ich Gel vor dem Muttermund gelegt bekommen. Nachdem es angelschlagen hat war sie nach 3 Std. da, ohne Schmerzmittel.

Meine zweite habe ich per Tablette bekommen. Habe 2 mal eine viertelte bekommen. Nachdem die Angeschlagen hat, war sie auch nach 3 Std. ohne Schmerzmittel da.

Meinen Jüngesten hab ich ohne Einleitung eine Woche vor Termin bekommen. 3 Tage laufen, damit der Muttermund aufgeht. Nachdem die Fruchtblase geplatzt ist, so starke Wehen bekommen, das ich eine PDA bekommen habe. Nach 4 Std. war er da.

Also hätte ich es mir beim Jüngesten aussuchen können, hätte ich gerne eine Einleitung gehabt.

So das war meine Erfahrung.

Lg kleinsteschnecke