Bauchschmerzen / Stress / Krankmeldung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnenstern-115 19.04.10 - 13:29 Uhr

Hi zusammen,

jetzt muss ich mal jammern, auch wenn das sonst so gar nicht mein Fall ist.

Die letzten Wochen waren sowohl privat als auch beruflich total heftig und anstrengend. Ich war zeitweise völlig fertig mit den Nerven und weder die Zeit abends nach Feierabend noch das Wochenende reichten, um wieder runter zukommen vom Stress.

Vorletztes Wochenende ging es dann los mit so seltsamen Bauchschmerzen. Der Bauch wurde zeitweise hart, es zog oben, seitlich und nach hinten in den Rücken. Je mehr ich selber unter Druck stand, um so heftiger reagierte mein Kleiner und strampelte erst Recht umher, was wiederum zu harten Stellen am Bauch führte.

Heute früh war ich dann beim Arzt, CTG war okay, keine Wehen feststellbar. Hab aber Ruhe verordnet bekommen und bin für die Woche krankgeschrieben. Zuhause bleiben, Beine hochlegen, Ruhe haben und Aufregung vermeiden, damit es nicht doch zu frühzeitigen Wehen kommt. Der Kleine hat ja noch ne Weile bis er schlüpfen soll.

Jetzt sitze ich zuhause, coache meinen neuen Kollegen per Telefon und komme mir sowas von seltsam vor, denn ich bin hier, fühle mich aber nicht krank. Die Ruhe ist ne reine Präventivmaßnahme, um meine Nerven und das Kind zu schonen. Trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht arbeiten gehe. Blöd, oder?

Kennt jemand von euch sowas? Wie geht es euch in diesen Situationen?

Gruß vom Sonnenstern

Beitrag von luro 19.04.10 - 13:34 Uhr

Hallo kann dich gut verstehen. Ich darf auch nicht mehr Arbeiten ich werde vorraussichtlich am Donnerstag ein BV bekommen ich komme mir auch schäbig vor aber ich denke der Arzt weiß schon was er tut . Dir alles liebe und auf das es dir bald Stressmäßig besser geht.
lgLuro

Beitrag von cyndi-09 19.04.10 - 13:36 Uhr

Oh ja das ist total nervig. Ich habe gehört das ich schwanger bin und hatte sofort ein BV für 3 wochen in der hand. also was hab ich gemacht die noch einzig übrig gebliebene kraft, den azubi per telefon gecoacht.
Mittlerweile hab ich das bv von meiner chefin gekriegt und bin halt für evtl.rückfragen immer noch erreichbar aber sie is fit.

hatte anfangs auch ein schlechtes gewissen, aber ich habe es für mein kind getan und da is mir wichtiger!!

LG

Beitrag von sonnenstern-115 19.04.10 - 13:40 Uhr

Ja, das sollte ich wohl auch so sehen. Blödes Pflichtbewusstsein! *grumel*

Wenn mein Mann heute früh nicht dabei gewesen wäre und vom Stress erzählt hätte, hätte ich es wahrscheinlich gar nicht geschafft, vor lauter Pflichtbewusstsein auch nur einen Ton zu sagen. Ich weiß ja, dass es gut ist fürs Kind, ich spüre ja, dass er ruhiger ist, wenn ich ruhiger bin. Also weiß ich eigentlich auch, dass ich mir keinen Kopf machen sollte wegen der Arbeit. *seufz*

LG,
Sonnenstern

Beitrag von luro 19.04.10 - 13:44 Uhr

Du mußt jetzt an dich und dein Kind denken und wenn du selber mergst das es dir so gut tut dann hab auch kein schlechtes gewissen

Beitrag von in84 19.04.10 - 16:40 Uhr

Ich kenne das zu gut!

Ich bin jetzt in der 16. SSW und seit der 10. Woche ständig am Kränkeln... bin ein paar Tage arbeiten und dann doch wieder krank geschrieben... erst wars ne Erkältung, dann hatte ich 2 Wochen Urlaub und jetzt hab ich nen eingeklemmten Rückennerv vom ständigen Husten....

Ich komm mir sowas von scheiße vor und mich nervt das alles tierisch!
Die Ärztin meinte aber, dass das viel auch von der Psyche gerade kommt, weil ich mich eben selbst so unter Druck setze mit den Krankschreibungen und meinem schlechten Gewissen...

Viele Grüße von der mitleidenden In84

Beitrag von sonnenstern-115 19.04.10 - 16:48 Uhr

Hi Ina84,

da habe ich ja eine echte Leidensgenossin was das schlechte Gewissen angeht. Echt doof sowas!

Hab heute schon mehrfach mit dem neuen Kollegen telefoniert, um die von mir angefangenen Dinge zu erledigen. Er sieht das aber ganz locker und meldet sich, wenn es wirklich was Wichtiges geben sollte.

Wie sagte meine Personalleiterin so schön: jetzt gönnen Sie sich mal die Ruhe. Das tut sicherlich Ihnen und Ihrem Kind gut!

Wünsche dir gute Besserung mit deinem eingeklemmten Nerv.

LG vom Sonnenstern