Krankenschein oder BV bei Familienversicherte?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hibbelein 19.04.10 - 13:34 Uhr

Hallöchen zusammen!

Ich wollte gern mal wissen, ob ich mir lieber ein BV geben lassen sollte als einen Krankenschein?Im Moment bin ich vom 09.04.-30.04. krank geschrieben aufgrund verkürztem GMH und weil die Zwilli´s schon so weit unten liegen.

Da ich über meinen Mann Familienversichert bin (wegen 400€ Job) bekomme ich ja kein Krankengeld nach 6 wöchiger Krankschreibung.ET habe ich ja erst am 19.07.
Also beginnt MuSchu erst am 07.06.
Da wäre ich ja bis dahin nochmals 5Wochen krank geschreben.

Bei BV bekomme ich ja wenigstens noch Lohnfortzahlung oder?

Kennt sich da jemand aus?

Kann man dem Doc das so erklären?Oder kommt das "schmarotzerhaft" rüber?

Hoffe ihr könnt mir helfen.


LG Anja mit 2Rüpel inside 28.SSW

Beitrag von luro 19.04.10 - 13:37 Uhr

Hallo genau das mache ich zur zeit auch durch bin Krank geschrieben bis zum 22.4 und dann soll ich ein BV bekommen ich arbeite auf 400euro basis und mein Zeitvertrag läuft ende Juni aus weiß nicht ob ich noch bis Juni geld bekomme ?????
Aber bei dir wäre ein BV besser da du dann das gewhalt weiter bekommst

Beitrag von cyndi-09 19.04.10 - 13:38 Uhr

Ja beim BV gibts lohnfortzahlung.
wie das aber beim 400euro job ist weiß ich net. vielleicht mal bei der kk nachfragen!?
aber ich würde es mir geben lassen! es ist für deine kinder. dein job ersetzt dir das nicht wenn mit den zwillis was passiert!!!

LG

Beitrag von biene8520 19.04.10 - 13:39 Uhr

Hallo!

Ich würde das dem Arzt mal so erklären. Allerdings gibt es für das BV nur bestimmte "Fälle", in denen der Arzt das verordnen kann. Ob der Arzt das dann mitmacht, ist eine andere Frage, aber fragen kostet nix!

Ich habe damals bei verkürztem GMH und vorzeitigen Wehen nur eine Krankschreibung bekommen und kein BV, was auch von den Vorschriften so korrekt von meinem Arzt war.


LG
Biene