Becken vermessen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gwen74 19.04.10 - 13:38 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren!

Erst mal muss ich meine Freude loswerden. Ich war heute beim 1/3-Screening und alles ist super in Ordnung. Dem kleinen Wurm gehts gut und mir somit auch. Ich bin heute bei 11+4, somit ist auch die "kritische" Zeit fast rum und mir fallen immer noch Steine vom Herzen #huepf#huepf#huepf#huepf

Jetzt meine Frage. Vor 1,5 Jahren hatte ich bei meiner ersten Tochter einen KS nach Geburtsstillstand. Meine Mutter hatte auch zwei KS. Meine FÄ, so wie ich selber auch vermuten nun, dass ein "zu kleiner Beckenausgang" Schuld sein kann, der sich ja auch vererben kann.#zitter

Der Primar heute sagte, das wird mittels CRT (oder MRT) oder so gemacht. Es besteht überhaupt keine Gefahr für's Ungeborene. Hab' leider nicht ganz aufgepasst, weil ich soo lange warten musste und fast eingepennt bin und das morgen eh mit meiner FÄ bespreche.

FRAGE: Hat das schon mal jemand von Euch gemacht? Wie läuft das ab? Wie stelle ich mir das Ergebniss vor? Wie sicher sind die Erkenntnisse?#schwitz

Besten Dank schon mal für Eure Meinungen.

Gwenny