Frage an dire Still-Mamams

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hoff-nung 19.04.10 - 13:48 Uhr

Hallo,
vielleicht hat Jemand einen Ratschlag für mich parat?

Mein Sohnemann (6 Mo. und noch zahnlos, aber mit kräftigem Kiefer) hat mich vorgestern ganz arg in die BW gebissen.
Anfangs tat es nur weh, aber seit heute ist daraus ein ganz weißer, ca. 1mm im Durchmesser dicker Knubbel entstanden, der schon bei der kleinesten Berührung schmerzt.
Gibt es dagegen vl. eine Salbe oder wie beruhigt sich die Stelle wieder ohne abstillen oder abpumpen zu müssen?

Gruss hoff-nung

Beitrag von nashivadespina 19.04.10 - 15:19 Uhr

Abpumpen würde nichts helfen und nur die Milchproduktion durcheinander bringen.
Halt durch und still an der betroffenen Brustwarze weiter so oft es geht. Gegen die Schmerzen und die Entzündung hilft Lanolinsalbe von der Firmal Lasinoh aus der Apotheke. Hat dein Baby es denn schon gelernt nicht mehr zu beißen?

Beitrag von kaka86 19.04.10 - 15:23 Uhr

Ich hatte das direkt nach der geburt meiner Tochter!

Da hilft nur durchhalten!

Die eundheilsalbe von weleda hat bei mir wunder vollbracht und ich habe eine woche lang an der kaputten seite mit stillhütchen gestillt!

Viel erfolg!
Carina

Beitrag von dentatus77 19.04.10 - 16:08 Uhr

Hallo!
Für die schmerzende Stelle hast du ja schon Tipps bekommen, es gibt da im Handel einige Salben für geplagte Brustwarzen.
Du solltest deinem Sohn allerdings schläunigst das Beißen abgewöhnen, mit Zähnen ist das noch schmerzhafter.
Stina hatte diese Beißphase Gott sei Dank auch, bevor die ersten Zähne da waren. Ich hab sie dann immer sofort abgedockt, laut Aua oder Nein gesagt und sie ne Weile nicht mehr rangelassen. Ich hatte allerdings das Gefühl, dass sie immer dann gebissen hat, wenn aus die Brust lehr, Stinas Magen aber noch nicht voll war. Auf der anderen Seite hat sie dann nämlich nicht mehr gebissen.
Liebe Grüße!

Beitrag von lienschi 19.04.10 - 16:14 Uhr

huhu,

owe, das zahnlose Beissen kenn ich auch schon gut... bis jetzt GsD ohne größere Verletzungen.
Aber da mein Kleiner jetzt seit einer Woche den ersten Zahn rausschiebt, freu ich mich schon auf die nächste richtige Beissattacke. #zitter

Für wunde Brustwarzen gibt´s ja so einiges...

* Lanolin-Salbe (z.B. von dm)
* schwarzer-Tee-Beutel nass und noch warm auflegen
* Gel-Stilleinlagen „mother mates“ aus der Apotheke
* Stillhütchen
* letzte Milchtropfen antrocknen lassen
* Heilwolle mit in den BH

Abpumpen oder gar abstillen würde ich nicht so schnell... lieber mal ne zeitlang mit Stillhütchen probieren.

lg, Caro

Beitrag von gslehrerin 19.04.10 - 23:10 Uhr

Lansinoh hilft bei so einer Entzündung gar nichts. Ich persönlich finde das Zeug total überbewertet, aber das nur am Rande. Die Mother Mates, die schon empfohlen wurden, sind sehr gut bei rissigen BW, aber das ist ja gar nicht dein Problem.
An deiner Stelle würde ich Multi Mum Kompressen (10 Stück ca. 10€) nehmen, die sind nämlich entzündungshemmend. Die kannst du auch nochmal mit einer Schere teilen.
Wenn du jetzt Schmerzen hast, probier mal eine andere Position des Kindes an der betroffenen Brust, dann ist der Druck auf die Stelle vielleicht nicht so stark.

Und wenn gar nichts hilft: Abpumpen (grad bei einem 6 Monate altem Kind) bringt die Produktion weniger durcheinander als an der betroffenen Seite weniger zu stillen.

Lg
Susanne