Mein Mann ist so verständnislos was das "Familienleben" betrifft...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von einfachnurso 19.04.10 - 14:02 Uhr

Hallo,

irgendwie rege ich mich in letzter Zeit immer öfter über meinen Göttergatten auf. Ich habe halt in letzter Zeit viel gelesen, man will ja auch immer alles richtig machen und so. Ihr versteht schon was ich meine.... :-p

Jedenfalls finde ich, dass unser "Familienleben" ein bisschen auf der Strecke bleibt. Mein Mann arbeitet ganz von morgens 7 Uhr bis ca. 17 Uhr abends, gut er ist auf´m Bau, also schon auch körperlich anstrengend. Wenn ich also in der Woche mit Lara alleine bin, frühstücke ich mit ihr alleine genau wie Mittag essen. Ich möchte aber gerne, dass wir wenigstens am WE alle gemeinsam morgens frühstücken, so wie es früher bei mir als Kind war, ich fand das immer toll. Aber nein, der Herr müsste dann ja um 8:30 Uhr schon aufstehen. Ich hab gesagt, ist doch egal, dafür kannst du Zeit mit uns verbringen und schlafen kannst du nochmal wenn Lara mittags schläft. Dann regt er sich immer auf und sagt: "Ich gehe die ganze Woche arbeiten und hab nur Stress und dann soll ich am WE soooo früh aufstehen NUR (!!!) um mit euch zu frühstücken?"

HALLO??? Da könnte ich echt ausrasten. Für andere mag das vielleicht belanglos sein aber mich ärgert das einfach total, weil es ja auch nicht schön ist wie wir es Lara vorleben.

Wie läuft das bei euch ab und übertreibe ich da vielleicht total???

Mein Mann könnte wenn er könnte wirklich den ganzen lieben langen Tag nur schlafen.

Wenn ich dann sage dass ich auch gerne ausschlafen würde, das ja aber auch nicht geht fragt er mich immer wovon ich denn müde sei. :-[ Langsam stehts mir echt bis hier (ihr wisst wie ich´s meine :-) )

LG von einer echt genervten Ehefrau

Beitrag von sparrow1967 19.04.10 - 14:08 Uhr

hm...ich versteh dich voll und ganz.
GsD hab ich ein Exemplar zuhause, für den das Familienleben an 1. Stelle steht. Er kann noch so geschafft nach Hause kommen - er hat immer Zeit für die Kinder. Er erholt sich dann, wenn es die Zeit erlaubt....man kann abends früher schlafen gehen oder sich mittags mal ne Stunde hinlegen, wenn die Kinder beschäftigt sind.

Kinder machen ist 5 Minuten Sache...Kinder haben fordert schon etwas mehr Energie ;-)

Wie ist es, wenn er Urlaub hat?


sparrow

Beitrag von einfachnurso 19.04.10 - 14:11 Uhr

Naja, er hat zum Beispiel heute frei. Heute morgen ist er widerwillig mit aufgestanden weil wir etwas erledigen mussten. Jetzt schläft er schon wieder (aber da ist es mir egal, weil Lara auch schläft!).

Ich finde es einfach ätzend wenn er zB. keine Lust auf spielen hat (sowas gibts bei mir gar nicht) dann setzt er die Kleine vor den Fernseher und legt ne Winnie Pooh DVD ein. Ich hab nichts dagegen wenn sie das ab und zu mal guckt aber doch nicht aus diesem Grund.... Ach es nervt mich einfach total

Beitrag von sparrow1967 19.04.10 - 14:15 Uhr

Mach ihm klar, was er bei der Entwicklung seines Kindes verpaßt.

Ich würde ab SOFORT meinen Tag nur noch für mich und mein Kind planen. Laß ihn außen vor - frag ihn nicht- mach dein Ding.
Vielleicht merkt er es ja....und ändert sich. Falls nicht...tja...würde ich meine Konsequenzen ziehen.
Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung.


sparrow

Beitrag von einfachnurso 19.04.10 - 14:19 Uhr

Da hast du sicher Recht, das sollte ich ab kommenden Wochenende mal testen. Ich hab ja nix zu verlieren.

Naja, also ich möchte das nicht als Dauerzustand haben, sollte sich also nichts grundlegendes ändern (das ist ja nicht das einzige was mich stört) werde ich zumindest meine eventuelle Konsequenz schon mal raustönen lassen...

#danke und lieben gruß

Beitrag von sparrow1967 19.04.10 - 14:22 Uhr

Ich würde es ab sofort testen- nicht nur am WE. Ich denke, ne Stunde kann sich jeder Vater Zeit nehmen, um sich mit seinem Nachwuchs zu beschäftigen.

Du mußt IHN ausschließen - nicht er muß euch ausschließen.
Er muß sich überflüssig fühlen.... manche lernen es halt nur so ;-)


Ich wünsch dir, dass er sich ändert. ;-)

sparrow

Beitrag von xyz74 19.04.10 - 14:11 Uhr

Mein Kleiner Mann(18M)ist ein echter Frühaufsteher.
So gegen 6:00 kommt er aus seinem Bettchen zu uns rüber gelaufen. Dann kann ich ihn immer noch zum kuscheln "überreden"
Aber so gegen 06:30 ist dann auf jeden Fall aufstehen angesagt #gaehn
Er und ich frühstücken dann immer schon etwas zusammen.
Dann gibt es noch ein "kleines" Frühstück mit der gesamten Familie wenn Papa aufgestanden ist.
So richtig gemeinsam essen wir dann zu den anderen Mahlzeiten.
Wg Frühstück stressen wir uns aber nicht.
Das Leben ist zu kurz um sich über so was aufzuregen ;-)

Beitrag von sashimi1 19.04.10 - 18:54 Uhr

so machen wir das auch...

obwohl ich schon sagen muss, dass ich auch gerne mal am wochenende ausschlafen würde... seit lara da ist, kann ich das an 5 fingern abzählen - wovon sie bestimmt 3x bei oma übernachtet hat und mein göga deshalb auch ausgeschlafen hat ;-)

Beitrag von kawu84 19.04.10 - 14:14 Uhr

Hallo!!

Endlich mal ein Vorteil für uns alleinerziehenden Mamis. Solche Sorgen haben wir nicht ;-)

Ne aber mal im Ernst, wie wärs denn wenn ihr einfach wenn er am Wochenende aufsteht ein zweites schönes Frühstück macht? Ist doch vielleicht wenigstens ein Kompromiss.

Lieben Gruß
Katrin mit Emily *20.03.2008

Beitrag von xyz74 19.04.10 - 14:17 Uhr

---------
Mein Mann könnte wenn er könnte wirklich den ganzen lieben langen Tag nur schlafen.
------

Ist er körperlich gesund?
Es kann nämlich auch sein, dass er eine Schilddrüsenunterfunktion hat oder zb schlechte Eisenwerte oder einfach andere Mangelerscheinungen.

Beitrag von naykab 19.04.10 - 14:19 Uhr

Hi!

Ich kann dich sehr gut verstehen.

Mein Mann war auch mal so. Dann habe ich ihm ordentlich in den Arsch getreten und seitdem ist alles gut! Wir frühstücken gemeinsam (jeden Morgen!) und essen fast immer zusammn zu Abend. Er muss allerdings auch erst um 7:35 Uhr aus dem Haus und ist um 16:15 Uhr zu Hause. Dienstags bringt er den Großen immer zum Karate. Ich finde das Familienleben besonders wichtig. Mir hat das als Kind oft gefehlt. Meine Mutter versuchte es dann später mit Geld, teuren Klamotten und so wieder wet zu machen, aber das funktioniert nun mal nicht.
Mein Vater arbeitet im Krankenhaus und wenn er Spätdienst hatte bin ich immer länger im Bett wach geblieben, damit ich ihn begrüßen konnte, wenn er nach Hause kam. Das und die Erinnerung wie er schlafend am Mittag auf der Couch liegt und ich mich dazu lege sind mir im Kopf geblieben. Ziemlich wenig, oder?! Ich wünsche mir nicht so einen Mann und auch nicht so einen Vater für meine Kinder!

Alles Gute!
naykab

Beitrag von fbl772 19.04.10 - 14:23 Uhr

Das verstehe ich auch nicht wirklich ... Mein Mann ist von 9 - 22 Uhr im Büro (gerne auch länger, wenn es hoch hergeht) und er steht immer zusammen mit uns auf, auch am WE um 6 Uhr auf, da unser Kleiner leider ein Frühaufsteher ist ...

Deinem Mann gehört wirklich mal der Kopf gewaschen - nicht nur körperliche Arbeit ist anstrengend !

Ich wünsch dir, das er irgendwann rechtzeitig mal die Erleuchtung hat :-)

VG
B

Beitrag von lieserle 19.04.10 - 14:35 Uhr

Also mein Mann arbeitet auch auf dem Bau, allerdings mindestens 6 Tage in der Woche, er ist aber auch selbständig. Da er immer sehr lange Arbeitstage hat, lasse ich ihn sonntags ausschlafen und er isst dann mit uns mittag und wir unternehmen nachmittags was zusammen.

Ich muss aber auch sagen, wenn ich ihn ab und an mal drum bitte, aufzustehen, damit ich mal ausschlafen kann, macht er das ohne weiteres. Er kümmert sich auch abends sofort um unsere Tochter, wenn er heimkommt und setzt sich später nochmal an seinen Bürokram, wenn sie im Bett ist. Und er hat manchmal die Möglichkeit, unter der Woche zum Mittagessen heimzukommen.

Für uns ist es ok so. Aber wenn Dir ein gemeinsames Frühstück wichtig ist, könnt Ihr dann nicht einen Kompromiss schließen und z. B. sonntags zusammen frühstücken, dafür schlaft Ihr samstags abwechselnd aus?

Viele Grüße
Lieserle

Beitrag von lumani 19.04.10 - 14:41 Uhr

Hi

Ja, das würde mich an deiner Stelle auch ganz arg ärgern...

Ich habe zum Glück ein sehr Familienliebendes Exemplar von Ehemann zu Hause

Mein Mann arbeitet momentan auch ziemlich viel...er steht unter der Woche um 5 Uhr auf...ist um 6 Uhr spätestens bei der Arbeit und kommt Abends zwischen 17 und 18 Uhr nach Hause....

Klar "gönnt" er sich auch seinen Ausgleich von Arbeit und Familie indem er z.B. Abends nochmal radfahren geht oder in seiner "Hobbywerkstatt" bastelt...aber am Wochenende ist es ihm schon wichtig gemeinsam was mit uns zu machen...ein Tag am Wochenede gehört auf jeden FAll ganz der Familie

Am Samstag steht meist mein Mann gegen 8 Uhr auf ...zieht die Große (2,5 Jahre) an und geht mit ihr zum Bächer frische Semmeln etc. holen...gemeinsam Frühstücken tun wir immer (sowohl Samstag als auch Sonntags)...mir ist das auch total wichtig und ich genießen den gemeinsamen Tagesbeginn mit meiner Familie

Meist unternehmen wir dann an einem der Beiden Tage was zusammen...Besuche bei Freunden zum Grillen (sowie letztes WE), Bummeln, Wandern, Radfahren etc.

LG Katja

P.S. Vielleicht könnt ihr ja einen Kompromiss schließen und wenigstens einmal am Wochenende gemeinsam Frühstücken etc....den anderen Tag kann er ja dann ausschlafen (wobei 8.30 Uhr ja eingentlich schon ausschalfen ist)

Beitrag von lula222 19.04.10 - 14:45 Uhr

Uiuiui,

ich kann verstehen, dass man von der Arbeit geschafft ist und Erholung benötigt, aber genau so wichtig ist auch die Erholung, wenn man als "VollzeitMami" arbeitet. Manche Partner erkennen dies nicht an, wollen aber , dass man ständig Verständnis zeigt für den anderen...
Bei allem Respekt Deinem Mann gegenüber, aber mich würde das kränken (mein Exmann war/ist ähnlicher Ansicht und von ihm habe ich mich getrennt, weil ich sehr unglücklich war).
Jerder hat seine Erholungsphase verdient, aber man muss auch gemeinsame Momente finden (sowohl als Familie, als auch als Paar)- wann die sein sollen muss jede Familie für sich klären.

LG

Beitrag von eifelkind 19.04.10 - 14:55 Uhr

Hallo!

Also ich verstehe Deinen Mann schon.

Wir haben uns darauf geeinigt, dass am Wochenende an einem Tag ich und an einem anderen Tag mein Mann lange schläft (bis ca. 10 Uhr). Gefrühstückt wird dann zusammen - die Kinder bekommen natürlich schon vorher was.

Vielleicht ist das ja auch ne Lösung für Euch. Uns gehts prima damit.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von josili0208 19.04.10 - 17:05 Uhr

Ich bin mit meinem Mann nun schon fast 15Jahre zusammen und wir haben 3 Kinder.
Anfangs hat mich sowas auch genervt, aber mittlerweile habe ich begriffen, dass wir einfach völlig unterschiedliche Biorythmen haben, er ist nachtaktiv, ich bin Frühaufsteher. Also mich nervt es überhaupt nicht, dass ich mit den Kindern allein frühstücke und eigentlich den kompletten Vormittag allein verbringe. Wir gehen dann einkaufen oder auf den Spielplatz usw. Schlimmer wäre ein schlechtgelaunter Gatte, der mir die ganze Planung durcheinander bringt ;-) Dafür essen wir fast immer gemeinsam zu Abend.
Ehrlich, ich habe mich dran gewöhnt und geniesse mittlerweile die Ruhe am Vormittag.
lg jo

Beitrag von sausemaus22 19.04.10 - 17:50 Uhr

Hallo

mein Mann ist auch ein Langschläfer. Unter der Woche geht er um 8:00 Uhr zur Arbeit (steht dann 7:30 Uhr auf) und kommt um 18:00 / 18:30 Uhr nach Hause. Unsere Maus geht um 19:15 Uhr Richtung Bettchen. Also sieht er sie kaum. Am Wochenende ist es sehr ähnlich. Er schläft sehr gerne lange und wenn es mein Zustand (hab in 5 Wochen ET) zu lässt, dann lass ich ihn auch. Das ist eben mein Mann. So hab ich ihn kennen und lieben gelernt. Zum Glück schläft unsere Maus auch gerne mal lange (also bis 8:00 oder 8:30 Uhr), zwar nicht immer, aber ab und an schon. Zudem ist sie eh keine Frühstückern. Daher mach ich mir da auch keinen Stress. Wir schauen aber das wir Mittag- und Abendessen am Wochenende immer zusammen machen. Unter der Woche reicht es nur zum Abendessen.

Ich finde es so nicht schlimm. Ich bekomme auch meine Freiräume, so wie er auch

LG sausemaus

Beitrag von kathrincat 19.04.10 - 20:21 Uhr

nein du übertreibst nicht, meiner arbeit auch 10 stunden min. am tag, aber wenn er nach hause kommt ist spiele zeit mit unserer tochter bis sie ins bett geht. am wochenende steht er morgens mit ihr auf, egal wie zeitig es ist und macht frühstück für uns alle und ich kann noch schlafen, sie wecken mich zu frühstück, dan tag verbringen wir zusammen, wobei er sich mehr ums kind kümmert, da er sie in der woche ja nicht so lange sieht.

Beitrag von hedda.gabler 19.04.10 - 20:39 Uhr

Hallo.

Ich habe mal ne Frage, nicht nur an Dich ... man hört ja solche "Klagen" hier im Forum öfter (und mich interessiert es einfach, weil ich da immer anders an die "Sache Mann" rangegangen bin;-)):

Warum bespricht man sich nicht mit einem Mann, wie er sich ein Familienleben vorstellt (solche Themen kommen doch eigentlich auf, wenn aus einem Kennenlernen etwas wird, das auf Zukunft angelegt ist) und/oder "testet" ihn mit anderen Kindern, was seinen Umgang mit diesen anbelangt ... und zwar BEVOR man eine Familie mit dem Mann gründet?

Gruß von der Hedda.

Beitrag von annab1971 19.04.10 - 22:14 Uhr

Weil die meisten Männer das vorher nicht zugeben natürlich..Meiner tönte gaanz laut das Kinder sooo viel Arbeit machen und wir das genau aufteilen und bla bla bla... Die Realität sieht aber ganz anders aus..Jetzt heißt es ich sitze faul zu HAuse rum und es ist selbsverständlich das ich einkaufe,putze, koche und jeden morgen aufstehe..ich hab ja schliesslich nichts zu tun!!!

Mit den meisten Männern kann man da auch nicht darüber reden weil es in Streit ausartet...Leider leider

Beitrag von hedda.gabler 20.04.10 - 16:45 Uhr

Hallo.

Ich sehe das ein bißchen anders ...

... wenn ich mich mit einem Mann zusammentue und dann irgendwann mit ihm zusammenlebe (möglichst BEVOR Kinder kommen), lerne ich ihn doch ganz gut kennen, was die Tauglichkeit fürs Familienleben anbelangt ...

... wie reagiert er auf beruflichen Stress?
... verpennt er das ganze Wochenende oder ist er aktiv?
... pflegt er auch Rituale, wie gemeinsame Mahlzeiten, auch wenn man nur zu zweit ist?
... und, und , und.

Und daraus kann ich doch sehr wohl schließen, ob man sich in Familiendingen einig sein wird ... plus man spricht vorher drüber. Ein Mann, bei dem es in Streit ausartet, wenn man solche Themen thematisiert - vorher und/oder mittendrin - wäre eh ein No Go für mich, aber das nur am Rande.

Unter der Woche finde ich es im Übrigen selbstverständlich, dass Frau sich um Haushalt und Kinder kümmert ... wenn sie nicht außerhäusig arbeitet, ist das sozusagen ihr Job.
Und am Wochenende macht man als Familie die Dinge gemeinsam ... und wie gesagt, der Mann ist ja, wenn man schlau ist, vorher auf familientaugliche Aktivität geprüft worden;-)

Aber ich habe als entspannte Alleinerziehende wahrscheinlich gut reden ... und werde es nie verstehen, warum sich so viele Frauen so lausige Typen ans Bein hängen und sich mit denen dann auch noch fortpflanzen. Bevor ich mich ständig über nen Typen ärgere, bin ich doch lieber alleine;-)

Gruß von der Hedda.

Beitrag von steffi-frank 19.04.10 - 20:48 Uhr

Hi,

also ich kann Dich absolut verstehen. Das geht mal gar nicht. So etwas gibt es bei uns gar nicht, wir stehen am Wochenende immer gemeinsam auf, machen uns fertig und frühstücken gemeinsam. Bei uns bleibt keiner länger im Bett liegen. Ist doch viel zu schade, das halbe Wochenende zu verpennen.

Da wir in der Woche schon nicht gemeinsam frühstücken können, wir sind beide berufstätig, geniessen wir das am Wochenende umso mehr.

Ich finde Dein Mann könnte Euch ruhig mal ein wenig entgegen kommen.

Viel Erfolg
Steffi mit Hannes 2,5 Jahre alt.

Beitrag von annab1971 19.04.10 - 22:18 Uhr

Ist bei uns genauso..vielleicht noch etwas schlimmer..Wir haben meistens nur Sonntag nachmittag..Sport ist auch noch wichtiger...Unter der Woche sehen wir uns höchstens zum Abendessen und da sitzt er meistens dabei vorm TV..