Zu wenig Milch?? Part2

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von widderbaby86 19.04.10 - 14:45 Uhr

Hey ihr Lieben!

Habe weiter unten ja schon gepostet und gerade mit meiner Hebamme telefoniert. 60ml sind ok, meinte sie... Jetzt soll ich wieder je 20 Min pumpen und schauen, wie viel Milch ich insgesamt herausbekomme um dann zu schauen, ob eben genug Milch vrhanden ist bzw ich genug produziere! Wieviel ml sollte ich denn jetzt ungefähr abgepumpt bekommen bei guter Produktion? Würde ehrlich gesagt ja lieber anlegen, um Saugverwirrung etc zu vermeiden...

Lg, Steffi mit Emily Sophie 3 Wochen

Beitrag von kaka86 19.04.10 - 15:22 Uhr

Ganz ehrlich: such dir eine stillberaterin!
Deine Heabmme scheint nich viel ahnung zu haben und wenn doch, hat sie SEHR fragwürdige methoden!

Abpumpen führt bei vielen Müttern eher zum Michrückganz als zur Milchproduktion!

Ich kann dir nur "das Stillbuch" von hannah lotrop empfehlen und dass du dich mit der la leche liga wegen einer ausgebildeten stillberaterin in verbindung setzt!

http://www.lalecheliga.de/

Viel erfolg!

Beitrag von widderbaby86 19.04.10 - 15:23 Uhr

Danke dir!
Werde gleich auch stillen, wenn sie wach ist und nicht abpumpen! Milch ist ja da und anscheind auch genug und ich habe keine Lust, dass Emi mir morgen nicht mehr an die Brust geht und nichts mehr macht, weil es mit der Flasche ja einfacher ist!

Beitrag von kaka86 19.04.10 - 15:27 Uhr

mach dir nich so viel streß, denn das ist das wahre gift für deine produktion!

Als ich voll gestillt habe, habe ich zur nacht (meine Tochter hat früh durchgeschlafen) 5 std nach dem stillen abgepumpt und keine 50ml rausbekommen!
Das pumpen sagt nix über deine milchmenge aus!
Meine Tochter ist immer satt geworden und hat immer 4-5 std ausgehalten und mit 8 wochen durchgeschlafen!
Es gibt nunmal auch so zarte, leichte babys!

Ganz viel erfolg!

Beitrag von jans_braut 19.04.10 - 15:23 Uhr

Hallo,

meine Maus wurde immer von mir gestillt. Als ich sie mit Muttermilch zugefüttert habe (schlief sehr schnell beim Stillen ein, nahm ab, wirkte nicht ganz da) - habe ich abgepumpt. Und brachte 2-3 Sessions, um eine Portion zusammen zu bekommen.

Ich hatte genügend Milch - nur abpumpen war nicht so effektiv, wie das Anlegen der Maus.

Gruss

Finde also nicht, dass du durch das Abpumpen raus finden kannst, wieviel du produzierst!

Beitrag von babsi1972 19.04.10 - 15:23 Uhr

Ich kann mich nur anschliessen. Such dir eine Stillberaterin.
Alles Gute
Babsi

Beitrag von schwilis1 19.04.10 - 16:20 Uhr

ich krieg beim pumpen selten mehr als 20 ml in ner halben stunde... dennoch ist mein kleiner ein gesunder, fitter fast 6 monate alter Bub :)
das ist keine gescheite stillprobe.. ich rate zur stillberatin der lalecheliga... die frauen da kennen sich aus!

Beitrag von italyelfchen 19.04.10 - 22:32 Uhr

Huhu,

versteh grad überhaupt nicht: WARUM sollst Du abpumpen??

Erstens bekommt man beim Pumpen meist weniger raus, als beim Stillen und zweitens gibt es auch einfache Wege, zu überprüfen, wieviel ein Baby wirklich getrunken hat: Babywaage in der Apotheke ausleihen und vor und nach dem Stillen wiegen! Sollte nur nicht zur Gewohnheit werden, da macht man sich echt verrückt...

Dass sie abnimmt, ist nicht schön! Da solltest Du dran bleiben und evtl. zufüttern. Aber die Milchmenge durch Stress und Abpumperei noch weiter zu reduzieren ist echt Quatsch! Lieber öfter anlegen!

Versuch mal mit einer richtigen (!) Stillberaterin Kontakt aufzunehmen!

Liebe Grüße
Elfchen