Wie gefährlich ist Druck von außen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwiiebel 19.04.10 - 15:42 Uhr

Hey zusammen,

eben lag ich mit dem Rücken auf dem Sofa und meine Katze kam zu mir gelaufen, ist voll auf meinen Unterbauch gesprungen und hat ein Bein ziemlich fest rein gedrückt. Ich merke den Druck immer noch und mache mir jetzt Sorgen, dass dem Krümel was passiert sein könnte. Ich bin 9+3 und mache mir einfach total schnell Sorgen.

Was meint ihr, muss ich mir Sorgen machen, oder ist das nur die Panik in einer ersten Schwangerschaft?!?!

Beitrag von liv79 19.04.10 - 15:44 Uhr

Also wenn ich sehe, wie sehr die Ärzte im späteren Verlauf auf dem Bauch rumdrücken, wenn sie den Ultraschall von dort aus machen, würde ich mir da keine großen Sorgen machen.

Wenn's dir allerdings richtig weh tut, geh lieber zum Arzt, das können wir sicherlich nicht einschätzen :-D

Beitrag von mschristel 19.04.10 - 15:46 Uhr

Ist bestimmt nix passiert! Mein Kater turnt immer noch manchmal auf meinem Bauch rum, bin jetzt 27+1. Mittlerweile wird das etwas unangenehm, aber es ist nie was passiert. Keine Sorge, das Baby ist ja gut gepolstert.
LG

Beitrag von lunamaus82 19.04.10 - 15:49 Uhr

Ich denke nicht, dass da was passiert sein könnte... Die gebärmutter kommt doch auch jetzt erst hinterm Schambein vor, oder? (Korrigiert mich bitte, falls es falsch ist)
Meine Katzen latschen auch immer über meinen Bauch, heftige Sprünge machen die "Alten" eh nicht mehr, aber beim Drüberlaufen drücken sich die Pfoten ja auch schön rein...
Außer, dass die Kleine mal zurücktritt ist nichts passiert ;-)

Wird schon gut sein, aber falls du starke Schmerzen kriegst geh lieber zum Doc.

Lg Luna 30.SSW

Beitrag von lolia1 19.04.10 - 15:57 Uhr

Hallo,

bei 9+3 ist bestimmt noch nichts passiert, da liegt die Gebärmutter doch noch hinterm Scharmbein, oder.

Jedenfalls habe ich zu der Zeit noch auf dem Bauch geschlafen.

LG Petra

Beitrag von brille09 19.04.10 - 15:57 Uhr

Nöö, das macht nichts. Die GM ist tatsächlich noch hinter dem Schambein, d.h. selbst wenn du bauchvoran auf den Beton plumpst, passiert dem Kind Null. Erst nach der 12. SSW guckt die GM hervor. Und selbst dann ist das Ganze recht klug ausgetüftelt. Die Ärzte drücken tatsächlich massiv dran rum, mir taten die ersten US über den Bauch richtig weh.

Schau mal, die GM ist mit Fruchtwasser gefüllt, in dem das Baby schwimmt. Bei Flüssigkeiten kann man den Druck nicht so erhöhen, wie bei nem Gas. D.h. wenn man auf was draufdrückt, das mit ner Flüssigkeit gefüllt ist, dann hält es entweder stand oder - im allerschlimmsten Fall - platzt (und das hättest du gemerkt). Kannste ja zur Not mal mit nem wassergefüllten Ballon ausprobieren. Wenn da drin was schwimmt, geht es nicht kaputt. Vorher muss der Ballon platzen. Und da die Fruchtblase recht stabil ist, wird sie nur in den seltensten Fällen (und auch erst spät, wenn sie schon weit gedehnt ist - wieder Bsp. Ballon) platzen.

Beitrag von zwiiebel 19.04.10 - 16:04 Uhr

Ich danke euch!!! #blume#blume#blume

Jetzt bin ich wirklich etwas beruhigt! Ich versuche mal positiv zu denken :-D

Beitrag von rockygirl 19.04.10 - 16:07 Uhr

Hi,

sorry, aber was meinst du haben die Frauen früher gemacht, die wirklich körperlich gearbeitet haben???? Klar ist es ein Forum um Fragen zu stellen, aber "meine Katze ist auf meinen Bauch gesprungen - schadet es meiner SS"#rofl also außer deine Katze ähnelt einem Elefanten, dann nehm ich alles zurück#schein

Entspann dich...

LG rockygirl