wieviel Trinken am Tag höchstens?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von doro86 19.04.10 - 16:26 Uhr

Huhu
waren gester auf einer Konformation udn da erzählte meine Schwägerin das ihr Kleiner 6,5 Monate 2 Liter Wasser am Tag trinkt. Jetzt meine Frage istd as nicht viel zu viel und ungesudn für die Nirenen?
meine Maus rinkt zusätzlich 100- 200 ml am Tag
lg doro

Beitrag von bina-lady 19.04.10 - 17:17 Uhr

Was? Das ist ja wahnsinn?? Das kann doch nicht normal sein, hat das Kind Diabetis? Kann j afast nicht anders sein oder?

Beitrag von tabehaki 19.04.10 - 21:22 Uhr

mein ich aber auch...

Beitrag von dentatus77 19.04.10 - 17:25 Uhr

Hallo!
2l Wasser/Tag sind in dem Alter sicherlich zuviel, zumal mit dem Wasser (wenn es nicht Mineralwasser ist) auch Mineralien aus dem Körper ausgeschwemmt werden. Ich bin mir auch nicht sicher, was die Nieren davon halten.
Ich frag mich allerdings, wie deine Schwägerin soviel Wasser in das Kind bekommt. Gibt sie ihm sonst nichts zu essen ;-)
Meine Maus bekommt insgesamt eine Nahrungsmenge von ca. 1500ml. Da ist aber der Brei mit inbegriffen. Der kleine Magen muss diese Mengen ja auch verkraften können.
Ist deine Schwägerin sich sicher, dass ihr Kleiner das Wasser auch tatsächlich trinkt und nicht die Hälfte daneben läuft?
Mir kommt das alles sehr seltsam vor. Und wenn die Flüssigkeitsmenge tatsächlich stimmt, sollte der Kleine mal auf Diabetes insipidus getestet werden. Das ist eine Nierenkrankheit, bei der die Nieren das Wasser nicht wieder zurückgewinnen können und alles ausgeschüttet wird.
Liebe Grüße
P.S.: Frag deine Schwägerin doch einmal, wie hoch ihr Windelbedarf ist ;-)

Beitrag von doro86 19.04.10 - 17:56 Uhr

êr hat gestern alles getrunken ist nichts daneben geaufen, sie wickelt ihn alle 4 stunden, war selber ganz erschrocken als ich das gesehen habe

Beitrag von dengchen 19.04.10 - 19:00 Uhr

Hallo,

die Tochter einer Bekannten ist jetzt fast 1 Jahr und sie gibt ihr auch dreimal am Tag eine große Pulle mit 300 ml Wasser mit einem Schuss Apfelsaft.

Sie macht das dann so, dass sie die Flasche fertig macht mit warmen Wasser und Saft und ihr dann gibt und die wird dann auch gleich ausgetrunken.

Ich hab das Gefühl sie ersetzt so eine komplette Mahlzeit weil sie am Vor- und Nachmittag nix bekommt. Nur Früh, Mittag und Abend. Die Kleine wiegt auch nur kanpp 7,8 Kilo und ist sehr schmal.

Da würde ich immer gern reinreden aber das kann man ja nicht machen. Ich hab dann nur so am Rande gesagt "Das ist ja kein Wunder das du so dünn bist, wenn du soviel trinkst." zur Kleinen. Ich hoffe die Mama hats geschnallt.

LG

dengchen