Spreitzhose?!?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von gwendolie 19.04.10 - 17:51 Uhr

hallo Mädels,

meine Hebamme hat uns angeraten eine Spreitzhose zu kaufen. Nun frage ich mich, ob man sowas wirklich braucht, da man darüber nichts liest.

Wie sind da eure Erfahrungen?

Liebe Grüße
Gwendolie, die heute ihren ET hat.

Beitrag von bienja 19.04.10 - 17:53 Uhr

hat mir meine auch empfohlen - einfach als vorsorge - für die nacht.... nicht immer nur ab und zu mal... wenn sie nicht benötigt wird... man soll es ja nicht erst dazu kommen lassen das man sie dann haben muss oder gar son gestell ran muss!

das teil hat 5€ gekostet also echt nicht die welt.. ich hab eine.... und wenn ich sie dann doch nicht nehm auch gut.... mal sehen

lg bienja

Beitrag von taewaka 19.04.10 - 18:47 Uhr

um himmels willen!

eine spreizhose wird genutzt, wenn ein pathologischer befund bezüglich der hüfte vorliegt.
nahezu alle hüften verknöchern sich spontan angemessen, insbesondere in den ersten lebenswochen. wenn keine groben fehler in der versorgung des babys gemacht werden ... wovon ich noch nie gehört habe, ist eine spreizhose als prävention vollkommen an der materie vorbei. vor allem sollte die auch von einem orthopäden angepasst werden, sowas kauft man nicht einfach mal so. man kauft auch keine schuheinlagen mal so.

habe noch nie gehört, dass jemanden so etwas empfehlen und bin ehrlich gesagt erschrocken.

wenn du positive bewegungs- und druckimpulse für die hüfte setzen möchtest, dann mach doch bitte eine trageberatung und trag dein kind angemessen vorm bauch bzw. auf der hüfte. dort wird - korrektes binden bzw. passende tragehilfe vorausgesetzt - eine gesunde hüftreifung unterstützt, da babys angehockte beinchen bei geringer abspreizung haben können. ihre natürliche haltung.

lg

Beitrag von bienja 19.04.10 - 19:02 Uhr

ich kann nur sagen was mir mehrere Kh`s und Hebammen gesagt haben........ da ich es selber nicht anders weiß... werde ich es so machen wie mir das mein KH empehlt wo ich letztendlich entbinde...
(das steht noch nicht genau fest)

ich werde meinen Kinderarzt aber fragen was er dazu sagt... und ich denke diesem kann man dann schon vertrauen....

und ne schuheinlage kaufe ich nicht immer zwingend beim Orthopäde.... ;-) es sei den ich hätte sooo verschobene füsse das das notwendig ist... und das ist dann das gleiche mit der hüfte des babys!!! wenn es sooo weit ist dann braucht man teilweise so ein schreckliches gestell :-( (welches meine bekannte hatte!!! weil es nicht erkannt wurde...)

vg Bienja #gruebel

Beitrag von katjafloh 19.04.10 - 19:14 Uhr

Diese Spreizhöschen werden bei uns im KH schon gegeben. Und bei jeder U Untersuchung wo die Hüfte überprüft wird, sagt der Orthopäde dann, ob man sie noch nehmen soll und wann man zur nächsten Gr. wechseln soll. Die kleinste ist Gr. 0 und es geht bis Gr. 3. Diese Höschen ersetzen das breite Wickeln. Sind meistens aus Frottee od. Baumwolle und haben unten zwischen den Beinen einen Gummieinsatz, der die Beinchen breit hält.

Beispiel:

http://www.amazon.de/Liegelind-Gewebe-Spreizh%C3%B6schen/dp/B00185LVO0/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=baby&qid=1271697173&sr=8-2

LG Katja

Beitrag von katjafloh 19.04.10 - 19:26 Uhr

Ich sehe gerade, daß Du aus Cottbus kommst. Da fällt mir noch ein, daß das mit diesen Spreizhöschen noch ein Relikt aus DDR Zeiten ist, deshalb ist das in unseren Bundesländern noch sehr weit verbreitet, im Westen dagegen kennt man es kaum. Wie gesagt, du kannst Dein Baby auch breit wickeln, indem du eine Mullwindel noch reinpackst oder es viel im Tragetuch in Spreizhaltung trägst. Aber ich finde diese Höschen sehr praktisch. WErden einfach über den Body gezogen und gut ist.

lg katja aus Zwickau

Beitrag von gussymaus 19.04.10 - 19:39 Uhr

hier wird keins von beidem gemacht, ja, die tragenden benutzen hoffentlich eine richtige tragehilfe, aber an sonsten kenne ich auch keinen, der ohne anraten des arztes besonders breitwickelt. das ist ja so ein "mach das lieber, dann kannst du dir die spreizhose o.weiteres vielleicht sparen. vorsorglich würde ich die dinger nicht benutzen, auch wenn sie noch so praktisch sind... aber schaden tut es so, wie du es beschreibst (als festerer über-schlüpfer) sicher nicht...

Beitrag von katjafloh 19.04.10 - 20:22 Uhr

Nein, schaden tut es nicht. Sonst hätten ja im Osten alle krumme Beine. :-p

LG Katja

Beitrag von gussymaus 20.04.10 - 11:46 Uhr

#rofl ja hast ja recht ;-) unter spreizhose wird hier aber das verstanden, was man vom kiA bekommt, wenn kinder wriklich ein hüftproblem haben, und das würde ich mir und dem kind sicher nicht vorsorglich antun...

Beitrag von bienja 19.04.10 - 20:10 Uhr

genau ;-)

Beitrag von morgenblume 19.04.10 - 19:19 Uhr

Ich habe so eine empfehlung nicht bekommen und kenne auch niemanden, der vorsorglich eine gekauft hat. Und von den bestimmt 100 Babys, die ich seid der Geburt meiner ersten Tochter kennengelernt habe, hat eines eine Spreitzhose benötigt.

Wenn der Kinderarzt dir bei der U eine empfiehlt, dann wird es kein Problem sein, eine zu besorgen. Oder hat dir deine Hebamme auch geraten, sie vorsorglich anzuziehen (dem Baby natürlich ;-))?

Alles gute für die Geburt!

morgenblume

Beitrag von lilly7686 19.04.10 - 19:27 Uhr

Hallo!

Was soll denn der Blödsinn??? Spreizhöschen werden einem Baby angezogen, wenn es Probleme mit den Hüften gibt! Aber doch nicht einfach so zur Vorsorge!

Wenn du als Vorsorge was tun willst, damit dein Baby gar nicht erst in den "Genuss" dieser (wohl recht unangenehmen) Höschen kommt, dann schaff dir ein Tragetuch an und trag dein Baby in der Wickelkreuztrage. Da werden die Hüften auch anatomisch korrekt "platziert", ohne unangenehm zu sein.

Ich würd mir sowas nie im Leben als Vorsorge kaufen! Soviel ich weiß, muss sowas doch von einem Orthopäden angepasst werden, oder nicht?

Also zumindest hatte ich bei meiner Großen nie Hüftprobleme (ob dies nun am Tragetuch lag, oder sie einfach schon "anatomisch korrekt" zur Welt kam, weiß ich nicht). Aber ich hab so ein Höschen mal gesehen, wie es in den 80ern ausgesehen hat (meine Mutter hatte meines aufgehoben) und das Zeug sieht doch extrem unbequem aus. Also rein als Vorsorge würd ich meinem Kind sowas auf gar keinen Fall antun.
Kann allerdings sein, dass sich an der Bequemlichkeit seit meinen Babytagen einiges verändert hat, ist immerhin auch schon bald 24 Jahre her. Aber geheuer war mir das Zeug nicht, als ich es gesehen hab...

Ich würds mir nicht einfach so kaufen.

Alles Liebe!

Beitrag von gussymaus 19.04.10 - 19:35 Uhr

wenn man ein braucht bekommt man die verschrieben, und spätestens wenn der US bei der U2 (meist nioch im KH) niocht ganz optimal ist, du aber nichts verordnet bekommst, kannst du immernoch eine laufen. einem gesunden kind eine anzuziehen finde ich quatsch... aber ich spare schon die hüftschädlichen dine wie babysafe und wippe soweit es geht, je kleiner die baby sind desto pingeliger bin ich da.

Beitrag von katta0606 19.04.10 - 20:27 Uhr

Wie bitte ? So einen Quatsch hab ich ja noch nie gehört ?!
Eine Spreizhose bekommt man verschrieben, wenn es beim Hüft-US Auffälligkeiten gibt. Bzw. wird einem erst empfohlen, breit zu wickeln, was wesentlich angenehmer für's Kind ist. Und wenn das nicht hilft, gibt es eine Spreizhose bzw. gleich eine Tübinger Hüftschiene.
Aber prophylaktisch !? Nein, auf keinen Fall !! Spar Dir das Geld.

Beitrag von debbie-fee1901 19.04.10 - 21:27 Uhr

hallöchen,
eine spreizhose trägt man nur bei einer fehlstellung der hüfte!
Ich hatte als säugling eine Hüftdysplasie und musste die 5 Monate tragen.

Aber einfach mal so hab ich noch nie gehört, da muss schon ein orhtopädischer befund her, meiner meinung nach!

LG Debbie

Beitrag von rubinstein 20.04.10 - 07:12 Uhr

Vorsorglich? Davon hab ich bisher ja noch nie was gehört.

Wir hatten bei der U3 den Befund, dass die Hüfte noch nicht ausgereift war - 60° hätte der Winkel sein müssen und 56 und 58 hatten wir.

Wir haben dann 6 Wochen lang ne 2. Windel quer reingelegt.. und bei der nächsten Untersuchung war alles Top - 66° auf beiden Seiten.

rubinstein

Beitrag von katjafloh 20.04.10 - 11:22 Uhr

Genau, eine Windel quer reingelegt. Das nennt man breit wickeln. Und dafür sind diese Spreizhöschen da, die die Userin meint. Die sind relativ unbekannt im Westen Deutschlands. ;-) Da noch ein Relikt aus DDR-Zeiten. Es sind so kleine Frotteehöschen, die einen festeren Einsatz zwischen den Beinchen haben, eben genauso, als wenn man eine dickere Windel noch dazwischen legt. Sie meint nicht so eine straffe orthopädische Spreizhose, die vom Orthopäden bei Fehlstellungen verordnet wird. ;-)

LG Katja

Beitrag von gwendolie 20.04.10 - 12:11 Uhr

Vielen Dank für deine Richtigstellungen.

Beitrag von gwendolie 20.04.10 - 12:09 Uhr

Hui,

da hab ich ja ne richtige Diskussion ausgelöst.

Also, Katjafloh hat schon recht. Ich meinte tatsächlich bloß ein Höschen, was einen eingearbeiteten "Spreiz" hat. Ich war mir natürlich nicht dessen bewusst, dass es bei solchen Sachen Unterschiede zwischen Ost und West gibt.

Auf jeden Fall habt ihr mir weitergeholfen. Ich werde erstmal abwarten und nochmal sehen, was die Schwestern/ Ärzte im Klinikum sagen bzw. der zukünftige Kinderarzt.

Hier ist übrigens mal ein Link von dem von mir gemeintem Höschen.

http://www.baby-walz.de/dmc_mb3_search_pi1.num/10000/dmc_mb3_search_pi1.searchstring/spreiz/dmc_mb3_search_pi1.subaction.search/0/product/879970/L/0/Spreizhoeschen.a930.0.html

LG Gwendolie


Beitrag von binci1977 20.04.10 - 23:41 Uhr

Hallo!

Würde ich mir nicht unbedingt kaufen.

Wenn es bei einer Untersuchung empfohlen wird, dann schon, aber selbst da sagen sie meist, es recht, die Lütten etwas breiter zu wickeln.

Ich habe anfangs eh oft mit Stoff gewickelt und auch wenn die Kinder Wegwerfwindeln anhatten, dann einfach eine Moltonwindel darüber gemacht, somit waren sie "breit" gewickelt. Vieles hat sich bei mir aber auch durch das Tragetuch relativiert, da sie da eh in Hockspreizhaltung drin sitzen.

LG Bianca 38.SSW mit Nummer 4