wieviel muttermich pro mahlzeit?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von leonore09 19.04.10 - 18:06 Uhr

Hallo,

ich muss ab jetzt abpumpen, weil der Mutterschutz vorbei ist. Wieviel Muttermich ist denn pro Mahlzeit normal? Mein Baby ist 8 Wochen alt.
Ich habe nämlich probeweise mal eine Brust abgepumt und nur etwa 20 oder 30 ml erhalten. Ist das normal?!

Danke für eure Antworten!
VG, Leonore

Beitrag von babygirlalicia 19.04.10 - 18:22 Uhr

ich glaube so 120 sind bei flasche normal, aber ich denke das kann man nicht vergleichen. am besten sicherheitshalber noch pre zuhause haben wenn die milch net langt und jetzt schon ein wenig mit der flasche üben.

Beitrag von fanny32 19.04.10 - 18:22 Uhr

Bei mir ist Abpumpen auch ne magere Sache. Das Baby kriegt viel mehr raus!
Ich denke, 20ml macht dein Baby nicht satt.
Aber eine Lösung, wie du mehr abpumpen kannst, weiß ich auch nicht. (Milchbildungstee, immer wieder versuchen...) Ist schon doof...
Drück die Daumen, dass es bald besser klappt!

Fanny

Beitrag von misslila 19.04.10 - 19:05 Uhr

Hallöchen

also das mit dem Abpumpen ist so eine Sache, eine Milchpumpe bekommt nie soviel Milch heraus wie ein Baby.

Aber was du tun kannst, dass du trotz des "Abpumpen müssens" etwas mehr herausbekommst ist:
- vor dem Abpumpen etwas wärmen
- beim Abpumpen mit der Hand in Richtung Brustwarze streichen
- Milchbildungstee trinken
- und dabei entspannen, dann fließt die milch besser - ist leichter gesagt als getan - ich weiß :-)
- achja und nach Möglichkeit alle 3-4 Std. Abpumen, das natürl. die Brust immer brav weiter produziert.

Eins solltest du aber beachten, dass das Abpumpen bei jedem anders gut klappt.

Ich habe 6 Monate immer mal wieder abgepumpt und ich muss sagen, am Anfang ging es sehr schlecht, dann ging es super und nach dem meine Maus 5 Monate alt war, ging es wieder extremst schlecht.

Viel Glück - und vlg

misslila

Beitrag von misslila 19.04.10 - 19:07 Uhr

... ich Schaaf mal wieder was vergessen :-)

die Menge die dein Kind braucht ist individuell, aber man sagt zwischen 100 und 150 ml, kann aber auch mal mehr und mal weniger sein - steigt mit dem Alter des Kindes auch an !

kurz ausprobieren wieviel getrunken wird - erst dann kannst du einschätzen was dein Kind braucht - leider

vlg

Beitrag von runenhexe 19.04.10 - 19:48 Uhr

Ich hab meine Hebamme gefragt und sie meinte so 150 ml bräuchte ich bei meiner, sie ist 1 Monat alt.

Vielleicht kriegst du mit ner elektrischen Pumpe mehr raus?? Und denk an dein Baby wie es trinkt, das hilft um den Milchspendereflex auszulösen.

Beitrag von jaze 19.04.10 - 20:28 Uhr

sorry wenn ich das so sage: aber du hättest früher damit anfängen müssen. denn es ist ganz normal,d as am anfang vom pumpen da wenig rauskommt.

einfach zum FA gehen und ne elektrische DOPPELpumpeaufschreiben lassen.

zahlt die KK.

was auch gut klappt: eine seite abpumpem (elektrisch) an der anderen seite das baby trinken lassen.

dann fliesst mehr milch

vielglück weiterhin

Beitrag von leseratte.0232 19.04.10 - 22:34 Uhr

Hallo Leonore
Lass Dich nichtverrückt machen!
Dass ist vollkommen normal!
Du hättest am besten eher mit dem abpumpen angefangen, denn Du wirst für eine Mahlzeit Deines Babys bestimmt einen Tag lang immer wieder abpumpen müssen!Dein Kind bekommt beim saugen vielmehr aus der Brust als Du beim abpumpen.
Ich bekomme mit der elektronischen Pumpe aus beiden Brüsten zusammen (wenn sie voll sind) nur ca.30-40ml.
Trotzdem wird meineSchnute beim Stillen immer satt!Ich werde nach dem Mutterschutz auch wieder Samstags arbeiten gehen, deshalb pumpe ich auch immer fleißig!
Viel Glück
LG
leseratte