Könnt ihr mich beruhigen? Bin dankbar über eure Meinungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicki82ob 19.04.10 - 18:18 Uhr

Hallo Mädels...
War heute morgen beim FA #schmoll
Hier mal ein paar Eckdaten
- jeden Monat 28 Tage Zyklus regelmäßig
- 3 Tage SB, dann 6 Tage Mens dann wieder 1 Tag SB (also recht lang und viel SB)
- vor 16 Monaten die Pille abgesetz.

FA sagte mir das ich schon wieder keinen ES hatte... wie die letzten Monate auch schon... schon frustrierend genug.
Er sagte mir heute das er bei mir zu viele männliche Hormone vermutet. Nächste Woche Donnerstag habe ich dann meine erste Blutuntersuchung um zu schauen ob sich die Diagnose bestätigt. (er kam auf die Diagnose= seit Pille abgesetz hab ich vermehrt Pickel, schon länger keinen ES, Zysten, und irgendwas sehe komisch an den Eierstöcken aus)
Habe nun so verdammt viel im INternet gelesen...
Und bin total schockiert... UNfruchtbarkeit, künstliche Befruchtung (soll kostspielig sein) und und und...
Hatte jemand von euch die gleichen sachen und ist schwanger werden durch Hormon Tabletten???
Wäre echt glücklich über jede Antwort...
Fühl mich irgendwie nicht richtig als Frau... den als Beispiel... meine Schwägerin hat vor 1 Woche erfahren das sie durch ihren ONS schwanger geworden ist!!!! UNd ich bemühe mich und es passiert nix... :(

Sorry für das viele #bla#bla

Lg Nicki

Beitrag von yale 19.04.10 - 18:26 Uhr

Also was die männlichen Hormone angeht kann ich nur von einer bekannten berichten.

Sie bekam Spritzen tabletten und was nicht alles,hat nix geholfen.

Geklappt hat es trotzdem,als sie das Thema abgeschlossen hatte.

Vielleicht ist es auch so das du dich sehr darauf konzentrierst Schwanger zu werden,eine psychische blockade kann auch ein grund für unerfüllten Kinderwunsch sein.

Warte am besten die ergebnisse ab und dein Arzt wird da schon eine lösung finden.

Ich wünsche dir alles alles gute und hoffe das man sich bald hier wieder liest.

Beitrag von lunamaus82 19.04.10 - 18:34 Uhr

Hallo du,

das ist natürlich erstmal ein Schock, aber wenn ihr wisst warum es nicht klappt kann euch geholfen werden.
Würde euch dann auch recht schnell raten in eine Kinderwunschklinik zu gehen. Da sind Experten auf dem Gebiet und das heißt nicht gleich automatisch Künstliche Befruchtung.

Warte erstmal die Ergebnisse ab und dann schau weiter...
Kann dir das Forum "Fortgeschrittener Kinderwunsch" empfehlen. Da sind ganz liebe Mädels die sich besser mit dem Thema auskennen als die meisten FAs.

Alles Gute!

Lg Luna

Beitrag von nieselkind 19.04.10 - 18:35 Uhr

Hallo Nicki,

ja, das ist echt frustrierend, aber es gibt immer Möglichkeiten.
Ich hatte auch nach Absetzen der Pille keinen ES. Ich weiß ja nicht, wie du das handhabst, ich habe jedenfalls immer Temperatur gemessen, um das Ganze zu kontrollieren, ob überhaupt was passiert.
Jedenfalls hat mich meine FÄ relativ schnell zum Endokrinologen überwiesen, um rauszubekommen, wo die Störung im Hormonhaushalt (habe auch zu viele männliche Hormone) ist. Wurde dann mit Metformin behandelt und das hat gut und schnell angeschlagen.
Es gibt aber ganz viele Methoden, je nachdem was die Störung verursacht. Würde mich also schnell an einen Spezialisten wenden. Frage mich sowieso, warum dein FA nicht schon eher auf den Trichter mit den Hormonen gekommen ist, da du ja schon lange Zeit ohne ES bist.#augen

Wünsche dir alles Gute#sonne

Beitrag von nicki82ob 19.04.10 - 20:06 Uhr

Danke für die Antwort...

Bin vor 6 Monaten umgezogen und hatte mir vor 5 Monaten dann einen neuen Hausarzt gesucht... ich musste auch erst Tempi messen und Ultrashall untersuchungen und dann sagte er das wir nun die Hormone untersuchen... mein alter Frauenarzt meinte immer nur... bis zu einem jahr wäre alles vollkommen in ordnung und vorher würde er nix machen

Beitrag von brille09 19.04.10 - 18:57 Uhr

Hallo!

Nach dem Absetzen der Pille ist es öfter mal so, dass irgendwas beim Zyklus nicht gleich stimmt. Das Internet zu durchforsten ist zwar normal und verlockend, aber leider grundverkehrt. Da stehen die reinsten Horrorgeschichten drin und du fühlst dich danach umso mieser. Sprich die Behandlung mit deinem FA ab, geh zum Spezialisten und vertrau - trotzdem - auf deinen Körper.

Beitrag von lunamaus82 19.04.10 - 19:08 Uhr

Aber doch nicht 16 Monate danach!!!