Eure Erfahrungen mit Clomifen und Alternativen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von gundula-graukel 19.04.10 - 18:37 Uhr

Hallo,

bin am Überlegen, ob ich es nochmal mit Clomifen versuche.
Letztes Jahr bin ich damit schwanger geworden, habe aber sehr starke Unterleibsschmerzen bekommen um den ES herum und dann nachdem ich Utro genommen habe, durchgehend SB gehabt und es war keine intakte SS und das HCG hatte sich leider nicht verdoppelt.
In welcher Dosis habt ihr Clomi genommen und wenn Alternativen, welche dann und in welcher Dosis?
Die Nebenwirkungen darf man sich ja bei allen Mitteln nicht genau durchlesen ....

Freue mich auf viele Antworten.
GLG
Gundula



Beitrag von rotes-berlin 19.04.10 - 19:04 Uhr

Huhu,

ich habe selbst Clomifen genommen. Muss jedoch gestehen, dass es bei mir rein gar keinen Nutzen hatte. Allerdings wirst du wohl nicht drum rum kommen, wenn es bei dir anschlägt. Und du solltest es wirklich versuchen! Clomi ist und bleibt das preiswerteste und am besten zu handhabende medi. Tabletten zum einnehmen, ohne großen Aufwand.

Alles was dannach kommt ist sau teuer (sprich die KK macht das meist nicht lange mit, bzw erst wenn Clomifen versagt) und man muss es spritzen! Die Infos sind jetzt nicht top aktuell, vielleicht gibts ja mittlerweile was neues?

Beitrag von sannymaeusl 19.04.10 - 19:48 Uhr

Huhu,

meine KIWU will es erst gar nicht mit Clomi bei mir versuchen, da ich auf natürlichem Wege keinen ES habe. Sondern ich bekomme gleich Gonal F, welches ich mir Spritzen muss.
Zahlen muss ich das nicht, da es eine Hormontherapie ist und keine KB. Dieso Hormontherapien zahlen die KKs problemlos.


LG Sanny

Beitrag von 111kerstin123 19.04.10 - 20:43 Uhr

bei pco hilft es nicht wirklich....meine erfahrung die gsh wächst nie mit leider

Beitrag von fraeulein-pueh 19.04.10 - 21:47 Uhr

Für die GMSH kann man zusätzlich zum Clomifen Östrogen geben. Clomifen ist dafür bekannt, dass sich darunter die Schleimhaut nicht richtig aufbaut.


Und es gibt viele Frauen mit PCO, bei denen Clomi geholfen hat. Man muss es einfach ausprobieren, aber man kann nicht von vornherein sagen, es wirkt nicht.

Beitrag von 725 19.04.10 - 22:39 Uhr

hallo,

mein Arzt hatt mir auch gleich Gonal F geschrieben er meinete damit geht alles viel schnela und ich muss nicht so lange warten bis jetzt habe ich 4 versuche gehabt und alle negativ ich habe es einfach gelassen und warte bis ich 25 werde und mit KönstlischenB anfangen kann :-(

LG

Arpo