erst 45 schreien...dann liegt er ruhig da und erzählt

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von bae 19.04.10 - 18:49 Uhr

was ist das? mein kleiner ist 9 wochen alt und es ist JEDEN abend so...sobald ich in sein zimmer komme(dunkel mit rotlicht) fängt er an zu brüllen....das geht dann ca. 45 min so..auf dem arm, im bett....er steigert sich so rein, dass er schweiß gebadet ist. irgendwann ist schluß..dann liegt er noch ca. 30min wach im bett(mini augen vor müdigkeit) und schmatzt an seinen händen. er ist definitiv müde wenn ich ihn ins bett bringe(ca. 2h wachzeit) ...hat hundemüde augen, gähnt....! bin fix und alle jeden abend. tagsüber geht shclafen NUR in der federwiege, im kiwa oder auto. auf dem arm oder gar bett undenkbar. selbst im tt schreit er:-(

Beitrag von mamaschneufel 19.04.10 - 21:07 Uhr

hallo bae,

mein sohn, 10 wochen alt schläft auch nur nachts so richtig...von abneds um 11 bis früh um 6 im schnitt, die zeit schläft er sogar durch. danach sieht es schlecht aus. mit viel glück schläft oder brabbelt er dann noch eine weile vor sich her und ich hab nochmal ruhe, so bis gegen 10. dann schläft er immer nur minutenweise, nicht länger wie eine halbe stunde am stück. wenn ich nachmittags spazieren gehe schläft er meistens scön im kinderwagen, egal wie lange ich spazieren geh...eine halbe stunde bis 3 stunden. und danach ist er wieder fit und hätte gerne meine volle aufmerksamkeit.
ihn abends ins bett zu bekommen damit haben wir soweit keine probleme, das funktioniert super. wir haben da so unsere rituale. umziehen, leicht wacshen etc eincremen und so weiter nach dem tillen, danach evtl je nach bedarf nochmal a die brust oder nur so ein klein wenig kuscheln und dann geht es ab ins bett. ich brauch ihn nur hinlegen, mache alles dunkel und nach einigen minuten hört er auf zu brabbeln und schläft ein. manchmal wird er nochmal munter wenn wir ins zimmer kommen(er schläft noch im schlafzimmer) aber beruhigt sich auch da wieder ganz schnell. also wegen dem wenigen schlaf würde ich mir keine sorge machen, da ist einfach jedes kind anders, wie gesagt einer schläft ach nicht viel, schon von anfang an.
und wegen dem schreien wenn es ins bett geht das ist denke ich seine art und weisse vom tag abschied zu nehmen. babys wissen doch nicht so richtig das es einen neuen tag gibt und alles weiter geht, soweit reicht das verständniss noch nicht. und es gibt viele babys die auf diesem weg sozusagen auf wiedersehen bzw tschüssi sagen. so leid es einem tut, aber wenn ihr alles andere ausschliessen könnt, also hunger, dreckige windel oder blähungen/krämpfe dann könnt ihr es einfach nur aussitzen, beruhigend auf ihn einwirken. versucht vorher einige rituale zu finden damit der kleine schatz weiss das es ins bett geht.mehr würde mir jetzt nicht dazu einfallen. ausser ebend etwas geduld mitbringen, ich denke das wird sich sicher bald geben.

viel erfolg und berichtet mal wie es ausgegangen ist,

liebe grüsse

Beitrag von mamaschneufel 19.04.10 - 21:09 Uhr

achja...was mir gerade noch eingefallen ist...habt ihr es schon mit verschiedenen beruhigungssauger versucht???stillst du???zum beruhigen sollte anlegen auch möglich sein...