Metforminunverträglichkeit?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ladyklein 19.04.10 - 18:53 Uhr

Hallöchen ... ich suche jemanden der mir vieleicht helfen kann!!
Bei mir wurde PCO und eine Insulinresistens festegestellt ... daraufhin fing ich im Juli 2009 mit Metformin an, was ich auch bis vor kurzem genommen habe ... abgesetzt habe ich es mit Absprach meine FA, nachdem ich bei jeder Dosiserhöhung 5kg zusätzlich auf der Wage hatte. Angefangen habe ich bei 1,67m und 71kg ... nun habe ich 10kg mehr als je zuvor!! ... zusätzlich hatte ich die ganzen Monate mit starker Übelkeit zu kämpfen und starke Stimmungsschwankungen ... Metformin sollte eigentlich das Gewicht mit reduzieren, was es in den meisten Fällen auch tut aber leider nicht bei mir ...
nun meine Frage - kennt jemand ein ähnliches Medi und hat damit Erfahrung ... ich fühle mich total unwohl, deshalb habe ich jetzt schon mit der Logi-Ernährung angefangen aber das ist nur eine kleine Unterstützung...

Lg Dani javascript:atc('#schrei');javascript:atc('#heul');

Beitrag von gundula-graukel 19.04.10 - 18:57 Uhr

Hallo,

bei mir hat es auch nicht gewirkt und ich habe auch nicht abgenommen und meine Leberwerte wurden so schlecht, daß ich es sofort wieder absetzen mußte.
Was anderes zum Abnehmen an Medis kannst du vergessen, da hilft nur mehr Bewegung und weniger essen.


LG
Gundula

Beitrag von ladyklein 19.04.10 - 21:10 Uhr

Danke Gundula ... also weniger Essen geht nicht mehr, dann bin ich ganz ohne Nahrungsaufnahme ... und da ich so schon weniger Kalo. zu mir nehme als ich verbrauche, und nichts passiert trotz Logi liegt mein Interesse halt darin ob es noch etwas ähnliches wie Metformin gibt.

Lg Dani

Beitrag von rotes-berlin 19.04.10 - 19:00 Uhr

Wenn es ums abnehmen geht (was ich nicht glaube bei dem gewicht) dann hilft dir wohl nur der altbekannte weg. Bewegung+Ernährung.

Wenn du den KiWu nutzen meist, gibt es einiges, was man noch ausprobieren könnte. Am besten besprichst du das mit deinem Arzt.

Beitrag von ladyklein 19.04.10 - 21:27 Uhr

Ich bin schon in Behandlung in einem Kinderwunschzentrums, aber für mich persönlich ist es interessant von anderen zu erfahren, welche Erfahrung sie mit anderen Medis haben.
Und das mit dem Gewicht stört mich persönlich schon, weil ich weniger Kalo zu mir nehme als ich verbrauche und trotz alle dem nichts passiert ... und usätzlich habe ich schon vor einem Jahr meine Ernährung auf Logi umgestellt, fals du das Kennst?

Lg Dani

Beitrag von valetta73 19.04.10 - 20:04 Uhr

Also ich hab eine zeitlang aufgrund einer Insulinresistenz Metformin genommen. Und Anfangs wars mir auch ständig übel.

Ich hab dann in ABsprache mit meinem Arzt die Dosis gesenkt und es ging mir wunderbar.

vielleicht hast Du ja auch eine zu hohe Dosis genommen?

Abgenommen hab ich dabei jedenfalls auch nicht.

Grüsse Valetta

Beitrag von enni.f-23 19.04.10 - 20:19 Uhr

hey

also ich kann auch nur sagen ernährung umstellen und viel bewegung ich habe auch metformin genommen 4 monate lang morgens 500mg und abends 800mg und hatte auch die erste woche mit neben wirkungen zu kämpfen aber dann ging es bei mir ist alles wieder im grünen bereich und habe 11 kilo abgenommen..... ist bei jede anders.

lg enni.f-23

Beitrag von tina-026-aus-.essen. 19.04.10 - 20:44 Uhr

Hallo :-)

ich habe auch das Metformin genommen und muß sagen....was besseres hätte ich nicht nehmen können :-) habe direkt "Eisprünge" bekommen und das wirklich jeden Monat unddddd habe insgesamt 20kg abgenommen. Das ist jetzt aber schon lange her vor 3-4 Jahren. Jetzt habe ich eine Tochter von 8 Monaten....dank des Metformins ;-)
Ich würde dir auch raten die Ernährung umzustellen und Sport zu treiben dann klappt das auch wieder. Nimm bloß keine Medikamente die du nicht vertragen kannst oder wo du denkst das du dadurch abnehmen wirst. Drücke dir die Daumen.

Liebe Grüsse.

Beitrag von ladyklein 19.04.10 - 21:18 Uhr

Hallo Valetta .... ich hatte mit Metformin ganz gering begonnen und dann langsam gesteigert. in 3 Schritten das das einzige was stimmte waren nachher die Insulinwerte. Aber seit dem ich das Metformin nicht meh nehme habe ich auch keine Magenkrämpfe mehr die echt heftig waren ... mit Kreislaufzusammenbruch und Schweisausbrüche. Selbst mein FAsagte das das zu heftig ist.

Lg Dani

Beitrag von valetta73 19.04.10 - 21:31 Uhr

Ich hab das Metformin damals auch über 4 Wochen einschleichen lassen. Aber es gibt eben Tabletten mit 500mg und welche mit 800mg. Und wenn Du am Tag 2 davon nehmen musst, machts halt nen Unterschied zw. 1000 und 1600mg.

Aber vielleicht verträgst Dus auch grundsätzlich nicht.

Beitrag von ladyklein 19.04.10 - 21:59 Uhr

ich habe damals mit 500mg angefangen und zum Schluss war ich bei 1000mg. Ich weiss das ich es nicht vertragen habe, das hat mir auch mein FA im Kinderwunschzentrum bestätigt und dher habe ich sie abgesetzt ... mich interessiert es halt persönlich ob irgendwer Erfahrung mit anderen Medis hat!

Lg Dani