Protestpipi bei Katze??Wie kann ich Ihr helfen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von rotehexe25 19.04.10 - 21:13 Uhr

Hallo...
Wir, meine 3 Kids und ich, haben seit Ende Juni´09 2 junge (Mai 09 geboren) Katzen, Vicki und Cleo....
Als sie zu uns kamen waren sie angeblich 8 Wochen alt. Nach paar Wochen stellte sich durch genauere Nachfrage raus das die beiden als sie bei ihrer Mama waren öfters (oft??) draußen waren. Die Eltern waren beide Freigänger.
Bei uns können sie dies nicht, wir leben im dritten Stock an einer Hauptstraße, in einer 4 Zimmerwohnung.Die beide belagersten schon immer gerne die Wohnungstür und wir müßen seither immer aufpaßen das sie nicht raushuschen.
Aber bisher wirkten sie sonst recht zufrieden.... aber mit der rolligkeit wurde das Tür anmauzen und der rausdrang immer mehr. Außerdem wollen sie immer, ständig auf den Balkon... jetzt wo das Wetter wieder besser ist sind sie halt auch viel in fast ständiger Begleitung dort .
Leider darf ich vom Vermieter kein Netz anbringen ( wurde gerade letztes Jahr modernisiert, zu der Zeit hatte ich auch keinen Balkon deshalb treten die Probleme wohl auch erst jetzt auf)
Denn seit ein paar Tagen pieselt die eine (vickie) regelmäßig auf Decken oder gar mein Bett wenn sie nicht raus kann.
Was kann ich tun? Ich weiß nicht wie ich das Problem lösen kann!!!
Vielleicht habt ihr nen Tip für mich!!
Danke Andrea

Beitrag von julianstantchen 19.04.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

Versuche nochmal mit dem Vermieter persönlich zu reden und zeige ihm dieses Netz, was man von außen gar nicht sieht. Es muss ja kein dickes, schwarzes oder grünes sein, es gibt ja auch diese "transparenten".

Sind die Katzen nun kastriert?

LG Alex


Beitrag von rotehexe25 19.04.10 - 21:27 Uhr

Danke für die schnelle Antwort...
Das mit dem Netz habe ich schon versucht... andere Mieter auch, keine Chance...
Nein kastriert sind sie nicht, ich dachte da sie ja nicht rausgehen unnd somit kein Kater in ihre Nähe kommt wäre es so ok...
Gruß Andrea

Beitrag von julianstantchen 19.04.10 - 22:28 Uhr

Ok, schade.

Aber du musst sie unbedingt beide kastrieren lassen, dann könnte sich euer Problem auch lösen, außerdem muss es ja sehr schwer ertragbar sein, zwei rollige Katzen um sich zu haben.

Lass sie bitte kastrieren, alles andere ist eine Quälerei und auch gesundheitlich nicht gut für die Katzen.

LG Alex

Beitrag von sora76 20.04.10 - 09:55 Uhr

Hallo!

Lass sie auf jeden Fall kastrieren. In der Rolligkeit leiden Katzen sehr stark.
Möglich das sich damit das Problem von selber löst.


LG Sonja

Beitrag von ellinutelli 20.04.10 - 12:17 Uhr

Hallo,

warum hält man Katzen im 3. Stock an einer Hauptstrasse?

Katzen brauchen Freigang! Sie wollen jagen, durch die Gegend streunen, sich den Wind um die Nase wehen lassen.

Wohnungskatzen sind arme, eingesperrte Wesen. Sie sitzen nicht umsonst an der Wohnungstür. Ich verstehe nicht, wie reiner Egoismus der Halter so etwas zulässt.

Und dann ist das Geschrei groß, wenn die Tiere anfangen in die Wohnung zu pinkeln. Wäre ich Deine Katze, würde ich Dir die Wohnung dazu noch vollscheißen.

Ella

Beitrag von kimchayenne 20.04.10 - 12:58 Uhr

Hallo,
lass die Katzen bitte umgehend kastrieren,eine Rolligkeit ist echter Stress für die Katzen und viele werden dann auch unsauber.Ansonsten solltest Du eine Blasenentzündung ausschliessen lassen.
LG Kimchayenne

Beitrag von rotehexe25 20.04.10 - 19:00 Uhr

Danke für die Antwort...
ich habe heute einen Termin beim Tierarzt gemacht wegen der Kastration... wegen der Blase ist alles ohne Befund.
Ich verstehe die Argumente das es Tierquälerei ist auch .... aber nun ist es so wie es ist.Es stimmt die Gedanken hätte ich mir vorher machen sollen, hatte mich ja extra für zwei Geschwister entschieden, damit sie jemanden haben der sie versteht usw.Den Freiheitsdrang habe ich zwar überdacht (wollte ja auch ein Netz am Balkon anbringen was ja bis letztes Jahr auch erlaubt war!), aber ich habe den Freiheitsdrang wohl unterschätzt.
Ich hoffe für sie (und natürlich auch für mich) das es hilft wenn sie nicht mehr dauernd rollig sind und damit einiges an Streß für sie wegfällt.
Gruß Andrea

Beitrag von kimchayenne 20.04.10 - 21:14 Uhr

Hallo,
die Frage ist ja auch hat dein Vermieter was gegen ein Katzennetz oder eher gegen die Befestigung desselbigen?Viele Vermieter wollen halt nicht das in die Fassade gebort wird,das kann ich auch verstehen,aber es gibt auch Katzennetze die mit Teleskopstangen befestigt werden.Vorraussetzung ist das über Dir auch noch ein Balkon ist,musst mal googlen.Eine genauere Beschreibung der örtlichen Gegenbenheiten wäre ganz hilfreich,vielleicht hat dann noch jemand eine Idee wie man das Katzensicher machen könnte.
LG Kimchayenne

Beitrag von rotehexe25 20.04.10 - 21:22 Uhr

Der Vermieter will 1. keine Bohrungen und zweitens keine Netze das sie Verschandeln, da läßt er nicht mit sich reden, von wegen kaum sichtbar und so...
Außerdem habe ich keinen Balkon über mir mehr....
gruß Andrea