Beikost-Kind, beim Wachstumsschub mehr Milch-Durst ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ruebe74 19.04.10 - 21:24 Uhr

Hallo Ihr,

unser Kleiner ist jetzt genau 1/2 Jahr alt, d.h. könnte im 26. Wochen-Schub stecken. Außerdem zahnt er super-stark, 2 sind schon da.

Heute mittag wollte er seinen Brei nicht aufessen aber er schlief danach nur 1/2 Stunde (sonst mind. 2 h) und machte ein Riesen-Theater. Als ich ihm vor lauter Not eine Milchflasche gemacht habe (stille gerade medikamentös ab) , ist er wieder eingeschlafen. Heute abend das gleiche Spiel, Milchbrei nicht aufgegessen, aber 1 h später eine 200 ml Flasche ganz verputzt.

Kennt Ihr das ? Haben Eure im Schub auch keine Lust auf festes sondern mehr auf Milch gehabt ? Wenn ich noch stillen würde, würd ich es ja verstehen, von wegen Kuscheln mit Mama. Aber so ?

Danke für Erfahrungen.

LG
ruebe74

Beitrag von kasad 19.04.10 - 21:29 Uhr

...lustig! Genau das gleiche hatte ich auch. Habe ihm dann noch seine Milchflasche gegeben und nach ner Woche war alles beim alten - da steckt man halt nicht drinnen:-)

Beitrag von rowan855 19.04.10 - 23:00 Uhr


Hi Du :-)

Jep, das kann durchaus sein, das er mehr Milch haben möchte.

Unsere hat da auch noch schubweise, meistens, wenn sie erkältet ist oder Fieber hat, dann ist nichts in sie hinein zu bekommen, außer Milch. Und dabei ist sie schon 17 Monate und trinkt nur noch Vollmilch.

Auch wenn sie zahnen, können sie mehr Milch-Durst haben, scheint ihnen wohl das "feste" Essen weh zu tun. Mach Dir da keine Sorgen, das gibt sich wieder.

bye Rowan