Meine Johanna ist im Krankenhaus und uns geht es elend:-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von flyingsoul 19.04.10 - 21:35 Uhr

Hallo!

Johanna hatte am Sonntag schlimm Fieber und wir haben uns am Abend entschieden in die Kindernotaufnahme zu fahren. Dort ist sie dann gequält worden und sie haben eine Stunde probiert ihr Blut zu nehmen und einen Topf anzuhängen. Einen Katheter hatten sie ihr auch gelgt, um Urin zu bekommen :-( Es kam raus, dass sie eine Nierenbeckenentzündung hat! Sie wurde stationär aufgenommen und mein Mann schläft heute bei ihr, ich bin bei unserer "Großen"! Ich war noch niemals so alleine und hilflos wie heute :-(
Ich hoffe so sehr, dass sie bald wieder gesund wird und nach Hause darf.
Danke fürs Zuhören und bitte drückt uns die Daumen!
LG Melanie mit Johanna 9Wochen und Emma fast 3 Jahre :-)

Beitrag von ana2004 19.04.10 - 21:40 Uhr

Hallo,

erstaml möchte ich dich #liebdrueck .

das tut mir für deine kleine echt leid,und für dich natürlich auch.
ich kenne das!
meine kleine damals 1 jahr hatte auch ner nierenbeckenenzündung,und waren 1wochen im Kh.
es war echt ne qual für mich.
Ich wünsche ihr alles gute und das sie schnell wieder Gesund wir und nachhause darf.

l.g ana2004 mit Can 7 1/2 monat

Beitrag von sternchen-83 19.04.10 - 21:41 Uhr

Ohje mir wurde gerade ganz komisch als ich deine mail gelesen hab.. Unsere maus wurde heut das erste mal geimpft und ich hab angst das sie fieber bekommt und schau ständig in ihr bettchen..

Und das bei euch ist ja noch tausend mal schlimmer..
Ich drück der kleinen maus die daumen das sie ganz schnell wieder gesund wird.. Lass den kopf nicht hängen...

#liebdrueck

Beitrag von muddi08 19.04.10 - 21:42 Uhr

Das tut mir leid für eure Tochter, aber GEQUÄLT wurde sie ganz bestimmt nicht.
Ich versteh immer nicht, wie man so was schreiben kann, meinst du, der Arzt hat Spaß da dran? Man will doch deiner Tochter nur helfen und wenn die Venenverhältnisse bei einem fiebernden Kind nun mal so schlecht sind, dass man nicht sofort und beim ersten Mal gleich trifft, ist das bestimmt nicht die Schuld vom Arzt.

Beitrag von tragemama 19.04.10 - 21:47 Uhr

Natürlich ist das Quälerei. Die Ärzte tun ihren Job und versuchen auch, das so schonen wie möglich zu tun - das ändert aber nichts an der Tatsache, dass sie die Kinder quälen müssen (ich denke an meine Christina, die einige Stunden nach der Geburt bei vollem Bewusstsein intubiert wurde, eine Magensonde geschoben bekam und von Mama wegtransportiert wurde).

Kann man nicht ändern - schlimm ist es trotzdem!

Andrea

Beitrag von ana2004 19.04.10 - 21:55 Uhr

ganz deine Meinung,habe das auch hinter mir!! :-(

ana2004

Beitrag von flyingsoul 19.04.10 - 21:55 Uhr

Hier hat keiner eine Schuldzuweisung gemacht, außer Du :-[
Lass es einfach...

Beitrag von muddi08 19.04.10 - 22:13 Uhr

Sorry, wollte nicht, dass es so rüber kommt.
Nur, das Wort "quälen" finde ich so unpassend. Google mal das Wort, dann weißt du vielleicht, was ich meine.

Deiner Tochter trotzdem alles Gute und baldige Genesung!

Beitrag von mamavonyannick 19.04.10 - 22:30 Uhr

Hab ich vorhin mal gemacht, leider nichts gefunden, was auf deine Meinung paasen könnte.

http://de.wiktionary.org/wiki/Qual

Beitrag von gslehrerin 20.04.10 - 00:12 Uhr

Mädels! Wenn schon streiten, dann bitte korrekt:
Die Schuld DES Arztes...
Außer DIR...

Beitrag von motte1986 19.04.10 - 22:02 Uhr

muss ich dir ehrlich gesagt recht geben, denn so wie die TE geschrieben hat, wurde das kind absichtlich gequält und das tut kein arzt und wenn hätte ich mein kind wieder mitgenommen. trotz fieber.


ich versteh den satz auch nicht anders...

lg

Beitrag von bina-lady 19.04.10 - 22:05 Uhr

Ich denke das ist der Mama schon klar aber man emfindet es doch schlimm wenn die Kinder so leiden müssen. Weist du dein Post ist auch nicht sehr hilfreich immoment, das der Arzt dies tun muss darum geht es doch gar nicht ahhh#schrei

Beitrag von bina-lady 19.04.10 - 22:06 Uhr

Das muss echt wahnsinnig schlimm sein, ich sende dir ganz viel Kraft ihr schafft das schon und bald ist deine Maus wieder bei dir zuhause!!!!!!

Beitrag von sternchen-83 20.04.10 - 11:51 Uhr

Aber echt, sau dummes kommentar...

Wenn dich das völlig kalt läßt würd ich mir mal gedanken machen..

Beitrag von blume82 20.04.10 - 12:18 Uhr

Mich würde das zwar nicht kalt lassen, aber schlimm finde ich es auch nicht, den schließlich mach die Ärtze es auch nicht aus Spaß sondern wollen meinem Kind helfen.

Unser großer wurde jetzt in der Klinik 5 Tage lang alle 60 Minuten der Blutzucker gemessen.

LG

Beitrag von xmoonlightx 19.04.10 - 21:48 Uhr

Ja und? Hat sie doch recht, für jede Mutter ist es ein Elend zu sehen wenn das Kind weint und man nicht helfen kann. Klar tut der Arzt alles erdenklich Gute fürs Kind, trotzdem ist es quälend für einen solch kleinen Körper, auch wenn ihm geholfen wird, sehr feinfühlig mal wieder, naja...


Ich wünsch eurer Kleinen Johanna das sie ganz schnell wieder gesund wird. Versuch ein wenig zu schlafen damit du auf der Höhe bleibst. Find ich übrigens ganz toll, das der Papa im Krankenhaus schläft #pro.

Alles Liebe für euch

mitfühlende Grüße
Sara & Mia

Beitrag von kula100 19.04.10 - 21:58 Uhr

Das arme Würmchen. Na zum Glück hat man schnell die Ursache gefunden und kann es jetzt schnell behandeln.

Ich drück Dir die Daumen das es schnell wieder besser wird damit Du Deine Maus wieder nach Hause bekommst.

lg kula100

Beitrag von flyingsoul 19.04.10 - 21:59 Uhr

Ich danke den meisten von Euch#schmoll Es ist mir auch klar, dass sie ihr nur helfen, aber es ist quälend sie so zu sehen, mein Herz hat so weh getan:-(
Danke für Eure lieben Worte!!!! Ich gehe ganz bald schlafen um morgen für meine Lieben wieder fit zu sein.
Wie gut es tut so einen Ehemann zu haben#verliebt , ich bin ihm so dankbar!!!!!

LG nochmal!!
Melanie

Beitrag von haseundmaus 19.04.10 - 22:07 Uhr

Hallo,

lass dich hier nicht verunsichern. #liebdrueck
Wenn man zusehen muss, wie das arme Baby, dem es eh schon mies geht, noch so behandelt werden muss, dann blutet nun mal das Mutterherz, das ist doch ganz normal. Wenn ich Lisa so sehen müsste würd ich ausflippen und den Arzt anbrüllen, dass er etwas vorsichtiger ist. Auch wenn ich wüsste, dass es wohl nicht anders geht. Aber das ist nun mal so. Ich glaube nicht, dass eine Mutter daneben stehen kann und sich sagt "Naja das ist jetzt so, da muss sie durch", das fänd ich doch sehr gefühlskalt.

Ich wünsch euch alles Gute und dass es eurer Maus ganz schnell wieder gut geht!!! #blume

Manja mit Lisa Marie *18.09.09

Beitrag von becky777 19.04.10 - 22:06 Uhr

Ich wünsche Euch starke nerven und gaaannnzzz viel gute Besserung, damit Eure kleine schnell wieder fit wird.

glg
Rebecca & Joshua *24.07.09#verliebt

Beitrag von diana1101 19.04.10 - 22:18 Uhr

Hallo Melanie,

wie hat sie die Kleine denn die Nierenbeckenentzündung einfangen?

Aber ich leide mit dir/euch. Meine Kleine wurde im Alter von 10 Wochen an ihrem Leistenbruch operiert. Wir mussten zwar nur eine Nacht im KH bleiben, aber es war trotzdem schrecklich.

Lass die drücken!

LG Diana & Johanna - fast 11 Monate

Beitrag von katarina2009 19.04.10 - 22:21 Uhr

hey lass dich #liebdrueck... Das ist ja schrecklich.. Wir waren auch 2,5 wochen in KH.. Es war soo schlimm.. Ihr könnt wenigstens bei euren wurm bleiben.. Ich musste sie dort zurücklassen da es eine neugeborenstation war und nur babys stationär waren... Es war so schlimm uns hat es richtig das herz gebrochen.. Versteh dich deshalb sehr sehr gut

Glg Katarina

Beitrag von mantamama 19.04.10 - 22:26 Uhr

Hallo,

ich weiß wie du dich fühlst #liebdrueck
Mein Sohn war mit 3,5 Wochen im KH.

Was ich nur nicht so ganz verstehe, ist, das sie eine STunde fürs Blut gebraucht haben!
Und für Säuglinge gibts doch extra die Urinbeutel die geklebt werden! Armes Kind, wird mit Katheder gequält.

Mein Sohn hatte im KH immer die Urinbeutel und meine Tochter vor kurzem auch, wegen einer Untersuchung.


Drück die Daumen, das die Kleine ganz schnell wieder daheim ist.

LG Ramona + Jason 33 Monate + Lara-Sophie 7 Monate

Beitrag von blume82 20.04.10 - 09:09 Uhr

Hallo,

bei hohem Fieber bekommt man schlechter Blut und der Urin im Beutel ist nicht aussagekräftig, weil er nicht steril ist.