Schnuller = unruhigere Nächte???? Wie ist es bei euch??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von honigbiene82 19.04.10 - 21:42 Uhr

Hallo zusammen!
Ich weiß, ich mache mir immer zu viele Gedanken, aber eine Frage lässt mich nicht los:
Wachen eure Babys, die mit Schnuller einschlafen, nachts öfter auf und ihr müsst den Schnuller wieder reinstecken??
Hintergrund der Frage: mein Kleiner fängt jetzt mit 8 Monaten an, den Schnuller zum Schlafen zu nehmen. War sonst nur ne Ausnahme, aber zZ ist er so unruhig, dass es nicht ohne geht. Bevor er lange schreien muss, gebe ich ihm lieber den Schnuller. Jetzt höre ich aber immer von Schnullermamis, dass sie nachts oft raus müssen, weil der Schnuller beim Baby verloren gegangen ist. Muss das sein oder gibt es auch Babys, die trotz Schnuller nachts alleine wieder einschlafen können, wenn sie wach werden??? Will nicht vom Regen in die Traufe kommen und noch hat er ja nicht so oft den Schnuller bekommen und ich könnte konsequent sein und ihn weglassen.
Hoffe, ihr könnt mir meine Ängste nehmen. Eigentlich habe ich gelesen, dass Babys mit 4-5 Monaten schon keinen Schnuller mehr brauchen, weil sie sich selber beruhigen können, aber das scheint mir sehr utopisch
...schöne Nachtruhe....
eine beunruhigte Biene

Beitrag von tragemama 19.04.10 - 21:46 Uhr

Ich musste noch nie "raus", weil meine Kinder bei mir schlafen. Insofern: Arm ausstrecken, Schnuller rein, fertig.

Andrea

Beitrag von kasad 19.04.10 - 21:46 Uhr

mein kleiner ist auch 8 Monate (fast) und er liebt seinen Schnuller. Wie dem auch sei. Er ist geschickt, dass er sich diesen, Tag und Nacht, selber aufheben und in den Mund stecken kann.

Im Bett habe ich ein paar von den Dingern, damit er sich einen nehmen kann, falls er mal rausfliegt.

So habe ich das für mich geregelt und die Nächte sind somit ruhig!

Lass dich nicht stressen! Und wenn es einfach mit dem Schnuller länger dauert, dann kommt mit 1 oder 2 Jahren die Schnullerfee und er darf sich einen Wunsch erfüllen, aber nur wenn er diesen dann auch abgibt (so haben das viele von meinen Freundinnen gemacht)

Beitrag von e-milia 19.04.10 - 21:50 Uhr

Unser Zwerg wacht leider tatsächlich ein bis zweimal nachts auf, weil er den Schnulli nicht findet.
Weiß aber natürlich nicht wie es wäre, wenn er keinen hätte.

Lege ihm immer mehrere ins Bettchen, aber bisher hat er das Prinzip (wer suched, der findet) leider noch nicht durchschaut. :-(

Also wenn es irgendwie ohne Schnulli klappt, dann lass es besser gleich. Schließlich handelt es sichbeim Schnuller um eine Einschlafhilfe und die brauchen sie dann nunmal (fast) immer zum Einschlafen.

LG

Beitrag von hope001 19.04.10 - 21:51 Uhr

Finn ist ein Schnuller-Kind. Es gibt Nächte, da braucht er keinen Schnulli und dann gibt es Nächte, da geht es nicht ohne und es kommt schon mal vor, dass ich ihm mehrfach pro Nacht den Nucki wieder rein schieben muss.
Es gibt auch Nächte, da braucht er den Nucki nur zum Einschlafen oder umgekehrt.

Mein Sohn ist 5 Monate alt und braucht im Moment wieder vermehrt seinen Nucki.

Gutes Nächtle,

Hope mit Finn 22 Wochen

Beitrag von honigbiene82 20.04.10 - 13:14 Uhr

Danke für eure Antworten.
Leider sehe ich meine Befürchtungen eher bestätigt. Mal sehen, wie es sich bei uns entwickelt...!
Euch alles Gute!!!