Tränendes Auge

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jekyll 19.04.10 - 21:43 Uhr

Hi,
mein kleiner hatte heute den ganzen Tag ein tränendes Auge und es war auch verklebt. Hab Angst es könnte eine Bindehautentzündung sein. Wobei das Auge nicht rot ist und ich auch nicht wüsste, woher er die haben könnte....

Bin am überlegen, ob ich zum Arzt gehen sollte oder nicht. Habt ihr so was schonmal bei so kleinen gehabt? er ist jetzt 10 tage alt....

LG
jekyll

Beitrag von kasad 19.04.10 - 21:47 Uhr

...geh doch einfach zum Arzt, dann hast du es für ihn und dich abgeklärt und du bist um einiges beruhigter.

Beitrag von katarina2009 19.04.10 - 21:47 Uhr

huhuhu,

wir waren gestern beim Notdienst.. Meine kleine hat auch ein tränende auge gehabt aber allerdings ohne verkleben.. Sie meinte soweit man kein Eiter sieht wäre es bei babys normal...

lg

Beitrag von aquagirl-1982 19.04.10 - 21:47 Uhr

Hey das hatte meine auch als sie so klein war. Meine Hebi hat mir damals erklärt was das genau ist, kann ich aber nicht wieder geben. Sie hat mir gesagt ich soll Euphrasia Tropfen nehmen. Die haben aber nicht gut geholfen. Stillst du? Als meine Maus 6 Wochen alt war sagte mir eine andere Hebi ich solls mal mit Muttermilch versuchen. Einfach einen Tropfen ins Auge. Bei meiner MAus hats Wunder gewirkt. Nach 3 Tagen war der Spuk vorbei.
LG Nina

Beitrag von ja.ma 19.04.10 - 21:48 Uhr

klingt nach Bindenhautentzündung..... die kommt schnell: ein bißchen luft hier, ein wenig wind da....

10 Tage ist dein kind alt?! das beste ist ein tröpfchen muttermilch. in der apotheke gibt es so pipetten, damit geht es ganz gut.
ansonsten geh zum arzt, der verschreibt eine salbe. mein sohn hatte das öfter schon, auch in dem (jungen) alter. es hat immer gut geholfen.

bindehautentzündung ist sehr ansteckend. (wichtig für die kita später!)

alles gute! :-D

Beitrag von ana2004 19.04.10 - 21:48 Uhr

hallo,

ich würde aufjedenfall zum artz gehn,wenn es geht zum Augenarzt.
die wissen besser ,was es ist.
mein kleiner hatte das auch,habe auch gedacht es wäre eine bindehautenzündung,bin zum Ki arzt und hat mit augentropfen mit antibitikum gegeben,nach 4 tagen war es immer noch nicht besser,bin dann zum augenarzt und der hat geschimpft,das er die falschen Augentropfen bekommen hat,die waren für ihn nicht geeigenet,habe was andéres bekommen,und es war nach 3 tagen besser und nach 5 tagen weg!!

l.g ana204 mit can 7 monate

Beitrag von femalix 19.04.10 - 23:31 Uhr

Hallo,

bei Neugeborenen ist der Tränenkanal (o.ä.) oft noch verklebt - ganz hab ich´s nicht kapiert, denn dann dürfte ja nix rauslaufen??? Na, egal.
Jedenfalls war bei meinem Söhnchen auch alles immer verklebt und verkleistert.
Mit Wala Euphrasia Tropfen kannste nix falsch machen. 3 x tgl. 1 Tropfen ins Auge. Ist auch gegen Bindehautentzündung.
Kannst auch abgekochtes Wasser auf ein sauberes Tuch geben und damit das Auge von außen nach innen säubern.
Wir hatten ca. 4 Wochen lang damit zu tun, bis eine Kinderärztin bei der U3 meinte (in unserer Praxis gibt es mehrere), ich solle unter dem Auge am Lid entlang von außen nach innen entlangstreichen/massieren. Ganz sanft ausstreichen.
Und plötzlich war der Spuk innerhalb von 2 Tagen WEG!!!

Übrigens meinte eine andere Kinderärztin bei der U2, ich solle Kamillentee nehmen, wobei es mir die Fußnägel hochrollte - ist ja seit ca. 10 Jahren schon passé. Fragte vorsichtshalber nochmal meine Hebamme - bin ja nicht unfehlbar - aber die bestätigte das. Also da Finger weg, trocknet wohl das Auge aus, was zu noch mehr Reizungen führt.

Und klar, immer mit dem Kinderarzt abklären - auch wenn der nicht immer recht hat :-p

lg

femalix

Beitrag von petriheil80 20.04.10 - 00:06 Uhr

hallo,
das hatten meine erstenbeiden söhne auch gern mal, der zweite hatte eben auch diese tränenkanalstenose, also den tränennkanal verengt. da half auch das ausstreichen und die massage des auges. aber was es ist, kann dir am besten immer ein kia sagen.
lg