Urlaub mit Baby - 9 Monate alt !

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von tifi75 19.04.10 - 21:53 Uhr

Hallo !
Hab meine Frage schon im Baby-Forum gestellt und möchte sie hier nochmals stellen:

Wir fliegen im Juni für 10 Tage nach Mallorca.
Unsere Tochter ist dann knapp 9 Monate unser Sohn knapp 3 Jahre alt.

Nun mene Fragen:
Hat jemand von Euch Erfahrungswerte was das Fliegen - Druckausgleich - Mitnahme von Gläschen/Getränken - Mitnahme von Windeln usw. angeht ??

Ach ja und noch ne Frage:
Sollte ich unseren Kindern eine Sonnenbrille kaufen ??

LG
tifi75

Beitrag von alocin1970 19.04.10 - 23:02 Uhr

Hallo, Tifi,

ich war mit all meinen 3 Kindern ab sechs Monaten im Urlaub im Ausland, mit den beiden Kleinen auch per Flieger nach Portugal und Korsika, mit 7 bzw. 9 Monaten. Es ging super, ich habe während Start und Landung für den Druckausgleich entweder gestillt (meinen Mittleren) bzw. bei meiner Tochter letztes Jahr Fläschchen und Schnuller gegeben. Windeln und Fläschchen hatte ich natürlich an Bord dabei, ich glaube, meine Kleine musste ich sogar wickeln. Das war eng! Sie hatten keine Probleme mit den Ohren, aber ich habe auch schon Kleinkinder erlebt, die die ganze Landephase geschrien haben, wohl wegen Schmerzen. Mein Mittlerer hatte damals den ganzen Hinflug verschlafen, wir saßen ganz vorne und hatten die Möglichkeit, dort so eine Art Tragetasche einzuhängen, die diese Fluggesellschaft hatte.

Sonnenbrillen sind sicher super, aber zumindest das Baby wird sie nicht auflassen. Meine Kleine ist jetzt 18 Monate und behält keine Brille länger als 1 Sekunde auf.

Wir fliegen im August wieder nach Portugal, das wird anstrengend, weil meine drei (7,4 und wie gesagt 18 Monate) ziemlich quirlig sind. Da wird sich keiner darum reißen, in unserer Nähe zu sitzen, fürchte ich. Aber sie fliegen gerne bzw. die beiden Großen, die Kleine kann sich eher nicht dran erinnern.

Viel Spaß,

lg Nico

Beitrag von sternchen730 19.04.10 - 23:05 Uhr

Hallo,
das Fliegen war nie ein Problem...auch der Druckausgleich nicht, die Kleinen haben entweder an der Flasche oder an Schnulli genuckelt, die Großen etwas zu trinken bekommen...war schnell vorbei.
Mitnahme von Getränken...bis 100ml erlaubt, glaube ich. Den Inhalt der Trinkflasche durfte ich behalten, größere Flaschen nicht, fand ich blöd, denn bei der Ankunft war es ja sehr warm...ich hätte sie halt in den Koffer tun sollen...nun ja, es hat geklappt ohne zu verdursten und im Flieger hab ich alle Trinkflasche noch nachfüllen lassen.
Windeln fand ich in Mallorca und Ibiza ziemlich teuer (18Stück für ca 11 Euro). Es gibt natürlich auch Lidl und Co dort, aber für mich im Hotel eben nicht so eben erreichbar.
Ich habe eine ganze Packung mitgenommen und netterweise festgestellt, dass die Kinder obwohl sie viel trinken weniger pinkeln und daher 1-2 Windeln am Tag weniger brauchen...nun ja. Und mehr in der Badehose rumlaufen...:)
Gläschen gibts da auch, aber in anderen Geschmacksrichtungen (Kaninchen/Fisch....etc), ich habe viele mitgenommen, selbst gekocht und ein paar gekauft.
Sonnenbrillen?? Hatten meine nie, hätten sie nicht aufgelassen. Wir waren nicht viel in der Sonne, zwischen 12 und 16h fast nie. Und am Strand und Pool unterm Schirm. Mit Baby sowieso. ;-)
Ich fand den UV-Schutz-Anzug klasse, da brauchte ich die kids nur unten bis zum Knie, bis zu den Ellenbogen und das Gesicht eincremen.
Lg, sternchen#stern

Beitrag von alocin1970 19.04.10 - 23:50 Uhr

Ach, jetzt verstehe ich das mit den Windeln, Gläschen etc. erst. Also, Windeln hatte ich immer dabei, weil sie im Süden eben zemlich teuer sind. In dem Urlaub, als mein Mittlerer Baby war, habe ich noch gestillt, da hatte ich nichts mit, bei meiner Kleinen hatte ich Gläschen und Obstbrei mit ... glaube ich. ich kann mich nicht mehr erinnern, Himmel, ist doch erst 9 Monate her.

Als ich vor knapp 7 Jahren mit meinem Großen (damals 9 Monate) in Frankreich war, hatte ich nur Obst, Milchbrei, Getreidebrei) mit, Gläschen habe ich vor Ort gekauft, das war ne Katastrophe, denn ihm schmeckte das Zeug nicht. Es war aber auch echt ekelig, viel schlechter als das deutsche Essen, obwohl es auch Alete, Nestlé etc. gab. Er hat sich dann nur von Milch, Obst und Milchbrei ernährt, 2 Wochen lang.

Ich würde lieber so viel mitnehmen, wie du in den Koffer bekommst. Das spart Geld und evtl. Nerven.

LG Nico

Beitrag von grundlosdiver 20.04.10 - 13:09 Uhr

Wir waren auf Mallorca, als unsere Tochter 16 Monate alt war. #verliebt
Windeln haben wir mitgenommen, hat nicht gereicht, daher haben wir eine kleine Packung nachgekauft.
Ein paar Windeln hatten wir im Handgepäck, das meiste im Koffer. Stellte gar kein Problem dar!

Gläschen brauchten wir nicht mehr, sie hat alles vor Ort gegessen, daher hab ich damit keine Erfahrung!

Getränke: Wir hatten sogar eine Glasflasche dabei!!! War von einem Babyhersteller, also erkennbar für das "Baby" und es war gar kein Problem!
Eine gewisse Menge Flüssigkeit für das Baby darf auf jeden Fall mitgenommen werden, auch im Handgepäck!
(Ansonsten gibt es ja strenge Richtlinien)

Druckausgleich: Unsere Tochter hat was zu trinken und Kaubonbons bekommen. Damit ging es, gejammert hat sie trotzdem, aber es war schnell vorbei und dann auch "vergessen".
Schlimmer war die Familie dran, die hinter uns gesessen hat. Der Junge war in etwa im Alter unserer Tochter, hat noch keine Bonbons o.ä. zu sich genommen, wollte nichts trinken und hat auch keinen Nuckel akzeptiert. Der Kleine hat das ganze Flugzeug zusammengeschrien, dass andere Passagiere sich schon aufgeregt haben. #schmoll Ich war einfach nur froh, dass es nicht mein Kind war ;-)

Beitrag von hanni123 20.04.10 - 15:10 Uhr

Huhu,

wir waren vor 3 Jahren auch mit unserem 9 Monate alten Sohn auf Mallorca und kann folgendes berichten:
Es gibt auf Mallorca Filialen von Drogeriemarkt Müller, die führen deutsche Gläschen und auch Windeln. Bis wir eine Filiale gefunden hatten, war ich allerdings kurz vor dem Verzweifeln.

In normalen Supermärkten - auch in sehr grossen - gibt es kaum Babygläschen, ich denke, das ist in Spanien einfach nicht so üblich. Hier würde ich mich gut ausstatten und viele Getreidebreie mitnehmen, da man die ohne Aufwärmen füttern kann.

Fliegen war kein Problem. Buggy durften wir bis ans Gate mitnehmen und bekamen ihn auch direkt am Flieger wieder. Babynahrung darf man immer mitnehmen, auch mehr als 100ml.

Mit 9 Monaten hatte mein Sohn keine Sonnenbrille, jetzt mit 3 schon. Als Baby hatte er einfach eine Schirmmütze mit Nackenschutz.

Wir hatten eine Strandmuschel (die teuere von Jako-O) dabei, das hat sich sehr gelohnt! Die stellt sich von alleine auf, man muss keine Stäbe durchfädeln, etc.

LG und viel Spass im Urlaub,

Hanna