Frage an Vollstillende

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von taschila 20.04.10 - 00:35 Uhr

Hallo,
mal eine Frage an die anderen vollstillenden Mamis. Wie macht ihr das, wenn ihr mal ein paar Stunden weg seid und der Vater aufs Kind aufpasst?
Es kommt ja nicht sooo oft vor bei uns. Aber es ist noch kein richtiger Rhythmus drin und ich fühl mich besser, auch wenn ich nur 2 Stunden weg bin, etwas zu Essen für meine Kleine zu Haus zu haben. Abpumpen klappt nicht so gut, daher hab ich mich praktisch mit der Hand hin und wieder selbst "gemolken" und so innerhalb von 2 Tagen ein Fläschen voll bekommen und ihr schon einmal vom Papa verabreichen lassen. Es ist aber eine ziemlich mühselige Angelegenheit. Nun bin ich Donnerstag das erste Mal mehrere Stunden weg ohne die Kleine und überlege, ob ich für diesen Anlass Milchpulver kaufe. Ist es in solchen Fällen besser, abzupumpen, wenn auch mühsam, oder zuzufüttern?
Ich möchte auf jeden Fall so lange voll stillen wie sie möchte. Es soll also nicht so häufig sein.
Freu mich auf Tipps!
Natascha

Beitrag von nadoese 20.04.10 - 07:21 Uhr

Huhu!
Klar ist besser auch wenns mühsam ist ;-)
Und wenn du genug Milch zusammen bekommst, dann würd ich auch die Mumi nehmen.....
Vielleicht versuchst du es mit dem Pumpen einfach noch mal...anfangs ging es bei mir auch nicht...habe dann von Avent auf Medela gewechselt, hab ich mir in der Apotheke geliehen, die pumpt beidseitig. Kann ihr dir sehr empfehlen...glg.

Beitrag von aradina 20.04.10 - 08:29 Uhr

Hallo Natascha,
versuch es mal mit einer anderen Pumpe. Ich selber bin leider darauf angewiesen, nicht abpumpen zu können, funktioniert bei mir leider nicht (40 Minuten für 40 ml) ist bissl arg wenig und ich hab verschiedene Pumpen probiert. Zweites Problem ist, dass mein Sohn aus der Flasche nicht trinkt, wir haben hier verschiedene ausprobiert, nichts.

Versuch es, ansonsten wirst du dir überlegen müssen. Darf ich fragen wieviel Stunden du weg sein wirst und weshalb?

Ich denke, wer voll stillt muss auch wissen, dass lange Unternehmungen nur sehr schwer möglich sind, es sei denn es klappt mit dem abpumpen.

Milchpulver kaufen würd ich nicht machen, kann gut möglich sein, dass sie dadurch dann auf einen anderen Geschmack kommt und die Muttermilch verschmäht.

Liebe Grüße,
Dina

Beitrag von taschila 20.04.10 - 12:58 Uhr

Ich bin etwa 5 Stunden weg. Eine Gewerkschaftsveranstaltung und danach Rückbildung. Zwischendurch ist zu wenig Zeit, nach Haus zu kommen und zu stillen. Dass lange Unternehmungen ohne Baby nicht möglich sind, ist mir klar. Es ist ja auch eine Ausnahme.
Es kann ja gut sein, dass sie in der Zeit nichts trinken will. Sie hält teilweise sehr lang durch. Aber manchmal hat sie plötzlich alle 1 1/2 h Hunger. Weiß man halt vorher nicht.
Aus der Flasche trinkt sie gern, hab ich 1 x ausprobiert mit meiner Milch. Zwischen Schnulli, Flasch und Brust wechseln scheint kein Problem zu sein. Wär natürlich doof, wenn sie nach dem Pulver die Mumi nicht mehr will. Aber das wäre dann der erste und letzte Versuch mit Pulver gewesen und sie hätte keine andere Wahl, als wieder die Brust zu nehmen ;-)

Beitrag von waffelchen 20.04.10 - 08:37 Uhr

Was für eine Pumpe benutzt du denn?
Ich hatte eine elektrische, an sich ein super Teil, aber mit "Elektrizität" an meiner Brust rumfummeln fand ich blöd und da kam nur sehr wenig. Ich hatte eine Blockade.
Hab jetzt so eine uralte Handpumpe, aus Glas mit einem Kautschukball zum Pumpen dran und es funktioniert vieeel besser.
Ich pump so immer nach dem Stillen noch ein paar Minuten und sammel den Tag lang in einer Flasche und frier dann ein.

Beitrag von drea24 20.04.10 - 09:01 Uhr

Liebe Natascha,
mein kleiner Frosch ist nun mittlerweile fast 8 Monate und bis auf ein paar Bissen Beikost stille ich ihn auch noch voll. Da er von Anfang an tags wie nachts einen 2-Stunden-Rythmus hat, komme ich kaum dazu etwas abzupumpen. Wir haben es - da ich mehrmals zur Weiterbildung musste - dann mit Milchpulver versucht und bei uns hat es sehr gut funktioniert.Wenn ich nicht da bin, gibt Papa die Flasche und ansonsten ist Mumi das Beste! Ich sage aber bewusst bei uns, da meine Vorschreiberinnen schon auf die Gefahren hingewiesen haben. Für uns gab es jedoch keinen anderen Weg, da mit Pumpen nicht ausreichend Milch zusammengekommen ist.
Alles Gute für Dich.
Andrea

Beitrag von weinprinzessin 20.04.10 - 10:33 Uhr

Hallo Natascha,

auch bei mir (stille voll, meine Tochter ist jetzt 12 Wochen alt) hat es mit dem Abpumpen fast gar nicht geklappt. Ich war dann einen Abend 6 Stunden weg und die Kleine bei meiner Schwiegermutter, die hat dann erst die 60 ml abgepumpte Milch gegeben und dann noch eine Flasche Milumil HA Pre. Hat gut funktioniert und die Kleine nahm auch anstandslos nachher wieder die Brust. Ich war dann ein paar Wochen später noch einmal 5 Stunden weg, in der Zeit hatte sie aber fast nur geschlafen und nicht getrunken, so dass sie dann erst wieder die Brust bekommen hat. Meine Schwiegermutter hatte aber auch das Milchpulver dabei, falls sie Hunger bekommen hätte, d.h. ich hätte das auch noch mal gemacht.
Fazit: Wenn es klappt mit dem Abpumpen ist das gut und schön, wenn nicht, geht es (meiner Meinung nach) auch anders. Das sollte bestimmt nicht zu oft sein, aber war bei uns jetzt so kein Problem. Ich stille weiterhin voll!

Alles Gute für Euch! LG, weinprinzessin

Beitrag von taschila 20.04.10 - 17:08 Uhr

Ok, das macht mir Mut! Ich werde auch einfach mal dieses Pulver kaufen für den Notfall. Wenn man so wenig Milch zusammenkriegt, setzt man sich ständig selbst so unter Druck (...bis übermorgen muss ich noch ein Fläschen voll kriegen...). Es ist ja nur relativ selten und dürfte dann hoffentlich kein Problem werden.

Beitrag von jennymergens 20.04.10 - 14:51 Uhr

hi.
also ich hab meinen sohn damals auch voll gestillt und wenn ich kurz mal weg war zum einkaufen hab ich abgepumpt.
allerdings ist das mit einer handpupe mühselig und klappt nicht immer .
für die zeit würd ich einfach ne elektrische pumpe holen.
die regt zwar u.a. auch an aber das ist in der zeit ja eh egal.
wenn unser zweiter krümel da ist werd ich mir auch ne elektrische pumpe holen.
den stress tu ich mir net nochmal an :)
mfg

Beitrag von taschila 20.04.10 - 17:01 Uhr

Tja, komisch... ich benutze ja eine elektrische - habe ich mir allerdings nicht selbst so ausgesucht, sondern eine Freundin hat sie mir geliehen. Es geht bei mir deutlich besser, wenn ich das mit der Hand ganz ohne Pumpe mache :-D