Schwanger vom Ex und eine neue Liebe

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von hubbelchen 20.04.10 - 00:52 Uhr

Hallo,

vielleicht kann einer von euch mir einen Tip geben was ich machen soll.

Ich hab knapp 2 Jahre Beziehung hinter mir, wovon wir 7 Monate zusammen gelebt haben, die letzten Wochen davon waren nur noch ein auf und ab, da wir uns viel gestritten haben. Er wollte wieder in die nähe seiner Eltern nach Dresden ziehen, ich war aber nicht bereit dafür von meinen Eltern so weit weg zu ziehen. Aber nach einem Streit, kam meist eine recht innige Zusammenkunft. So auch nach dem letzten Streit den wir hatten, ich hatte gehofft das es jetzt wieder ein bißchen besser werden würde mit uns da wir endlich einen Kompromiss gefunden hatten, aber schon am nächsten Tag kam der endgültige Bruch.
Ich musste auf recht unangenehme weise mitbekommen das er mich schon seit längerem Betrügt, habe ihn dann rausgeworfen aus unserer Wohnung und er ist zu einem Kumpel von ihm gegangen.

Jetzt bin ich in der 14. Woche (13+0) schwanger.
Als ich vor etwa 7 Wochen bei seinem Kumpel aufgetaucht bin, konnte der mir nur sagen das er jetzt doch zu seinen Eltern zurückgezogen ist und das er zu keinem mehr kontakt hat.
Also hab ich ihm auf gut glück ne E-Mail geschrieben, ihm alles erzählt und klar gemach das ich das Baby behalten will.
Ich hab tatsächlich eine Antwort bekommen, ‚Es ginge ihm doch nichts an, wenn ich mir n Braten in die Röhre schieben lasse. Er wolle davon nix wissen.‘

Klar könnte ich später Unterhalt bei ihm Einklagen und so, aber wo nix ist kann man nix holen und will auch kein Geld von ihm, es ging mir nur darum das mein Kind später auch einen Vater hat.


Aber jetzt zu meinem eigentlichem Problem:

Seit kurzem Date ich n neuen Kerl.
Aber irgendwie fühl ich mich in seiner Gegenwart ein wenig wie ein kleines pubertierendes Mädchen das ihrem Idol nah sein darf und das macht mich schrecklich unsicher. Immerhin ist er 8 Jahre älter, war bereits Verheiratet und hat aus der Ehe 2 Kinder und von seiner Ex hat er auch noch ein Kind. Dazu kommt dann auch noch der schreckliche Vertrauensbruch von meinem Ex was mich noch unsicherer macht, ob er es wirklich ernst meint oder ob es nur eine Verarsche ist. Er mint zwar er sei auch in mich verliebt, aber…
Ich bin total verliebt in ihm und zum glück wollen wir es langsam angehen lassen, bisher nur n bißchen Knutschen(ohne Zunge). Eigentlich würde ich ihm das mit der Schwangerschaft noch gar nicht erzählen, aber nun wächst der Bauch bei mir bereits und bald wird man es mehr als deutlich sehen.
Ich würde es als Vertrauensbruch sehn wenn man mir sowas wichtiges verschweigen würde, in umgekehrter Situation. Und eigentlich möchte ich es wirklich gerne sagen, mit ihm die Freude und so teilen, aber ich trau mich nicht.
Ich komm mit Zurückweisung nicht gut zurecht und bisher hab ich die von jedem bekommen dem ich von der Schwangerschaft erzählt habe, immer der gleiche Gedanke bei meinem gegenüber "Sie wird doch hoffentlich abtreiben, sie ist doch erst 20, hat keine Arbeit und ist alleine mit dem Kind."

Was soll ich bloß tun? Warten oder lieber möglichst bald sagen?

LG

Beitrag von 1987julia 20.04.10 - 07:23 Uhr

Die Reaktion von deinem Ex ist schade, vielleicht braucht er aber auch nur etwas Zeit um damit klar zu kommen.

Du musst aber unbedingt mit deinem neuen Partner sprechen! Wenn er selbst schon zwei Kinder hat ist er ja "nicht grundsätzlich" dagegen und du kannst einfach nur abwarten was passiert.

Alles Gute!#klee

Beitrag von lauras_stern 20.04.10 - 09:14 Uhr

Hallo

ich würde es ihm schleunigst sagen! Zum einen das es für ihn nicht so aussieht als hast Du es ihm bewusst lange verschwiegen, und zum andern, je länger ihr euch trefft desto mehr Gefühle baut man ja auf. Und er denkt womöglich an eine gemeinsame Zukunft und dann kommt so ein harter Brocken. Und das ist es absolut, brauchen wir nicht zu verschönigen. Wenn man sieht wie manche leiblichen Väter reagieren, wie kann man da noch hoffen das ein neuer Partner freudenstrahlend reagiert. Kann ja sein, er hat schon zwei Kind und möchte vielleicht noch ein eigenes, aber das ist ja nun ersmal für lange Zeit kein Thema. Du trägst immerhin das Kind eines andern in Dir. Manche Männer kommen mit sowas absolut nicht klar. Aber vielleicht hast Du Glück und er reagiert so wie Du es Dir wünscht und steht Dir bei. Vielleicht gerade weil er in dem Fall ja keine Pflichten hat.
Die Chancen stehen 50/50.

Alles Liebe!!!

Beitrag von colle 20.04.10 - 09:29 Uhr

hallo

der neue hat sogar schon 3 kinder

olle colle

Beitrag von maeusl83 20.04.10 - 14:39 Uhr

erstmal glückwunsch zur schwangerschaft, dennn es gibt nichts schöneres als ein eigenes kind!

wegen dem unterhalt, du kannst vom jugendamt einen unterhaltsvorschuss bekommen und der vater muss das dann an die zahlen. er muss ja auch keinen kontakt zum kind haben aber wer rumpopen kann kann dann auch zahlen! denn das geld brauchst du definitiv fürs kind!!!!

deinem neuen freund würde ich es sagen, denn umso eher er es weiß umso besser kann er lernen damit umzugehen und sieht es vielleicht nicht als vertrauensbruch an.

viel kraft dir bzw euch!!!!

Beitrag von sunflower5 20.04.10 - 14:50 Uhr

Hey, erstmal glückwunsch zur SS!
Ich würde es auch umgehend sagen, weil du dann am schnellsten merkst, ob es ihm ernst mit dir/euch ist.
Dann wäre eine Enttäuschung auch nicht so groß, weil man noch nicht so viele Gefühle investiert hat.

Ich bin reichlich entsetzt darüber, dass du nur negative Raktionen auf deine SS bekommen hast.
Dein Umfeld sollte dich bestärken, aufbauen und unterstützen.
Das ist schade für dich, hoffentl lernst du schnell andere Menschen kennen, vll Gleichgesinnte oder andere werdende ae Mamis, damit du nicht so allein bist.

Alles Liebe!

glg

Beitrag von charlotte24435 20.04.10 - 18:09 Uhr

Zuerst auch von mir herzlichen Glückwunsch und weiter eine schöne Zeit mit Deinem Kugelbauch.
Zuerst zum Erzeuger: Du hast KEIN Recht den Unterhalt abzulehnen. Er gehört Deinem Kind!!!!!
Lass ihn auf die Geburtsurkunde eintragen. Was soll Dein Kind später mal sagen wenn da steht: Vater unbekannt. Auch wenn Dein EX jetzt kein Geld hat, Jugenamt zahlt Vorchuss und holt es vom Kindsvater zurück.
Zu Deiner jetzigen Beziehung: Sage es ihm recht bald. Wenn er Dich aufrichtig liebt, kommt er damit klar, denn das Kind kann am wenigsten für die ganze Situation.
Und wenn nicht, dann hast Du nicht viel verloren und Dir bleibt das Allerbeste: Dein Baby.#baby
Ich wünsche Dir viel Glück und dass alles so endet wie Du es Dir wünschst.#klee
Charlotte

Beitrag von salida-del-sol 20.04.10 - 21:45 Uhr

Hallo, liebe Hubbelchen,
ich finde es gut, dass Du es mit Deinem jetzigen Freund langsam angehst. Und ihr Euch erst kennenlernen wollt. Da ist es sicher eine gute Prüfung, ihm zu sagen, dass Du schwanger bist. An seiner Reaktion wirst Du erkennen, ob er der richtige Partner für Dich ist. Denn das Kind, das Du in Dir trägst ist ein Teil von Dir. Und wer dieses Kind ablehnt, der lehnt damit automatiisch Dich ab.
Wenn er das Kind nicht will, dann lass ihn ziehen. Denn Dich gibt es nur noch mit diesem Kind. Denn das Kind ist Dir schon jetzt körperlich näher, als es Dir Dein Freund je sein kann.
Ganz so einfach, wie es sich der Kindsvater macht, geht es nicht. Der Staat hat eine monatliche Summe festgelegt, die Dir zusteht. Denn Zwerge gibt es nicht im Selbstbaukasten.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von baldurstar 22.04.10 - 09:33 Uhr

du solltest ihm das so bald wie möglich sagen.
es ist ja doch eine wichtige sache wenn ein neuer mensch im anmarsch ist *g

und wenn er wirklich so schöne und echte gefühle für dich hat wird das sicher auch kein problem für ihn sein.
da er ja in der ss schon dabei ist usw. ist es ja dann schon wie sein kind, auch wenn er bei der eigentlichen zegung nicht dabei war.

und was leute so sagen...20 ist heute recht jung für ein kind, aber vor zwei oder drei generationen hat man mit 20 schon zu den älteren gehört wenn man da zum ersten mal schwanger war *g
das sind so dinge...alle paar jahrzehnte ändert sich das ideal bild wann eine frau mutter werden sollte.
aber mal ehrlich es geht niemanden was an, du bist erwachsen und musst für dich selbst wissen wie du lebst und was du machst.

bei mir hat meine oma auch gesagt oh was jetzt ein kind? und auch noch von deeeeeeem? ( hatte mich vom kv des großen getrennt als ich erfuhr das ich schwanger bin und er eine abtreibung forderte ) und dann alleine mit kind bla bla.
ich habe alle reden lassen und für mich selbst entschieden wie ich weiter mache, es ist ja mein leben und nicht das der andren.

also ob du jetzt 20 bist oder 22 oder 25, einer wird immer sagen du bist zu jung und der altersunterschied zum partner zu groß etc pp.
aber was die andren sagen und denken ist im prinzip nicht wichtig.
es ist euer leben.

Beitrag von hubbelchen 24.04.10 - 14:09 Uhr

Ersteinmal ein riesen Dankeschön an alle#liebdrueck

Ich hab jetzt mir meinem Freund darüber geredet und er war natürlich erstmal total geschockt. Aber er steht hinter mir und meinte das ich eine tolle Mutter sein werde.

Mittlerweile treffe ich mich auch ab und zu mit einer Freundin mit der ich seit 4 Jahren keinen Kontackt hatte, sie hat einen fast 3 Jahre alten Sohn und ist komplett alleine.
Durch sie fühle ich mich viel sicherer was die zukunft betrifft, da sie mir überall tips gib wo sie kann. Manchmal glaub ich sie ist viel aufgeregter wegen der Schwangerschaft als ich selber:-D