Ein ewiger Kampf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von -nixe- 20.04.10 - 07:56 Uhr

Guten Morgen!

Wir haben die nächste Horrornacht hinter uns gebracht!
Naja eine weniger!

Unsere Tochter schläft seit ca Mitte Januar extrem schlecht! Sie wacht auf schreit schreit und schreit!
Wir haben alles getestet was man nur testen kann!

Sie hat zwischendurch Zähne gekriegt (2 Stück) aber auch das kann es doch nicht sein, das sie seit so langer Zeit solche schrei Atacken hat.

Am Anfang musste wir 5-20 mal schnulli reinstecken und mitlerweile hat sie 1-4 Std wo sie einfach nur schreit. Egan was man macht. Sie bekommt mitlerweile wieder eine Flasche nachts weil sie sich sonst gar nimmer beruhigen lässt.
UNd ansonsten ist sie mitlerweile so das sie nur noch bei mir im Arm schlafen will. Sie schläft ein...tief und fest und ich leg sie wieder in ihn Bettchen und 10 min. später schreit sie wieder...
Aber ich kann und will sie nicht die ganze nacht bei mir im bett lassen, da kriegt weder mein mann noch ich ein auge zu, weil ich angst hab mich auf die kleine zu drehen o.Ä

Ich weiß wirklich nimmer was hier abgeht...sie kann doch nicht seit Januar jede nacht was anderes haben. Mal zwischendurch wachstumsschübe oder die zähne die drücken oder blähungen oder sowas OK aber nich seit januar jede Nacht!
Ich geh echt am Stock!

Ach ja sie hatte mal eine woche wo sie durchgeschalfen hat.... da war aber nix anders wie jett und wie vorher!

Hat jemand noch nen Ahnung was ich machen kann soll?
Auch damit ich sie wieder zum selber einschlafen bewegeb kann in ihrem Bett und nicht nur bei mir auf dem arm?


Liebe Grüße

-nixe-#gaehn

Beitrag von susannew 20.04.10 - 08:25 Uhr

Guten Morgen Nixe,
mir geht es ähnlich. Mein Sohn will nur auf meinem Bauch oder an meiner Brust wieder einschlafen, wenn er Nachts wach wird...und das wird er seit ca. 4 Wochen alle 1-2 Stunden. Heute Nacht war er dann mal 2 Stunden komplett wach und hatte Stuhlgang. Ich habe kein Problem, dass er in meinem Bett schläft, unser Bett ist breit genug, aber ich habe ein Problem ihn auf mir schlafen zu lassen. Der Junge hat mittlerweile schätzungsweise 8,5 Kilo. Das ist mir zu schwer. Ich plädiere ja immer für mehr Gelassenheit und so, aber bald kann ich auch nicht mehr gelassen sein. #aerger#aerger#aerger
Ich will schlafen. Jetzt schläft der Kleine und holt sich den Schlaf nach, den er verpasst hat und ich wurde schon von meinem Vater aus dem Bett geklingelt#aerger
Bitte den ultimativen Tip!!!!!! Den es wie immer nicht gibt.....
Lieben Gruß Susanne#blume

Beitrag von -nixe- 20.04.10 - 09:58 Uhr

Ich hab echt alles durchprobiert...

festes Abendritual haben wir von Anfang an und nen geregelten Tagesablauf.

lavendelbad/Lavendelmassage
kupfersalbe auf die füße
Globuli + Dentinox für die Zähne
Zimmer wärmer /kälter
Abends anderes Essen
Nachtlicht
Globuli "zur Beruhigung"
VIEL GEDULD
ostheopath (hat auch nix gefunden)
KIA hat sie durchgequeckt
andere schnullis / mehrere schnullies im bett
kopfkissen


Weiß nich ob ich alles aufgezählt habe aber das wars so ziemlich.

Unsere Maus ist auch super viel draußen und bewegt sich viel am Tag!
( Weil mal jem. gesagt hat das sie evtl nicht ausgelastet ist)

Also ich hab ehrlich KEINE AHNUNG mehr.
Aber so langsam geht meine geduld zu ende!Ich kann einfach nicht mehr........

Beitrag von susannew 20.04.10 - 11:26 Uhr

Die Sache ist ja man kann immer noch mehr. Auch wenn man denkt man kann nicht mehr, dann kann man trotzdem noch....
Ich kann dich gut verstehen. Hoffen wir mal auf das Beste.
Gruß Suanne