Spielzeug im Garten für Junge. Was denkt ihr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pandora29 20.04.10 - 08:13 Uhr

Hallo,

wir haben unseren Garten umgestaltet und der alte Sandkasten mußte auch weg. Jetzt sind wir am überlegen, was wir in den Garten stellen zum Spielen. Ich möchte auf jeden Fall wieder einen Sandkasten. Mein Mann meint den hat der Kleine doch jeden Tag im Kindergarten #augen. Ich denke, der gehört dazu und der Kleine liebt es.
Zusätzlich haben wir uns folgende zwei Dinge ausgesucht und ich bin mir nicht sicher was besser ist (wir können ja nur eins kaufen). Was meint ihr?

http://www.tiktaktoo.de/spielcenter-mit-rutsche-spielturm-sandkasten/de-info-398.html

oder

http://www.mytoys.de/Marianplast-NATURE-Spielhaus/Spielh%C3%A4user/Spielger%C3%A4te/KID/de-mt.ha.ca02.07.03/1430133

Vielen Dank schonmal.

Beitrag von haruka80 20.04.10 - 08:16 Uhr

Also die Kinder, die ich kenne, rutschen lieber als das sie im Häuschen spielen, gerade Jungs. Ist aber nur meine Erfahrung, mein Sohn liebt rutschen auch, für son Häuschen ist er aber zu klein.
Bei der Rutsche finde ich allerdings irgendwie das die recht instabil aussieht, was aber am BIld liegen kann, ich müßte mir beides im Laden anschauen.

L.G.

Haruka

Beitrag von tinar81 20.04.10 - 08:20 Uhr

Also ich würde auch eher zu einer Rutsche tendieren. Da haben alle immer mehr Spaß. So ein Spielhaus ist wenn dann nur interessant wenn 2 oder mehr Kinder damit spielen - ein Kind allein wird da nicht unbedingt drin freude haben....

Was die Rutsche angeht, würd ich auf das komische "Spielcenter" verzichten und lieber eine gute Rutsche von BIG kaufen. Die haben wir in allen Größen und besonders die große "Wasserrutsche" ist bei allen Kindern der HIT.

LG Martina

Beitrag von naykab 20.04.10 - 08:37 Uhr

Hi!

Ich finde das erste Teil klasse, aber wirklich nur für Kleinkinder. Ich kann mir schwer vorstellen, dass ein Kindergartenkind viel Freude daran hat, weil es doch sehr klein ist!
Und das Häuschen ist viel zu niedrig! Mit einer Seitenhöhe von 85cm würde mein Kleiner (fast 15 Monate und 84cm groß) sich schon fast den Kopf stoßen! Nee, das macht doch keinen Spaß!

Wir werden dieses System für unseren Garten im nächsten Monat kaufen:
http://www.tiktaktoo.de/moveandstic-profi/de-info-97.html

Da kann man für den Anfang eine "Rutsche" aus zwei Platten bauen und später noch eine große echte Rutsche dran machen.
Vor allem kann man dieses System auch immer wieder verändern.

Wir haben übrigens nur eine Sandkastenschildkröte im Garten stehen. Wir haben bei unserem Großen die Erfahrung gemacht, dass das ausreicht. Eben weil es auf Spielplätzen und im Kindergarten so etwas auch gibt! Hätten wir nicht noch das 20 Jahre alte Schaukelgestell im Garten stehen weiß ich nicht ob ich überhaupt eine Schaukel für den Garten bräuchte! Wir haben eine in der Wohnung für den Kleinen und im Garten eine normale für den Großen bzw. mit einem Erwachsenen auch für den Kleinen!
Was aber auf keinen Fall fehlen darf ist ein Fußballtor! Sogar der Kleine hat megamäßig viel spaß daran mit dem Opa den Fußball zu jagen!

vg
naykab

Beitrag von rhasielle 20.04.10 - 09:07 Uhr

hi!

wir haben ein massives holzgerüst mit 2 schaukeln und 1 rutsche.
daran wird er lange freude haben..und da 2 schaukeln da sind, gibt´s auch kein streit wenn mal ein freund da ist bzw das neue geschwisterchen..

lg rhasielle + nils + #ei

Beitrag von reethi 20.04.10 - 09:10 Uhr

Hallo!

Ich würde auch eher zu einer Rutsche tendieren, als zu einem Spielhaus. Im Sommer kann man sonst immer noch ein kleines Zelt aufstellen als Alternative.

Allerdings würde ich eine richtige Rutsche kaufen und nicht so eine Kleine wie auf dem Bild. Sonst habt Ihr in 1-2 Jahren das Problem, dass die zu klein ist und ihr wieder etwas kaufen müsst.
Meine Tochter ist noch keine zwei und saust auch große Rutschen problemlos hinunter (unter Aufsicht).

Einen Sandkasten würde ich auch wieder aufstellen. Mein Sohn ist 9 und spielt immer noch damit.

VG
Neddie

Beitrag von martinee2 20.04.10 - 09:43 Uhr

hallo,

also Immer gut besucht ist trotz kindergarten bei uns der spielkasten und die schaukel.
wir haben auch eine hoch frequentierte spielküche im garten.
rutsche ist so lala und haus fast garnicht besucht.

lg

Beitrag von saya82 20.04.10 - 09:43 Uhr

Hallo!
Ich finde beides nix. Gibts hier in den Nachbargärten und wird nicht genutzt.
Der Renner sind:
ein "Baumhaus" auf Stelzen
http://www.selbst.de/sites/default/files/imagecache/Hauptbild/pictures/import/hauptbild_bauidee/113649_235.jpg
sowas in der Art
ein großes Trampolin http://www.jawoll.de/media/HausundWohnen/Garten/riesentrampolin-250.jpg
und sowas hier:
http://www.holzland.de/fileadmin/images/seitenbilder/spielgeraete-gross.jpg
sehr beliebt sind auch diese Doppelschaukeln
http://picture.yatego.com/images/4815ebe45be7c7.5/cocoon_4.jpg
Im Sommer der Hit http://www.digi-studio.de/Bilder/Haushalt/Garten/Baden/Slide3066.jpg

Vor allem hast du dann auch Dinge mit denen Jahrelang gespielt werden kann.

LG

Beitrag von schlumpfine2304 20.04.10 - 09:57 Uhr

hi.

also ein spielcenter-rutschen gedöns braucht kein mensch. kauf ne normale rutsche und gut is.

das häuschen haben wir ... is schrott. also junior spielt gern drin, das ist nicht die frage (zu seinem 3. geburtstag waren 3 kinder, 2 bobbycars, ein stuhl, spielzeug und so ein aufblasbares bällebad in dem haus!!!!). aber die fenster schließen nicht. die tür ebenfalls nicht. bei sturm wär uns das ding mal fast weggeflogen, wir mussten es mit ner steinplatte beschweren.

wenn das geld etwas lockerer sitzt,, würde ich zu einem spielgerät aus holz incl. häuschen, rutsche, schaukel und sandkiste raten!

lg a.

Beitrag von cludevb 20.04.10 - 13:08 Uhr

Hi!

Mein Grosser ist inzwischen 3 1/2 und spielt seit er laufen kann im Sandkasten... inzwischen halt morgens im Kindergarten auf dem Sandspielplatz und sobald er seinen Mittagschlaf rum hat geht er bei uns raus... mein Mann hat nen "klitzekleinen" selbstgebaut... 4x4m (haben viel Platz #schein) drin steht noch ein Holzhäuschen, so eins wie du im Link aus Plastik hast... völlig unbenutzt.
Neben dem Sandkasten haben wir eine grosse Holzschaukel mit Rutsche stehen... Rutsche und Schaukel (auf Kleinkindhöhe) sind super benutzt.

Sogar der Kleine nimmt inzwischen krabbelnderweise den Weg auf sich und sitzt locker mal ne Stunde mit im Sandkasten :-D;-)

Fazit: Ich würd auf jeden Fall nen Sandkasten wieder nehmen ( gerad wegen Sommer mit Wasser matschen und co) und was mit ner Rutsche... aber Rutsche evtl. lieber was Festeres, wenn euer mal mit nem Kumpel droben rumturnt... Gottchen, meiner + Freunde würden das zum kippen bringen#schein

LG Clude, Lukas (3) und Michel (1)

Beitrag von ines01.06.79 20.04.10 - 14:51 Uhr

Also wir haben dieses Häuschen im letzten Jahr für unsere Tochter gekauft,da war sie knapp 1 1/2 Jahre alt und sie hat es geliebt. Dazu gab einen einen kleinen _kindergartentisch und Gartenstühle!!!! Wir haben dort dann immer in der Wocher mittag gegessen!!
Habe es grade vor 2 Wochen wieder aufgestellt und sie ist gleich wieder Feuer und Flamme dafür!!!

Auf einen sandkasten würde ich auch nicht verzichten, da spielen die kinder ja noch lange drin!!

Eine Rutsche werden wir uns dieses Jahr noch zulegen!
Aber ich würde auch gleich eine größere Rutsche oder so eine "Anlage" wie oben schon beschrieben nehmen!!!

wir haben noch eine Schaukel die hängt am Apfelbaum!!!