mache mir sorgen um gewicht!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von crazydolphin 20.04.10 - 08:17 Uhr

guten morgen mädels.

meine maus wird morgen 14 wochen alt. ich hab schon länger das gefühl, dass sie zu wenig wiegt bzw abgenommen hat. jetzt hab ich sie mal gewogen. ich hab mich auf die waage gestellt und dann die kleine dazu ( mit windel+body) und die kleine hatte 5,6kg! ist ist ca. 62cm lang... ist das nicht ein bisschen wenig? also ich finde schon. sie war immer schön kräftig und hat schon ganz schön babyspeck an den oberschenkel gehbat, die zwar noch da sind, aber nicht mehr so wie es war...
was meint ihr, muss ich mir sorgen machen? ich beobachte das jetzt mal... muss dazu sagen sie ist auch ein spuckkind!

lg jessi und jasmin #verliebt die gerade ein schläfchen macht

Beitrag von haruka80 20.04.10 - 08:21 Uhr

Habt ihr nicht jetzt die U4? Wir hatten die mit 11 Wochen und mein Süßer hatte da 63cm und 5,7kg. Mein Sohn war immer schlank, wiegt jetzt mit 1 Jahr 9kg bei 80cm. Der Ki.Arzt hat immer gesagt, es ist ok, man müsse aber schauen, das er nicht abnimmt.
Solange Kinder zunehmen und essen finde ich das nicht so schlimm. Das mit dem Spucken wird bestimmt mit Beikostbeginn besser, jedenfalls kenne ich 5 Spuckkinder in meinem Bekanntenkreis und mit Beikostbeginn war das Thema Spucken kein Thema mehr.

L.G.

Haruka

Beitrag von crazydolphin 20.04.10 - 08:23 Uhr

aber sie war doch immer kräftig, seit geburt an #schmoll

u4 haben wir nächste woche

Beitrag von noepfchen 20.04.10 - 08:27 Uhr

Wichtiger als das, was sie auf die Waage bringt ist doch, wie ihr Befinden ist. Ist sie fröhlich und aufgeweckt, wirkt sie zufrieden? Wie sieht ihre Haut aus, rosig und prall oder gibt es so "stehende"Falten? Hat sie oft nasse Windeln? Dann bekommt sie auch genug.

Mein Sohn brachte bei der letzten Messung 61 cm und knappe 5 kg auf die Waage, aber mit 22 Wochen (bei Geburt 3000g und 49cm)! Und der Kinderarzt findet das nicht Besorgniserregend. Zwar zart und man behält es halt im Blick, aber er entwickelt sich völlig normal, ist glücklich und zufrieden, wird nach Bedarf gestillt, nix auffälliges.

Also, wenn du das Gefühl hast, deiner Kleinen geht es gut, dann würde ich mir gar keine Sorgen machen. Wenn du Bedenken hast, dann würde ich beim Kinderarzt nachfragen.

Gruß vom noepfchen

Beitrag von crazydolphin 20.04.10 - 08:30 Uhr

es gab ne zeit da war die windel nicht wirklich voll. jetzt seit ein paar tagen gehts wieder. sie hat auch die letzten tage sehr viel gestillt, was ich von ihr nicht kenne... und seitdem ist die windel wieder schön voll!

ich würde sagen es geht ihr gut. lacht viel usw

Beitrag von kleenerdrachen 20.04.10 - 08:27 Uhr

Verlänger doch mal so für dich die Perzentilenkurve im U-Heft und schau, ob sie parallel zu den vorgegebenen Linien läuft, wenn das der Fall ist, musst du dir keine Sorgen machen.

Sten hat in den ersten Wochen nach der Geburt in zwei Tagen sein "Soll"Gewicht für eine komplette Woche zugelegt und jetzt hat er seit Ende Februar nicht mal ein Pfund zugenommen. Er isst zwar recht gut, aber er ist auch den ganzen Tag aktiv und sein Bedarf steigt schneller als sein Apetitt ;-)

Beitrag von julchenhummel 20.04.10 - 08:35 Uhr

Guten Morgen,
ich denke, da musst du dir keine Sorgen machen. Solange du das Gefühl hast, dass er ihr gut geht und sich nicht schlapp wirkt, ist doch alles in Ordnung.
Mein Kleiner ist heute 13 Wochen alt, hat ca. 60 cm und wiegt noch keine 5 Kilo. Er ist aber total wach und hat schon richtig Kraft (sagen Großtanten, Omas und Uromas, nicht nur ich als Mutter;-)) Ich stille alle 2-2 1/2 Stunden und er nimmt halt nicht so massig zu. Na und?! Meine große Tochter war gewichtsmäßig ganz normal, mein "großer" Sohn war mehr breit als hoch und Paulchen ist halt zart.
Wenn du ganz unsicher bist, dann frag doch mal beim Kinderarzt nach, aber meine sieht das z.B. ganz locker. Und wenn du im U-Heft hinten mal nachschaust, dann siehst du, dass noch alles im Rahmen ist.

Viele Grüße und mach dir keine Sorgen!

Beitrag von crazydolphin 20.04.10 - 08:37 Uhr

#danke für die antworten. bin jetzt beruhigter :-)

Beitrag von line81 20.04.10 - 09:01 Uhr

Hallöchen,

also um Dich zu beruhigen, mein Sohn war 63 cm und 5,7 kg (ohne ein Spuckkind zu sein) und er war immer völlig normal. Nimm Dir bloß kein Beispiel an den ganzen "Wuchtbrummen" hier...

Mit welcher Gr. und Gewicht ist sie denn auf die Welt gekommen?


Verstehe Deine Aufregung so recht gar nicht. Wenn sie sonst einen munteren Eindruck macht, dann ist doch alles ok.


LG Line

Beitrag von crazydolphin 20.04.10 - 09:07 Uhr

hatte angst, dass ihr vllt die muttermilch doch nicht langt :-(

sie kam mit 52cm und 3560g ;-)

man kann sich ja wohl noch sorgen machen... les halt wirklich immer nur von diesen brummern ;-)

Beitrag von line81 20.04.10 - 10:22 Uhr

Natürlich kannst Du Dir sorgen machen, aber ich finde hier lassen sich viele vielzu sehr verunsichern...

Und wenn ich ernsthafte bedenken hätte würde ich zum Arzt gehen!

LG Line

Beitrag von hej-da 20.04.10 - 14:49 Uhr

Hallo!

Habe es jetzt schon 1000 mal empfohlen und nun noch mal#rofl:
"Mein Kind will nicht essen" von Carlos Gonzalez

Lies es und hinterher machst du dir keine Sorgen mehr;-)

GLG