Tochter (fast 14) sehr dünn-wie zunehmen??!!

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von hoffnung2010 20.04.10 - 08:24 Uhr

hi zusammen,
wir haben eine fast 14 jährige tochter. - die schon immer ne schlanke war, wir ernähren uns gesund, aber definitiv nicht übertrieben! - gehen auch ab und zu mal zu mc do und sie ißt auch schoki oder mal paar chips in maßen. - also völlig normal!

nun schießt sie immer mehr in die höhe, is ca. 1,68 m groß und wiegt 43 kg. - sie is halt sehr schlank, ich sah in dem alter auch so aus, also wohl auch veranlagung...aber das will sie natürlich nich hören. - sie fühlt sich selbst nich wohl, würde sehr gerne was zunehmen, aber WIE???!! - bin mit meinem latein auch am ende.... :-(

sie stören vor allem ihre (wirklich) dünnen arme.... aber wie gesagt, ich sah damals auch so aus in dem alter. normalisiert sich halt auch wieder...aber sie fragt dann immer: wann bitteschön????!

hat jemand ne idee, wie wir gesund und normal paar kilo draufkriegen können??!!

lg & danke schonmal,
hoffnung2010

Beitrag von dominiksmami 20.04.10 - 09:38 Uhr

Huhu,

macht sie Sport? Wenn ja welchen und wie oft??

Muskelaufbau, wäre nämlich, gerade für die Arme, eine Variante der Zunahme, denn Muskeln wiegen anständig *g*

Zudem gibts auch für "zu" schlanke Leute Ernährungsberatungen, oft werden die auch von der Krankenkasse angeboten, in denen Fachleute erläutern und vor allem auch zeigen wie man die Ernährung an seine persönlichen Bedrüfnisse anpassen kann.

Aber wenns so deutlich Veranlagung ist...dann wird letztendlich wirklich nur Geduld helfen.

Gesundheitlich ist alles abgeklärt???

lg

Andrea

Beitrag von hoffnung2010 20.04.10 - 10:14 Uhr

hi andrea,
ja, gesundheitlich is alles okay!! - viell. geh ich aber doch nochmal zum doc.... fragen wg. ner ernährungsberatung (die, so denk ich, ja nich schaden kann :-)) und auch, weil ich das gefühl hab, sie entwickelt ne lactose- bzw. milcheiweißallergie.... das will ich jetzt auf jeden fall mal abklären lassen.

sport hat sie in den letzten monaten einiges gemacht, handball und leichtathletik, hat aber jetzt wg. der schule mit beidem erstmal aufgehört (war einfach zuviel.... gymnasium + 3 mal training die woche...).
durch den sport sind ihre beine auf jeden fall muskulöser geworden, nur die ärmchen noch nich ;-)

naja, schaun wir mal..... sie is halt jetzt manchmal schon sehr geknickt deswegen....is halt auch ein schwieriges alter!

lg hoffnung

Beitrag von dominiksmami 20.04.10 - 10:27 Uhr

Ja das kenn ich, die Schule raubt einem oft die Zeit.

Dennoch wäre es für sie sehr wichtig denke ich sportlich am Ball zu bleiben, a) wegen des Muskelaufbaus udn b) um den Stoffwechsel fit zu halten.

Vielleicht schafft sie es, ohne Verein und Leistungsdruck, 1 bis 2 mal die Woche ein Stündchen zu schwimmen, da trainiert sie den ganzen Körper, eben auch die Arme und vor allem das Selbstbewußtsein.

Eine drohende Allergie würde ich auch sofort abklären lassen und auch insgesamt einfach nochmal alles durchchecken lassen...Schilddrüse, Stoffwechsel, Blutzucker und so weiter und so fort. Denn gerade in der Pubertät verändert sich der Körper ja sehr oft und oft sehr schnell.

Ich drück ihr die Daumen das sie sich a) akzeptiert wie sie ist und b) ihre Ziele mit Erfolg verfolgt.

lg

Andrea

Beitrag von hoffnung2010 20.04.10 - 20:30 Uhr

danke andrea!!! - schön dass du auch mal von den schwangeren mit rübergeschaut hast ;-)

ich nehm das nun echt mal in angriff mit dem doc, bevor die nächste püppi kommt, dann is die zeit auch erstmal knapp... :-)

lg & dir auch noch alles gute!
hoffnung2010

Beitrag von similia.similibus 20.04.10 - 12:01 Uhr

Oh ich kenne das auch. In dem Alter war ich auch viel viel zu dünn und fand das furchtbar!

Es gibt Aufbaunahrungen. Wenn man die zusätzlich zu den normalen Mahlzeiten trinkt (wird meist in Milch oder Wasser eingerührt) nimmt man ordentlich zu. Dazu sollte aber Muskelaufbau betrieben werden.

Alles Gute
simsim

Beitrag von krokolady 20.04.10 - 12:54 Uhr

die Pupertät halt......meine Mädels wachsen auch so unterschiedlich.....meine Große ist jetzt 21.....aber als die in der Pupertät war schoß sie in die höhe, aber nahm nicht zu.......dann plötzlich dürrer Bauch aber dicken Po....

Meine andere schoß mit ca. 8 - 9 Jahren in die Höhe.....war ca. 145 m groß und wog 29 kg........

Hat sich aber nach einiger Zeit wieder normalisiert zum Glück.

solange es ihr gut geht wart halt erst mal ab.
Allerdings denk ich mal das Kreislaufbeschwerden nicht lang auf sich warten lassen......leider auch normal in der Pupertät bei so schnellem Wachstum

Beitrag von coffeefreak 20.04.10 - 12:58 Uhr

Ich denke, das normalisiert sich auf jeden Fall mit dem Einsetzen der Pubertät (Tage, etc.)....
War früher auch noch viel viel viel dünner, auch wenn ich jetzt (1.74m, 56kg, 18 jahre) nicht sagen kann, dass ich fest wäre....

Aber wenn sie sich unwohl fühlt, ist das natürlich nicht gut. Eine Ernährungsberatung hilft sicher, die geben Tipps für feines, kalorienreiches Essen (geht ja nicht darum, dass sie sich jetzt in der Freizeit mit Schokolade vollstopft, sondern einfach mehr Kalorien unbewusst "fein" verpackt zu sich nimmt)!

Ich würds auf jeden Fall mal mit dem versuchen oder sonst halt einfach bei google gibts auch viel tipps, wie man zunehmen kann.
gibt auch so spezielle eiweissshakes mit verschiedenen geschmäcken, die einerseits eingesetzt werden können als mahlzeitersatz (was hier wohl kaum der fall ist :) ) oder als zusatznahrungsergänzungsmittel, bzw. muskelaufbaumittel.

Lg coffeefreak

p.s.: nur zum nochmals betonen: in dem alter ist es total absolut normal so dünn zu sein!!

Beitrag von hoffnung2010 20.04.10 - 16:19 Uhr

danke an alle für ihre tipps!

ich weiß ja, dass es in dem alter normal is - war ja selbst so ein hungerhaken ;-) in dem alter!!!

mit der ernährungsberatung das werd ich wirklich mal angehen, wie schon gesagt, kann nur gutes bringen.

is halt nur so, dass sie ausgerechnet in ihrer klasse die einzige is, bei der es derzeit so extrem is. - eine is ähnlich, aber die macht sehr viel sport und dadurch bissl nen anderen körperbau, halt paar muckis mehr.

wiederum is eine dicke in der klasse - ihre freundin. - ich sagte auch, meinste die is momentan grad glücklich?! - das gleicht sich wieder aus.... sie wird wachsen und du nimmst zu... aber da redet man ja gegen die wand ;-)

nun gut, ich dank euch allen und wir werden das schon hinkriegen..... sie ißt ja, daran scheiterts ja nich :-)

lg hoffnung

Beitrag von yamyam74 05.05.10 - 09:22 Uhr

Oh das kenne ich. Meine jüngste Schwester ist genauso. Sie konnte (und kann) essen und essen... kein Gramm kommt auf ihre Hüften.
Bei meiner Schwester kamen die ersten "Rundungen" mit 16. Jetzt ist sie 19 und hat eine schlanke, aber endlich frauliche Figur und auch einen Popo in der Hose:-)
Du kannst Deiner Tochter nur den Rat geben, Geduld zu haben, so schwer es auch sein mag.

LG

Beitrag von amandablack 08.05.10 - 19:55 Uhr

Ich gebe dir den Rat: Behalte die gesunde Ernährung unbedingt bei und versuche nicht, sie auf Teufel komm raus "dicker" zu füttern.

Meine Tochter war auch bis 13 sehr schlank. Ab 13 wurde sie immer fraulicher. Leider bekam sie ein Problem mit Essen, was vor der Pubertät nicht der Fall war. Sie hat zwar immer noch Normalgewicht, wenn sie aber so weiter macht, wird sie i-wann ins Übergewicht übergehen. Ich wäre froh gewesen, sie hätte die 3 Mahlzeiten ohne dazwischen zu essen beibehalten. Dann hätte sie jetzt kein Problem. Sie isst einfach zuviel. Und zu oft.

Ganz viele Mädchen - und auch Frauen - haben anscheinend dieses Problem. Wenn ich Fernsehen schaue, sehe ich immer mehr dicke vor allem Frauen. Mittlerweile sind wir die dicksten in Europa und weltweit auch ganz oben. Irgendwie wird dieses Problem immer gravierender durch ungesundes Essen wie Fastfood und Fresssucht.

Also, ändere nichts. Wenn sie ansonsten gesund ist, ist alles im grünen Bereich. Frauliche Formen bekommt sie von alleine. Und hoffe, dass sie nicht wie so viele andere Pubertierende, anfängt zu fressen.#heul