Hab gar keinen Überblick mehr!

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von schnuppelhaeschen 20.04.10 - 09:08 Uhr

Hallo Leute!

Ich habe da einmal eine Frage an euch.

Zur Zeit bin ich Schwanger, und habe eine 1 jährige Tochter(beide waren geplant).

Vor der Schwangerschaft hatte ich immer mit der Pille verhütet, allerdings war ich nie wirklich begeistert von den ganzen Nebenwirkungen.

Nun möchte ich auf etwas anderes umsteigen, habe aber keine Ahnung auf was genau..unser Kinderwunsch ist eigentlich abgeschlossen.....also darf es auch gerne etwas langfristiges sein:-p

Vom Ring halte ich gar nichts-ist mir zu umständlich....Hormone möchte ich nicht mehr.
Tempi messen und Zervix beobachten ist mir zu unsicher (ist bei mir alles sehr unregelmäßig).

Ich dacht an die Kupferspirale.......aber ich habe keinen Schimmer was die genau macht, wieviel sie kostet usw.


Könntet ihr mich da vl etwas aufklären?

Besten Dank-steffi+#baby13+0 und Lea Sophia an der Hand

Beitrag von muttiator 20.04.10 - 11:16 Uhr

>>Tempi messen und Zervix beobachten ist mir zu unsicher (ist bei mir alles sehr unregelmäßig). <<

Der Zyklus ist bei fast allen Frauen nicht auf den Tag genau so wie immer. Das macht bei der symptothermalen Methode auch nichts aus, das ist ein Irrglaube das man da einen regelmäßigen Zyklus braucht. Man gibt sich ja immer erst dann frei wenn der ES vorbei ist und der kann dann auch sein wann er will.
Viele verhüten wie ich unten in einem anderen Beitrag schon geschrieben habe seit Jahrzehnten so und hatten nie Probleme damit. Es kommt halt auch darauf an ob man sich in diese Art der Verhütung "verliebt".
Es besteht die Möglichkeit in der fruchtbaren Zeit mit Kondomen und Dia zu verhüten.

Wenn du dir über das alles keinen Kopf machen willst dann wäre eine Kupferkette, Kupferspirale oder die Goldlily eine Alternative.
Einige Frauen machen dann noch zusätzlich die symptothermale Methode um die Sicherheit nochmal zu steigern oder einfach um ihren Zyklus zu beobachten. So kann man halt auch sagen wann man die Mens erwartet und es gibt keine bösen Überraschungen.

Du hast ja noch genügend Zeit dich zu informieren, schau doch mal in das NFP-Forum da sind Frauen die auch die Kupferkette oder die Goldlily haben.

Beitrag von julia253 20.04.10 - 11:27 Uhr

Hallo,
hatte das gleiche Problem wie du, bei uns hat es mein Mann gelöst - Vasektomie :-p
Die Familienplanung ist abgeschlossen, Hormone wollte ich langfristig nicht mehr, Spirale war mir auch nix (hätte mich im Zweifel wohl aber für die Kupferspirale entschieden, ist die einzig empfehlenswerte hormonfreie Variante).

Nehme jetzt noch für 6 Monate die Pille, da nach der OP meines Mannes erst noch sichergestellt werden muss, ob auch alle kleinen Kämpferchen weg bleiben ;-)

Vielleicht ist das auch eine Variante für euch? Sprich deinen Mann mal drauf an, OP ist ambulant - kleiner Schnitt und zwei Tage kühlen.

Ansonsten lass dich beim FA beraten.
LG Julia + Luis (morgen 8 Wochen)