Mein Kind wird wohl nie sauber. ;(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von snoopy86 20.04.10 - 09:18 Uhr

Hallo.

Heute eben zieh ich den kleinen eine Unterhose an. Und wollte ihn so regelmäßig auf´s Klo schicken.
Er macht auch immer brav Pipi wenn man ihn schickt, aber er geht halt nicht von alleine.
Und ich wollte ihn eben wieder schicken und er hat in die Unterhose gekackert und es kümmert ihn nicht weiter, es stört ihn nicht mal das er Kaka in der Unterhose/Pampers hat. :-[

Mein Kind wird im Juni 3 Jahre alt. Und wenn die kleine auf der Welt ist, wolle ich schon das er sauber ist.

Er wird sicher noch Pampers tragen wenn er in die Schule geht! Mann, regt mich das auf! Er weiß das man aufs Klo geht und Pipi macht, er macht es auch, wenn man ihn schickt, warum geht er denn nicht von alleine?
Hab ich ein faules Kind, echt wahr!!!!!!!!!!

Beitrag von rmwib 20.04.10 - 09:24 Uhr

Vielleicht merkt er es einfach noch nicht so gut, wenn es kommt?

Und vielleicht hat er auch Angst, Dir Bescheid zu sagen, wenn es passiert ist, weil er weiß, dass es für Dich ein großes Thema ist?

Ich glaube nicht, dass das was mit Faulheit zu tun hat-

Was Du wolltest ist schön und gut, man kann sich aber leider nicht immer aussuchen wie es kommt.

Beitrag von snoopy86 20.04.10 - 09:25 Uhr

Das heißt.
Ihn nicht mehr aus Klo/Töpfchen sitzen. Ihn weiterhin wickeln und das Thema vergessen?

Beitrag von saya82 20.04.10 - 09:35 Uhr

JA!
Lass ihn in Ruhe, das arme Kind.
Wieviele gesunde Schulkinder kennst du die noch eine Windel brauchen ?
Ich dachte das Topfchentrainig hätten wir im Jahre 1970 zurück gelassen.
Lass ihm etwas Zeit, ihn erst mal wieder zur Ruhe kommen.
Dein Kind kann ja nix dafür das es sauber sein muss nur weil du nicht 2 Kinder wickeln willst.
Viele Jungs werden sogar erst zw dem 3. und 4. Geburtstag sauber.

Gruß

Beitrag von rmwib 20.04.10 - 09:38 Uhr

Nöööööö. Raufsetzen kannst Du ihn ruhig, und wenn er mitmacht, ist es auch total in Ordnung.

Aber der letzte Schubs auf dem Weg kommt von ihm selbst, nicht von Dir. Du kannst ihn schon animieren, aufs Töpfchen zu gehen, aber druckfrei. Wenn er nicht mag oder er eben in die Hose macht, dann maulst Du ihn nicht voll oder so sondern wechselst ihm halt die Windel. Ihm sagen, dass große Jungs das ins Töpfchen machen brauchst Du ihm nicht extra nochmal, das weiß er ganz sicher schon selbst ;-)

Ich kann da noch nicht groß mithalten, wir stehen ja erst am Anfang vom Trockenwerden aber meine Töpfchenerfahrung geht jetzt auch schon eine Weile ;-), Keksi wird jetzt 19 Monate, geht ca. seit einem halben Jahr auf den Topf, sagt mal Bescheid und mal nicht, ich nehme es wie es kommt und den ersten Windelfrei Versuch starten wir definitiv erst, wenn es zuverlässig klappt mit dem Ansagen, alles andere find ich für beide Seiten einfach nur frustrierend.
Er kann es eben noch nicht.
Und ich würde mich (wie jeder andere wahrscheinlich auch, Du ja auch ;-)) tierisch ärgern, wenn er sich seine Klamotten vollkackt und ich wüsste nicht, ob ich mich da freundlich und geduldig zurückhalten könnte- also bring ich uns gar nicht erst in solche Situationen ;-)

Sei einfach noch ein bissel geduldig, das erledigt sich über den Sommer ganz bestimmt von selbst #liebdrueck

Beitrag von snoopy86 20.04.10 - 09:44 Uhr

Okay,

vielen lieben Dank!

Hast mir sehr geholfen.

Beitrag von tweetiex80 20.04.10 - 09:31 Uhr

Hallo,

trocken werden hat nichts mir FAULHEIT zu tun.
Und dein Sohn wird erst im Juni 3


meine Kinder wurden von heut auf morgen trocken. Ich habe gewartet bis sie soweit waren. Ohne Druck und Zwang. Es gab keinen einzigen Unfall nachdem sie keine Windeln mehr trugen.
Mein Sohn war recht spät, was aber auch andere Gründe hatte und meine Tochter war 2 3/4.

Vieleicht solltest du dich ein wenig entspannen.

lg

Beitrag von snoopy86 20.04.10 - 09:34 Uhr

Werd ich wohl machen. Bringt sonst eh nichts.

Beitrag von tweetiex80 20.04.10 - 09:40 Uhr

ich würde jetzt wohl so weiter machen, wie du schon angefangen hast. Er geht ja auf die Toilette, wenn du ihm Bescheid gibst.
Aber sei nicht sauer auf ihn, wenn was in die Hose geht. Er macht das nicht mit Absicht.
Er merkt es wahrscheinlich einfach noch nicht richtig.


Lg




Beitrag von snoopy86 20.04.10 - 09:46 Uhr

Okay.
Er geht nach dem Frühstücken, vorm Schlafen gehen, bevor wir immer wo hin gehen. Aber nur wenn ich ihn daran erinnere.

Ich denk jetzt auch, das die Zeit früh genug kommt. Aber im Sommer wärs schon fein, vor allem wenn wir schwimmen gehen oder so.

Beitrag von summersunny280 20.04.10 - 10:07 Uhr

Toilettentraining...kommt zwar aus der pflege ist aber auch für kinder ganz gut.
Für mich war es wichtig ihm es immer und immer wieder zu zeigen....wie sonst soll er denn kapieren das das nicht in die windel gehört........wenn mama es ok findet findet er es wohl auch.
Bei uns klappte es erst als ich einen Toiletten sitz kaufte ,so einen zum hoch klettern....das war mega toll.
Ich animierte ihn wie toll das ist ,das er ja schon soooo groß sei .
Er ja schon bald so groß ist wie sein papa und bald auch einen bart bekommt.......ja halt die männliche ehre raus gekitzelt........und ihn einfach mitgenommen ohne pampers.
ihm das alle halbe stunde gesagt das er ja keine an hat .
lange hat es nicht gedauert da war er trocken.....tagsüber . Die nacht war mir schnurz egal ....da trug er bis vor 4 wochen nachts noch pampers.

Als er es dann konnte hatte er den papa "erwischt " als er im stehen........
nun ja im urlaub musste der kleine ,weit und breit war nur ein baum da .....der erste schritt im stehen zu machen wurde dann gemacht. Er zielte den baum an und traf das blümchen ,das fand er richtig toll , (große familien urlaub) alle klatschten und er war mega stolz. Von da an wollte er nur an bäume und im stehen pinkeln.
Gott sei dank tut er es nicht mehr.

Lg

Beitrag von stefanieg.1977 20.04.10 - 09:39 Uhr

Du brauchst da nichts trainieren, das kommt von ganz allein. Alles andere ist nur Stress für euch Beide.

lg

Beitrag von johanna1972 20.04.10 - 09:41 Uhr

Hi,

mach Dir und Deinem Kind keinen Druck. Maximilian wird im Juni 3 Jahre alt und gestern war er den 1. Tag fast Windelfrei (1 x wollte er eine Windel haben weil er Kaka musste). Ich habe es so gemacht, dass ich ihn zu Hause auf Toilette geschickt habe und wenn es danaben gegangen ist, ist es danaben gegangen wir haben ihm dann erklärt dass er auf Toilette oder Töpfchen muss. Bloss nicht schimpfen. Wenn wir rausgegangen sind etc. haben wir ihm eine Windel angezogen und im Kiga wollte er auch immer eine Windel. Am WE waren wir dann den ganzen Tag im Garten und ich habe ihm gesagt, dass es nicht schlimm ist wenn er Pipi macht er soll es einfach mal probieren Bescheid zu sagen. Das hat so super geklappt, dass er gestern Morgen das totale Theater hier gemacht hat, dass er ohne Windel in die Kita soll. In der Kita hat er kein einziges Mal in die Hose gemacht, dort wird er auch auf die Toilette alle 30 Minuten geschickt aber meistens geht er schon vorher von alleine. Ich habe ihm zu Hause auch immer nur eine Jogginghose ohne Unterhose angezogen so konnte er immer alleine auf töpfchen oder Toilette ohne grosse Mühe zu haben sich die Hose hoch oder runter zu ziehen.

Also immer mit der Ruhe daran gehen und ohne Schimpfen.

Ich habe am Anfang auch eine Magnetwand mit Sternen und Wolken eingeführt. Jedesmal wenn Max in die Toilette/Töpfchen gegangen ist bekam er einen Stern wenn es daneben gegangen ist eine Wolke. So haben wir dann am Ende des Tages geschaut ob er es besonders gut gemacht hat und bei 12 Sternen gab es eine Kleine Überraschung.

LG Johanna

Beitrag von 19jasmin80 20.04.10 - 09:44 Uhr

Er wird entwicklungstechnisch noch nicht so weit sein. Was Du demnach willst ist sowieso egal. Er wird trocken sein wenn er es kann.

Er merkt, dass es Dir nicht schnell genug geht und damit setzt Du ihn enorm unter Druck. So wird das auch in absehbarer Zeit nichts.

Lass ihm und auch Dir Zeit und es geht schneller wie Du denkst aber so wird das nichts. Er muss in dem Alter noch nicht trocken sein. Er ist nicht faul!

Beitrag von misspiggy90 20.04.10 - 10:18 Uhr

Guten Morgen,

mein Sohn wird Ende Mai 3 Jahre alt und vom trocken werden sind wir noch gefühlte Millionen Lichtjahre entfernt.

Er macht auch Pipi auf die Toilette, wenn man ihn drauf setzt, aber das war es dann auch.


Ein Wochenende hat erbei meinen Schwiegereltern geschlafen und meine Schwiegermutter meint jetzt müsse er es lernen ( ich wußte nichts davon).

Sie hat ihn immer auf die Toilette gesetzt, wenn er sich verkriechen wollte um aa in die Windel zu machen und da mußte er mindestens ne halbe Stunde sitzen bleibe :-[
Tja und was war, er hat sich alles verkniffen und am nächsten Tag 4x gemachten, am übernächsten 3x#gruebel. Und von da an hat er auch nicht mehr Bescheid gesagt, wenn die Windel voll war:-[

Fazit für mich ist: Er wird es schon lernen.

#liebdrueck mach Dir und dem kleinem Kerl nicht so einen großen Stress

LG Ina



Beitrag von sunflower.1976 20.04.10 - 10:27 Uhr

Hallo!

Dein Kind ist nicht faul!
Es kann sein, dass Dein Sohn es noch nicht so gut spürt, wenn er auf die Toilette muss. Das ist in dem Alter überhaupt nicht ungewöhlich. Lass ihm entweder seine Windeln wnoch ein bißchen oder versuche es wie bisher.
Die Hauptsache ist, dass Du keinen Druck machst, so dass Dein Sohn irgendwann aus Protest nicht von alleine aufs Klo geht. Lasst Euch Zeit!

LG Silvia

Beitrag von nadinsche77 20.04.10 - 10:39 Uhr

Er merkt, dass du denkst, er wäre faul.

Er spürt, dass du dich aufregst.

Er weiß genau, dass du erwartest, dass er sauber wird.

Soviel Druck hält doch kein Kind aus.

Geh gelassen an die Sache ran und schenk deinem Kind positive Gedanken statt soviel negative.

Diese ständige Erwartungshaltung macht doch alles nur noch schlimmer. Mensch, er ist doch noch nicht mal 3 Jahre alt...

LG

Beitrag von arlett 20.04.10 - 10:41 Uhr

Hallo,

meiner wird im Juni auch drei und unser KiGa nicht nur Kinder ohne Pampers auf. :-( Daher bin ich seit dieser Woche auch am trainieren.
Ich habe heute schon die 4 (!!!!!!) Garnitur angezogen. Ich setze ihn alle 15 min auf´s Klo, es kommen ein paar Tröpfchen, alles prima. 2 Minuten später habe ich eine riesen Pfütze auf unserem neuen Parkett ARGHHHH #klatsch
Meine Waschmaschine läuft auf Hochtouren.
Der Kleine möchte aber keine Pampers mehr anziehen. O-Ton: Ich bin jetzt groß und brauche keine Baby-Pampers mehr .

Wenn jemand etwas Geduld und Nerven übrig hat, bitte umgehend zu mir senden ;-)

Beitrag von mantamama 20.04.10 - 10:42 Uhr

Das hat nix mit faul zu tun!

Kinder werden in der Regel von ganz alleine sauber.

Mein Sohn wird im Juli 3 und macht noch keine Anstalten! Ehrlich gesagt, hab ich auch net die Zeit, den ewig auf den Topf zu setzen. Habe nämlich noch ein 7 monatiges altes Kind hier.

Und so ungewöhnlich ist das nun nicht, das ein 3 jähriges Kind noch nicht alleine zu toilette geht!
Ich kenne Kinder die gehen mit 5 noch net alleine und den muss man das ständig sagen!

Wo ist das Problem, das du ihn schickst?? Sei froh das er überhaupt macht. Meiner sitzt nämlich immer nur doof auf dem Ding rum wenn ich ihn draufsetze!

Mein Schwiegervater (59 Jahre) meinte gestern zu mir als ich Jason Bett fertig machte: " Würd der bei mir nicht mehr anbekommen so ein Ding".
Da gab ich zur Antwort das ich nix von Toilettentraining halte und das es ihn eh noch nicht sonderlich interessiert. Nur weil meine Schwägerinnen und mein Mann vor dem 18 Lebensmonat "trocken" waren müssen das meine Kinder nicht auch.

Im Sommer ists fein, da kann man die Kids unten ohne rumlaufen lassen. Dann ergibts sich das villeicht von selbst. Ansonsten geht Jason ab Mai in den KIGA da lernt er auch viel. Vielleicht sogar auch das trocken werden!

LG Ramona+ Jason 33 Monate + Lara-Sophie 7 Monate

Beitrag von wuermie 20.04.10 - 11:27 Uhr

Auch ich dachte, mein Sohn wird niemals trocken.
Er hatte bis vor drei Wochen überhaupt kein Interesse an seinem Töpchen.
Wir haben das Töpchen immer stehen gehabt und ich habe ihm gesagt, wofür es ist.
Irgendwann habe ich angefangen ihn morgens zu fragen, ob er nicht aufs Töpchen will.
Zuerst wollte er nicht und das war dann in Ordnung. Irgendwann wollte er doch. Dann kam mal was und manchmal nicht.
Als es dann morgens ganz gut klappte und ich gemerkt habe, dass die Windel über lange Zeit trocken ist, haben wir es einfach mal versucht. Ich muss dazu aber sagen, dass er es dann auch wollte. Sonst hätte ich es gelassen. Und siehe da: Es gab die ersten zwei Tage natürlich viele Unfälle. Ich habe aber nie geschimpft, sondern immer gesagt: Beim nächsten Mal musst du früher rufen.
Und dann hat es geklappt. Nun ist er trocken.
Im Kindergarten klappt es nicht immer. Da ist er wohl zu abgelenkt. Aber sonst sagt er immer bescheid, egal ob wir zu hause sind oder unterwegs.
Mein Fazit: Bloß keinen Druck machen. Einfach immer mal nachfragen und so rausbekommen, ob er so weit ist.
Habe auch gedacht, wir schaffen das nie und kann gar nicht glauben, dass es im Endeffekt so einfach war.
LG

Beitrag von snoopster 20.04.10 - 11:29 Uhr

Hallo,

ich kann Dich voll verstehen, aber er hat schon noch Zeit.
ICh kenne einige, die schon über 3 sind und noch ne Windel haben.

Ich bin natürlich froh, dass meine das nicht mehr macht, aber was soll man machen...

Bei uns hat sich das ganze so über ein halbes Jahr hingezogen. Sie hatte immer ne Windel an, und hat nur ab und angesagt, dass sie aufs Klo muss... Ich dachte, sie sagt das halt dann immer öfter, und dann kann ich mal die Windel weglassen.
Wir hatten auch schon mal Tage, da haben wir es mal probiert, ohne Windel, und das ist meistens daneben gegangen.... :-(

Dann irgendwann hab ich sie gefragt, was sie denn heute anziehen möchte: Windel oder Unterhose. Sie meinte: Unterhose!
Also hab ich ihr eine angezogen. Und siehe da, von da an hats funktioniert. Gut, die ersten Tröpfchen sind schon oft in die Hose gegangen, aber sie hats halt dann gemerkt und ist aufs Klo.
Auch wenn wir raus sind, hat sie sich geweigert, ne Windel anzuziehen, und ich war immer sehr skeptisch, aber es hat wirklich geklappt!
Wir hatten insgesamt vielleicht drei Stinki-Unfälle, Bisi ein wenig mehr, aber das ist nicht ganz so arg....

Zwei Wochen nachdem sie tagsüber trocken war haben wir auch die Nachtwindel abgeschafft, und seitdem ist sie wirklich auch Tag und Nacht trocken!!

Vielleicht hast Du ja Freunde mit Kindern, die schon trocken sind?? Abschauen hilft wirklich und wirkt Wunder. Ein Freund von meiner Großen hat immer den Stinki reingesetzt, meistens nach dem Mittagsschlaf, da hat er eh ne Windel an, oder halt dann in die Unterhose... Seine Ma konnte nix machen.
Dann waren wir zu Besuch. Wenn einer von Beiden meinte, er muss aufs Klo, sind immer beide gerannt, und sind auch beide gegangen.
Plötzlich sagt meine: MAma, ich muss Stinki machen! Setzt sich hin und macht Stinki.... Er sieht zu, sagt, ich muss auch Stinki machen - und geht aufs Klo!!

Seine Mutter wollte erst gar nicht ins Bad kommen, weil sie meinte, stimmt eh nicht... aber seitdem funktionierts wirklich fast immer!! :-)

Wegen dem zweiten Kind: Hört man nicht oft, dass die Großen wieder rückfälllig werden, wenn Babies da sind?? Von daher würde ich mich nicht stressen.... sonst hast den Ärger zweimal!


Sorry, langer Text...

LG Karin

Beitrag von i_kind 20.04.10 - 12:08 Uhr

Huhu

meine Maus wird im Juni auch 3 und will eigentlich keine Windel mehr anhaben, mit dem Resultat, das ich pro Tag zur Zeit 3-5 nasse Hosen hab. Mal klappt es super und mal klappt es gar nicht. Ich hab das Töpfchen immer in der nähe denn wenn sie sagt Pipi oder Pipi kommt muss es bei uns schnell gehen. Ich frag sie auch regelmäßig ob sie Pipi muss. Aufs Klo oder Töpfchen setze ich sie dann nicht, nur wenn sie dagt sie muss. Manchmal sagt sie nein und im nächsten Moment ist es dann in der Hose. Aber SIE will ja keine Windeln mehr anziehen. Daheim lass ich sie ohne, aber im KiGa bekommt sie EasyUp an. Die wissen aber Bescheid.

LG i_kind

Beitrag von hsi 20.04.10 - 14:30 Uhr

Hallo,

dein Kind tut mir echt leid! Mensch dann ist es eben noch nicht soweit. Mein Kleiner wird auch im Juni 3 Jahre alt und noch weit entfernt vom trocken werden. Er geht zwar bei jedem Windel wechseln aufs Klo, aber es kommt sehr selten was. Er sagt mit zwar jetzt bescheid wenn er "gross" hat in der Windel oder wenn er in der Wanne ist, aber meistens pinkelt er auf den Boden. Sei mal nicht so ungeduldig. Meine Grosse war mit nicht ganz 2,5 Jahre tagsüber trocken gewesen und das innerhalb von 2 Wochen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 3,5 J. & Nick 2,5 J.

Beitrag von raffimaus 20.04.10 - 23:44 Uhr

Hi,

nicht aufregen, locker bleiben, bis zum Schuleintritt wird er trocken sein.

Hier eine Info zum Thema:

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_aktuelles/a_erziehungsfragen/s_1153.html



LG raffimaus;-)