grünes Fruchtwasser

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dine15 20.04.10 - 09:42 Uhr

Hallo!
Ich weiß gar nicht genau, wie ich jetzt darauf gekommen bin.
In meiner ersten SS hatte ich einen Kaiserschnitt weil mein Sohn zu groß war. Der KS war eigentlich für Montags geplant, aber auf Grund von Wehen wurde er vorher schon "spontan" gemacht. Danach sagte der Arzt zu mir, dass das Fruchtwasser schon etwas grün gewesen wäre.
Ich habe in dem Moment nicht weiter nachgefragt und bin - ich weiß nicht wieso - davon ausgegangen, dass es auf Grund einer evtl. SS-Diabetes oder falscher/schlechter Ernährung grünlich war.
Nun hab ich mir aber doch vorhin mal Gedanken drum gemacht und etwas gegoogelt. Aber so richtig schlau bin ich jetzt trotzdem nicht geworden.
Heißt es einfach "nur", dass mein Sohn gekackert hat - vielleicht wegen dem "Wehen-Stress"?
Kennt sich irgendwer damit aus?
LG Dine

Beitrag von courtney13 20.04.10 - 09:46 Uhr

Genau das hat meine Hebi uns auch erzählt!
Wenn man Stress während der SS oder der Geburt hat, dann kann es sein, dass das Baby schon vorab mal Stuhlgang hat. Das so genante Kindspech (Mekonium) verfärbt das Fruchtwasser grünlich.
So lange du merkst das du einen Blasensprung hast, ist das nicht so schlimm. Man muss nur öfter ans CTG und die Hebi ist etwas aufmerksamer!!!

Beitrag von mama2006i 20.04.10 - 09:47 Uhr

Hallo Dine!

Ja,wenn das Kind bereits im Bauch sein Kindspech abgesetzt hat,entsteht das grüne Fruchtwasser.

Gruß mary

Beitrag von natalia_w 20.04.10 - 09:49 Uhr

Also ich weis auch, dass wenn das Fuchtwasser grünlich ist, das es bedeutet das das Baby Kaka macht.Was nicht grade sehr gut ist.
Da er es ja dann wieder trinkt.
Aber es macht Kaka da es schon reif ist und nicht weil er durch dich den Wehen Stress abbekommt.

Beitrag von 19jasmin80 20.04.10 - 09:53 Uhr

Grünes Fruchtwasser ist der Hinweis auf eine vorliegende Infektion.

Ich hatte auch grünes Fruchtwasser; mein Sohn lag mit einem Neugeboreneninfekt (Bakterien sind durch den FB-Sprung hineingelangt) 10 Tage auf intensiv.

Beitrag von freno 20.04.10 - 09:55 Uhr

Soviel ich weiß deutet das grüne Fruchtwasser auf eine Stresssituation hin. ABer da das Fruchtwasser alle paar STunden durch die Plazenta komplett ausgetauscht wird ist es nicht so schlimm.

Freno

Beitrag von anika.kruemel 20.04.10 - 10:27 Uhr

Huhu Dine,

bei der Geburt meines Sohnes im August 2005 wurde auch grünes Fruchtwasser festgestellt. Außerdem hatte er die Nabelschnur um den Hals, keine Käseschmiere mehr und Waschfrauenhände = alles Zeichen für eine Übertragung!

Aber keiner der Anwesenden (Hebamme, Ärztin) haben da ein großes "Theater" drum gemacht, erst später im MuPa hab ich das alles gelesen. Also bin ich davon ausgegangen, daß alles OK war und kein Grund zur Sorge bestand.

Es hieß bloß hinterher, daß er schon einmal Kaka gemacht hat... Aber solange da niemand in Stress ausbricht, mach ich mir keine Gedanken, daß es uns geschadet haben könnte.

LG Anika

Beitrag von sharon89 20.04.10 - 12:09 Uhr

wodurch das entsteht weiss ich nicht nur meine mutter hatte das auch mit meinem kleinen bruder meine mutter und mein bruder sind nur knapp den tot entkommen das fruchtwasser war dunkel grün grüner gings nicht meine mutter wusste 1 woche nicht ob mein bruder überhaupt überlebt hat weils sie selbst ins komma gefahlen ist so wie hamlos das hier manche hinstellen ist das nicht das ist lebensgefährlich für mutter und kind ich weiss es wohl am besten ich hätte beinar dadurch meine mutter und mein bruder verloren