Angst in der Schule

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von lumincat 20.04.10 - 11:04 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Tochter ist 7 Jahre und geht in die erste Klasse. Sie ist ein sensibles Kind.

Die letzten Wochen hat sie öfter Bauchweh...komischerweise, als ich sie dann wirklich einmal aus der Schule gelassen habe, weil sie stark geweint hat wegen der angeblichen Bauchschmerzen, dann waren diese nach dem Anruf in der Schule wieder verflogen...da hab ich mir ja schon meine Gedanken gemacht.

Immer wieder habe ich gefragt, ob vielleicht irgendwas vorgefallen sei, bis sie gestern damit rausrückte, dass sie von einer Schülerin aus der 3. Klasse bedroht wird (sie sagte zu meiner Tochter: "Ich weiss wie ich dich tot machen kann..."#schock) und das sie sie schon einmal am Arm die Treppe hochgezogen hätte usw.
Mitschüler fragten meine Tochter was los sei, aber diese hatte Angst und hat deshalb nichts gesagt:-(

Meine Tochter hat Angst! Sie weint wenn wir darüber reden, hat Panik in den Augen. Traut sich nicht in der Schule jemandem davon zu erzählen oder sich zu wehren, weil das Kind ja älter ist.

Ich muss sagen ich bin geschockt! Auch das meine Tochter mir das jetzt erst erzählt.
Sie traut sich nicht zur Pausenaufsicht zu gehn (passiert immer in der Pause) und zu ihrer Klassenlehrerin traut sie sich auch nicht.
Ich habe nun bei Ihrer Lehrerin um ein Gespräch gebeten und meiner Tochter geraten, sollte das Mädchen auf sie zukommen, soll sie ihr sagen sie solle sich fernhalten, nützt das nichts soll sie das Mädchen laut anbrüllen um Aufmerksamkeit zu erregen, da ich hoffe, das sie meine Tochter dann in Ruhe lässt, aus Angst vor der Pausenaufsicht.

Ich war in solch einer Situation noch nicht.
Ich weiss jetzt auch nicht genau ob ich das richtige tue wenn ich mich da einmische..soll ich mich raushalten weil sie lernen soll sich zu wehren?
Aber ich kann doch auch nicht zulassen das meine Tochter aus Angst vor diesem Kind nicht mehr in die Schule will! Und wer weiss, was vielleicht wirklich noch passiert. Ich kenne dieses Kind nicht...und auch nicht sein Aggressionspotenzial...

Wie verhalte ich mich denn jetzt am besten?
War schonmal jemand in der Situation und kann mir Tipps geben?

Vielen Dank schonmal vorab.

LG
Lumincat

Beitrag von sandra7.12.75 20.04.10 - 11:07 Uhr

Hallo

Ja wir sind jetzt in Therapeutischer Behandlung wegen einer Angststörung.Mach jetzt was bevor dein Kind komplett die Lust an der Schule verliert.
Am besten gehst du direkt zum Schulleiter.

lg

Beitrag von zaubertroll1972 20.04.10 - 11:26 Uhr

Hallo,
das Mädchen würde ich mir in der Schule mal vorknöpfen und ihr ein paar passende Worte sagen. Dann ist meist ganz schnell Ruhe!

LG Z.

Beitrag von similia.similibus 20.04.10 - 11:36 Uhr

Natürlich ist es richtig, dass du deine Tochter mit dem Problem nicht allein lässt und dich einmischst!

Ich würde gar nicht lange fackeln und sofort mit der Lehrerin sprechen. Ich hoffe, du hast zeitnah einen Termin bekommen? Und zum anderen würde ich mir auch dieses Kind "greifen". Im bildlichen Sinne. Ich würde mir von meiner Tochter dieses Kind zeigen lassen und es ansprechen, sollte dieses Kind deiner Tochter noch einmal drohen und es am Arm ziehen oder sonst wie belästigen, würden weitere Schritte unternommen. Das würde ich höflich aber deutlich ansagen!

LG
simsim

Beitrag von herbstlos1976 20.04.10 - 11:43 Uhr

Sprich mti der Lehrerin, das ist ganz wichtig. Manchmal sind Dinge schnell erledigt, wenn das Kind eins von oben auf den Detz bekommt!
Und ich würde deiner Tochter raten, in den Pausen vielleicht erst einmal in der Nähe der Pausenaufsicht zu spielen (oder mit anderen aus ihrer Klasse zusammen), dann traut sich die andere vielleicht nicht so schnell ran.
Wenn das andere Kind solche Dinge äußert, musst du eingreifen. Gerade in der 1. Klasse soll dein Kind die Lust an der Schule noch behalten, das ich ganz wichtig.
Wenn über die Lehrerin nichts passiert, sprich mit der Schulleitung.
Bei uns gibt es jetzt ein Gewaltpräventionsprojekt von I con do für alle Klassen, ich bin sehr gespannt, was die machen, was dabei rum kommt und ob es hilft. Aber ich finde es schön, dass die Kinder gestärkt werden und ermuntert werden, sich friedlich auseinander zu setzen.
Viel Erfolg und munter deine Maus jeden Tag auf
versuch ihr Klassenkameraden als Freunde zu vermitteln und sie soll versuchen, nicht so viel allein auf dem Hof zu sein, ich hoffe, ihr klärt das bald und dann macht die Schule wieder Spaß
Tanja

Beitrag von lumincat 20.04.10 - 12:21 Uhr

Ich danke euch allen für eure Antworten,

ich werde heute nachmittag mit der Lehrerin ein Gespräch darüber führen und hoffe das es auch was nützt.

Zumindest ist die Lehrerin dann mal aufgeklärt.

Das Mädchen zu greifen, habe ich auch schon überlegt, wusste allerdings nicht ob ich das machen soll bzw. darf ?!

Ich hoffe das sich schnell eine Lösung findet.

Meine Tochter ist leider zu ängstlich, um sich an die Lehrer zu wenden. Selbst mit ihren Freundinnen, die ihr ja helfen wollten.
Sie hat ihren Freunden gesagt, dass sie nicht will das sie mit zur Lehrerin gehen...puuh*

Mal sehen was sich nach dem Gespräch ergibt.

Euch vielen Dank :)