Nachts trocken, aber tags nicht!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von anja96 20.04.10 - 11:21 Uhr

Hallo,

meine Tochter (3 Jahre und fast 2 Monate alt!!!) war letztes Jahr während der Sommerferien und danach trocken. Im Kiga hat es dann aber gar nicht mehr geklappt, so daß sie seither wieder Windeln trägt. Das große Geschäft wollte sie noch nie auf Toilette machen. Jetzt bin ich wieder dran, sie von der Windel abzugewöhnen. Sie hebt dann einfach stundenlang an (groß wie klein) und erst wenn ich sie auf Toilette zwinge (ich muß sie nahezug erpressen) setzt sie sich drauf und macht ihr kleines Geschäft). Da sie es so gut kontrollieren kann, meine ich, daß sie eigentlich keine Windel mehr braucht, aber sie sieht das anders. Sie will einfach nicht! Sie schaltet total auf stur, wenn es um das Thema geht.

Nachts ist sie übrigens trocken, d.h. wenn ich sie morgens gleich auf Toilette zwinge, bleibt die Windel trocken.

Wer hat mir noch tolle Tipps wie ich sie überzeugen kann, daß es doch viel schöner ist ohne Windel.

LG, Anja

Beitrag von witch71 20.04.10 - 12:15 Uhr

So lange Du sie zwingst, ist der Machtkampf mit Mama interessanter, als das trocken werden. Und so lange dieser Machtkampf anhält, wird sie ihr Verhalten nicht ändern.
Ausserdem scheint es für sie eben nicht schöner ohne Windel zu sein, davon kannst Du sie aber offenbar nicht mit Gewalt abbringen. "Schöner ohne Windel" gilt also hier für Mama und nicht für sie und das merkt sie auch ganz genau.

Steck sie in die Windel, kommentier den Wechsel und die vollen Windeln *nicht* mehr und kauf dazu noch ein schönes Buch zum Vorlesen. "Julchen geht aufs Töpfchen" haben wir und ich habs ihm nur vorgelesen, wenn es sein Wunsch war.
Und in der Trockenwerdphase war tatsächlich auch das Töpfchen spannender, als das Klo, weil man da alles so "gesammelt" betrachten konnte. ;-)

Beitrag von bine080 20.04.10 - 12:17 Uhr

Hallo, habe auch neulich zu diesem Thema gepostet(kannst ja mal suchen ;-)).
Und mein Kleiner hat nachts noch eine Windel drum,tagsüber nicht;nur für sein großes Geschäft:-(

Er möchte auch immer nachts ohne Windel und ich sage dann aber immer (weil die Windel morgens proppevoll gepinkelt ist...) "Erst wenn Du dein großes Geschäft auch auf der Toilette machst,dann darfst du auch nachts ohne schlafen!"
Aber wie mir unsere KiÄ neulich sagte: DAS IST TOTAL FALSCH;DENN MANCHE KINDER WERDEN ZUERST NACHTS TROCKEN;ANDERE TAGSÜBER!
Das wusste ich nicht und werdde es auch demnächst mal ausprobieren :-)
lg,
Bine+Floh*5.4.2006

Beitrag von visilo 20.04.10 - 18:25 Uhr

Ich würde mich auf keinen Machtkampf einlassen also einfach die Windel weglassen, kannst es ja so einrichten das du plötzlich merkst das du keine Windeln mer hast ( am besten Samstag Nachmittag)#schein und du nun keine neuen kaufen kannst ( Sonntag ist ja alles zu)#schwitz.

LG
visilo die auch mit 26 Monaten die Windel von heute auf morgen weggelassen hat ( wenigstens tagsüber)