Guten Tag ich bin Herr ... vom NDR und möchte....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von karna.dalilah 20.04.10 - 11:23 Uhr

die Anmeldung iher Rundfunkgeräte überprüfen....
Herr...( der Vorvorbesitzer des Hauses) hat .. hier angemeldet stimmt das noch........bla bla bla

Er wollte noch mal wiederkommen.
So auch heute wieder.
Ich teilte ihm mit, dass ich die Angelegenheit mit der GEZ selber kläre und ein entsprechendes Schreiben schon rausgegangen sei.
Er meinte er müsse dies überprüfen und ich solle ihm den Fragebogen ausgefüllt aushändigen.
Hallo????
Ich habe ihm nochmal erklärt, dass er ja die GEZ sozusagen vertritt und ich dann ja mit meinem Schreiben an die GEZ beim richtigen Ansprechpartner bin.
Außerdem kläre ich Dinge grundsätzlich nicht über Dritte!

Er würde wiederkommen...
Was kann ich dem denn noch entgegensetzen, damit er uns in Ruhe läßt, langsam fühle ich mich echt bedrängt.

Karna

Beitrag von pizza-hawaii 20.04.10 - 11:27 Uhr

Anzeige wegen Hausfriedensbruch!

Lass doch die Tür einfach zu und droh mit der Polizei!

pizza

Beitrag von karna.dalilah 20.04.10 - 11:38 Uhr

Na ich kann vorher ja nicht sehen wer davor steht :-(
Aber die Idee ist gut.

Im Moment ist es echt zum verzweifeln.
Jeder will irgendetwas und bei uns kommt alles auf einmal.

Beitrag von pizza-hawaii 20.04.10 - 11:43 Uhr

Habt Ihr ein Haus oder wohnt Ihr in einer Wohnung?

Frag doch einfach durch die Tür wer da ist. Wenn Ihr in einem Mehrfamilienhaus wohnt, dann lass ihn bis zu Deiner Wohnungstür kommen, frag dann (oder schau durch den Spion) und wenn es wieder der Typ ist, schick ihn weg unter Androhung der Polizei!

Beitrag von karna.dalilah 20.04.10 - 11:49 Uhr

Wir haben ein Haus, aber so doof gebaut, dass ich durch kein Fenster Einblick auf die Eingangstür habe.



Beitrag von gh1954 20.04.10 - 12:13 Uhr

In solchen Fällen bin ich immer sehr froh, dass ich eine Gegensprechanlage habe.... die Tür bleibt zu und fertig.

Beitrag von kruemlschen 20.04.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

Du kannst dem guten Mann einfach sagen, dass Dich sein Anliegen gelinde gesagt einen ... interessiert und er aufhören soll Euch zu belästigen, sonst wirst Du ihn anzeigen.

Die GEZ ist schlimmer als Flöhe, aber auch da gibt es Mittel und Wege sie los zu werden ;-)

ICH bin zu denen alles andere als nett.

LG Krüml

Beitrag von karna.dalilah 20.04.10 - 11:48 Uhr

dann schick mir mal per PN die Mittel und Wege...
der nette Herr hat eben wieder geklingelt..
mein kranker Maulwurf und mein Mann (der nachts arbeiten war) schlafen:-[

Beitrag von xuxu1986 20.04.10 - 12:49 Uhr

Die Mittel und Wege würde ich auch gerne mal wissen...#schein

LG

Beitrag von manavgat 20.04.10 - 13:21 Uhr

Wasserpistole? Gibt doch auch die Megaausführung...

Gruß

Manavgat

Beitrag von bastima 21.04.10 - 08:13 Uhr

Hallo manavgat!

Ich lese deine Beiträge meistens gerne, du bringst es immer auf den Punkt, aber dieser toppt wirklich alles. Danke für den Lacher am Morgen.

LG
D.#huepf

Beitrag von medina26 20.04.10 - 11:56 Uhr

Du musst ihn nicht reinlassen! Sag ihm doch einfach das du das nächste mal die Polizei rufst. Und das natürlich nicht in einem netten Ton. ;-)

Beitrag von bezzi 20.04.10 - 12:50 Uhr

Alle motzen immer über die GEZ und geben Tipps wie "Hausfriedensbruch" u.s.w.

Warum macht ihr Euch das Leben so unnötig schwer ?

Dem (netten ?) Kollegen vom "NDR" kann man doch ganz schnell seine GEZ Nummer nennen (steht auf dem Kontoauszug) und das Problem ist aus der Welt. Ebenso der Hinweis, dass der Vorbesitzer da nicht mehr wohnt. WO IST DAS PROBLEM ????

Sollte hier allerdings "vergessen" worden sein, sich ordentlich und rechtzeitig anzumelden - sorry, dann kann ich die Hartnäckigkeit des Kollegen verstehen.
Anders wird man solchen "Schmarozern" ja nicht Herr.

Beitrag von daddy69 20.04.10 - 12:52 Uhr

Wir könnten in einem neuen Thread diskutieren, ob der eigentliche Auftrag der öffentlich-rechtlichen, das tatsächliche Medienangebot und die daraus resultierende Gebührenhöhe OK ist.

Beitrag von bezzi 20.04.10 - 13:07 Uhr

Klar, aber das steht hier ja gar nicht zur Debatte.

Fakt ist, dass jeder, der ein Empfangsgerät bereit hält, dieses bei der GEZ zeitnah anmelden muss.


Wenn es was zu holen gibt, kennen die Leute erstaunlicherweise immer sehr genau ihre Rechte und sind beim Ausfüllen der Anträge ganz fix.

Wehe aber, wenn es um die PFLICHTEN geht....

Beitrag von daddy69 20.04.10 - 13:11 Uhr

Eben, deswegen der Hinweis zum neuen Thread.

Ansonsten gebe ich Dir recht: Es wird in ein unreflektiertes GEZ-Bashing ausarten.

Beitrag von karna.dalilah 20.04.10 - 14:58 Uhr

Dafür kennen die die Geld zu bekommen haben ziemlich genau ihre Rechte und nehmen es mit den Pflichten dann nicht ganz so genau. Also nicht nur der Bürger nimmt sich das Geld was er kriegen kann und kennt da seine Rechte, sondern auch die Institutionen,Verwaltungen,Firmen, Dienstleister, Verkäufer ect kennen diese und nutzen diese.
Ich nenne es mal Gesetz der Resonanz ;-)

Im Übrigen geht es hier darum, dass solche Sachen direkt mit der GEZ zu regeln sind, und nicht über Dritte.


Beitrag von king.with.deckchair 20.04.10 - 13:18 Uhr

"Alle motzen immer über die GEZ und geben Tipps wie "Hausfriedensbruch" u.s.w."

Und keiner rafft, dass der regionale Haussender in diesem Fall kein unbeteiligter Dritter ist.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 20.04.10 - 13:55 Uhr

Schmarotzer heißt das!

Beitrag von lieserle 20.04.10 - 14:16 Uhr

>> Dem (netten ?) Kollegen vom "NDR" kann man doch ganz schnell seine GEZ Nummer nennen (steht auf dem Kontoauszug) und das Problem ist aus der Welt. Ebenso der Hinweis, dass der Vorbesitzer da nicht mehr wohnt. WO IST DAS PROBLEM ???? <<

Tja, das hab ich mir auch mal gedacht, nur dass es bei mir der BR war. Da stand kurz nach meiner Hochzeit eine Dame vor der Türe vom BR und meinte, ich hätte ja offensichtlich geheiratet und ob denn meine Daten noch stimmten? (sie hielt mir dann so einen Wisch vor die Nase mit meinem Namen, Teilnehmernr, Kontonr. etc.)
Ich dachte, prima, spar ich mir die Post an die GEZ und hab ihr meinen neuen Nachnamen angegeben.

Das ist nun beinah drei Jahre her und die GEZ führt mich noch immer unter meinem Mädchennamen... obwohl ich natürlich zwischenzeitlich doch noch Briefe geschickt hab... ich werd es nochmal mit einer Änderungsmitteilung probieren, wenn wir demnächst umziehen...

... und mich weiterhin fragen, wozu die ihre Damen und Herren vom NDR, BR und sonstigen Rundfunkanstalten rumschicken... sorry, aber auf mich wirkt das schon ein bisschen wie Schikane. Zumal die Dame bei mir alles andere als freundlich war.

Gruß
Lieserle

Beitrag von hexlein77 20.04.10 - 21:07 Uhr

#augen #klatsch

Entschuldige bitte, aber bist du eigentlich mit nem Klammerbeutel gepudert? :-)

LG :-P

Beitrag von die3fragezeichen 20.04.10 - 13:22 Uhr

Komisch, die scheinen gerade wieder ganz viele Leute rausgeschickt zu haben. Bei uns standen sie vor ein paar Tagen auch vor der Tür und wollten unser TV-Gerät anmelden, weil wir nur Radio angemeldet haben.

Die Dame war äußerst unfreundlich, weil sie mir weiterhin auf die Nerven ging, obwohl ich sie drauf hingewiesen habe (mit dreckigen Fingern, weil ich grad im Garten am werkeln war), dass ich im Moment GAR keine Zeit habe. Die scheinen auf diese Worte generell nicht zu reagieren.

Jedenfalls habe ich sie freundlich gefragt, was sie denn überhaupt will.

Sie: "Ich möchte ihr TV-Gerät anmelden, sie sind ja nur mit Radio angemeldet"
Ich: "Wieso TV? Wir haben doch gar keinen Fernseher! Schon seit 2-3 Jahren nicht mehr, sie haben doch unsere Abmeldung damals erhalten, oder?!"
Sie: "Und warum haben sie dann eine SAT-Schüssel auf dem Dach?"
Ich: "ICH habe keine SAT-Schüssel auf dem Dach, das ist die Schüssel vom Vermieter, der baut die bestimmt nicht ab, bloß weil er an jemanden die Wohnung vermietet, der nicht fern sieht".
Sie: "Na aber..."
Ich: " Wie ich schon gesagt habe, habe ich auch keine Zeit hier mit Ihnen ein Pläuschchen zu halten"
Sie: "Aber sie haben vielleicht ein eigenes Auto?!"
Ich: "Ja, habe ich".
Sie: "Na dann müssen sie ja das extra Radio anmelden"
Ich: "Ist aber ein Firmenwagen, da bezahlt die Leasingfirma die GEZ" :-P
Sie: ENTSETZTES GESICHT
Ich: Innerliches Auflachen

Und danach habe ich dann heraus gefunden, dass sie mich da sowieso angelogen hat, dass ich kein extra Radio zahlen muss, selbst wenn es wirklich MEIN Auto wäre.

Solange diese Leute so dreist sind (im Übrigen ist die Schüssel von der sie sprach von der Straße aus gar nicht zu sehen, se muss also irgendwann "spioniert" haben) haben sie überhaupt kein Recht mit Würde behandelt zu werden.

Übrigens: Wir haben das TV-Gerät wieder abgemeldet, nachdem wir von der GEZ vor einigen Jahren selbst schon einmal beschissen wurden, mein Mann hatte die Anmeldung auf Drängen einer dieser Kopfgeldjäger unterschrieben (der stand schon 2 Tage nach unserem Einzug in unsere erste gemeinsame damalige Wohnung vor der Tür) und im Nachhinein kam eine Nachzahlungsaufforderung von 480 Euro. Man konnte aber nicht mehr nachweisen, dass der GEZ-Heini da nachträglich nach der erfolgten Unterschrift noch etwas ins Formular eingetragen hatte. Es zählte nur, dass das Formular unterschrieben war und auf dem Formular hatte er uns für einen längeren Zetraum nachträglich eingetragen. Eine Rechtsschutzevrsicherung hatten wir damals nicht, dass wir es hätten auf dem Klageweg machen können. Eine Kopie dieses Antrags hatten wir nie erhalten.

Seitdem haben wir TV abgemeldet und zahlen nur noch Radio, bis wir das damals zuviel bezahlte Geld wieder "eingespart" haben.

Wer selbst betrügt, muss damit rechnen, dass er auch betrogen wird. Ganz einfach!

Beitrag von nisivogel2604 20.04.10 - 15:40 Uhr

Ruf die Polizei und zeig ihn an.

lg

Beitrag von mariella70 20.04.10 - 22:39 Uhr

Du darfst die Polizei rufen, wenn er dich weiterhin bedrängt. Er ist kein Mitarbeiter des NDR, sondern ein Drücker im Auftrag der GEZ, der Kopfprämien kassieren will.
Er hat keinerlei Rechte, die über die eines Zeitschriftendrückers hinausgehen. Er darf sich weder Zutritt zu deiner Wohnung verschaffen, noch darf er dich unter Druck setzen. Du musst auch seinen Fragebogen nicht ausfüllen, ich würde dir dringend raten, dies nicht zu tun. Daran verdienen diese zwielichtigen Subjekte nur Geld.
Erkläre ihm dies und schmeiße ihn raus, wenn er nicht geht, rufe die Polizei. Er begeht Hausfriedensbruch.
LG
Mariella