So Dinger zum Füßereinstecken beim radfahren.. gibts sowas

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 11:36 Uhr

Hallo

Unsere Tochter ist die Ungeduld in Person und fürs Radfahren und ihre Ungeduld ist es nicht grad förderlich, dass sie permanent von den Pedalen abrutscht.


Für Erwachsene gibts ja so Schlaufen zum reinschlüpfen.. Gibts sowas auch für Kinder ?


Danke

Beitrag von cassidy 20.04.10 - 11:41 Uhr

Hi,

ich denke nicht. Das ist doch auch viel zu gefährlich. Wenn sie mal fällt, kommt sie da doch gar nicht schnell genug raus um sich abzustützen.

Gruß,

cassidy

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 11:42 Uhr

Es geht ja nur um den Anfang bis sie den Dreh raus hat.

Beitrag von cassidy 20.04.10 - 11:50 Uhr

ja, aber gerade da ist es doch wichtig, das sie sich schnell abstützen kann?#kratz

Wie alt ist den dein Kind? Vielleicht noch zu klein? Das sie einfach noch nicht die Koordination hat?

gruß,

cassidy

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 11:57 Uhr

Sie hat Stützräder.

Beitrag von cassidy 20.04.10 - 12:06 Uhr

ok.

Wa soll ich sagen?! Ich halte auch nichts von Stützrädern. Paul konnte mit drei Fahrrad fahren. Rauf und los. Dazu muss ich sagen, das er das Gleichgewicht mit nem Laufrad trainiert hat. Wäre das nicht was für deine Tochter?

gruß, cassidy

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 17:10 Uhr

Das ist die Sache. Sie fährt weder Laufrad noch Dreirad ;-)

Beitrag von cassidy 20.04.10 - 17:20 Uhr

tja, dann muss sie sich gedulden. Versuche es doch mal mit den Tipps der anderen. Sprich Schuhe mit Profil oder Pedalen mit Rutschhemmer.

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 17:25 Uhr

#danke

Beitrag von binnurich 20.04.10 - 11:51 Uhr

bist du selbst mal mit sowas gefahren? dann wüßtest du nämlich, dass man da auch ert mal wieder raus muß ;-)


Bitte denk nicht weiter drüber nach, dass wäre mega gefährlich

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 11:57 Uhr

Hab vergessen zu erwähnen dass sie Stützräder hat#klatsch

Beitrag von binnurich 20.04.10 - 12:14 Uhr

egal ... laß sie ein wenig dreirad fahren, dann wird das mit dem abrutschen besser und achte auf die Schuhe

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 17:11 Uhr

>>>laß sie ein wenig dreirad fahren<<<
Eben das tut sie ja nicht ;-) Sie ist einfach zu ungeduldig :-)

Beitrag von binnurich 20.04.10 - 23:02 Uhr

egal... da lernt sie treten!

Beitrag von -tinkerbellchen- 21.04.10 - 06:48 Uhr

Klar, aber wenn sie nicht fährt, kann ich es auch nicht ändern.

Außerdem ist ein Fahrrad mit Stützrädern ja fast nix anderes.

Beitrag von schwarzesetwas 20.04.10 - 11:54 Uhr

Ich denke, im Radsport ist sowas sinnig.
Aber doch nicht für Kinder!

Wenn sie das so noch nicht schafft, muß sie sich in Geduld üben.

Kann sie Dreirad fahren? Wenn nicht: Vielleicht erstmal sowas her?

Lg,
SE

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 11:58 Uhr

Sie hat ein Dreirad, 2 Laufräder und ein Fahrrad mit Stützrädern.

Hab vergessen zu erwähnen dass sie Stützräder hat#klatsch

Sie fährt mit keinem.

Beitrag von gussymaus 20.04.10 - 12:06 Uhr

ich würde nie stützräder dran machen... grad wenn sie ein laufrad hat braucht sie die eigentlich nicht...

stützräder sind wie gehfreie: da wir kindern sugeriert sie könnten etwas, was sie eben noch nicht können, und dementsprechend sind sie dann schnell überfordert... ein fahrrad ist mMn dran, wenn die kleinen das gleichgewicht halten können ohne stützräder, und das pedalieren muss man dann üben. bis dahin gibts dreirad und laufrad. alles andere halte ICH für blödsinn.

wie alt ist dein kind eigentlich? warum muss sie denn unbedingt fahrrad fahren, wenn sie es offensichtlich noch nicht kann?

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 17:13 Uhr

Sie könnte wenn sie WILL, sie ist aber die ungeduld in Person.

Sie ist 3 1/2.

Müssen - tut sie garnichts in der Hinsicht.

Sie will ja - aber dann eben wieder nicht wenn sie merkt es geht nicht. (Sei es das treten funktioniert nicht, das Laufrad kippt, die Stützräder wackeln) Ich finde es eben nicht schön wenn mein Kind permanent gefrustet ist wegen sowas ;-)

ICH halte Stützräder nicht für Blödsinn:-p

Beitrag von gussymaus 27.04.10 - 14:42 Uhr

aber frust aushalten können ist auch eine wichtige fähigkeit" as muss man auh lernen, je früher desto besser... oder willst du ein kind das auf dem pausenhof gehänselt wird, weil es heult, denn dann kommt nicht bei jeder gelegenheit jemand und gibt hilfestellung sobald mal was nicht auf anhieb klappt...

klar istes doof, wenn ein kind gefrustet ist, kann ich auch nicht gut haben. aber dreieinhalb ist echt früh zum radfahren, auch mit stützrädern, üder deren sinn wir ja nicht weiter diskutieren müssen ;-), und wenn sie schon mit dem laufrad nicht ganz urecht kommt, ist es für ein fahrrad definitiv zu früh... vielleicht wäre ein roller ein schönes mittelding?! so für den übergang?

an sonsten würde ich dir raten deinem kind geduld beizubringen, bzw selbige zu üben. auch wenn das schwer ist (vielleicht für euch beide?!) da habt ihr beide auf dauer mehr davon!

Beitrag von rienchen77 20.04.10 - 11:55 Uhr

zu gefährlich... ich hatte das mal früher, ich war aber 12 und da war es schick ein Rennrad zu haben... ich bin elendig gestürzt weil ich den Fuß nicht so schnell raus bekommen habe...

ich würde das niemanden empfehlen...

meine Tochter sind auch die Füße ständig abgerutscht...habe ihr dann Schuhe mit mehr Profil angezogen und mit Übung klappt es dann auch...

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 11:59 Uhr

Hab vergessen zu erwähnen dass sie Stützräder hat#klatsch

Sie ist eben zu ungeduldig un versucht es 2 mal und hört dann auf. Daher wollte ich es ihr etwas einfacher machen bis sie den Dreh raushat

Beitrag von maggelan 20.04.10 - 11:58 Uhr



Hallo,

mein Sohn ist auch immer wieder abgerutscht, das ist nicht nur am Anfang so, sonder passiert öfters, vor allem je nach Schuhwerk.
Die Schlaufen sind gar nichts für Kleinkinder und sorgen nur für gefährliche Unfälle, denn wenn das Rad kippt müssen die Beine umgehend rausgestreckt werden, ebenso beim anhalten.
Ich bin einmal mit dem Rennrad von meinem Onkel gefahren und kam nicht mehr aus den blöden Schnallen raus. Passiert ist mir nichts, weil ich es früh genug gemerkt habe, aber da war ich auch schon ca 14 Jahre alt.

Damit deine Tochter nicht abrutscht, einfach Schuhe mit Profil anziehen oder die Pedale austauschen, wenn die zu glatt sind.

Gruß Sandra

Beitrag von -tinkerbellchen- 20.04.10 - 12:00 Uhr

Hab vergessen zu erwähnen dass sie Stützräder hat#klatsch

Beitrag von gussymaus 20.04.10 - 12:03 Uhr

wenn es die gäbe würde ich sie nicht kaufen. wie soll das kind denn da absprinegn? da fällt sie womöglich und kann sich keum abstützen, weil sie UNTERM fahrrad liegt...

ich würde lieber rutschfestes schuhwerk nehmen und üben. vielleicht kann man auch was an die pedale machen, dass die schön griffig sind. die von unserem kleinsten rad sind mit so gummi drauf, wie weiche schuhsohlen, vielleicht gibts das auch einzeln oder so pedale zum nachkaufen - die kann man ja leicht tauschen. aber die kinderfüße da festmachen wäre mir zu gefährlich. außerdem ist das auf dauer mMn genauso unsinnig wie stützräder, denn da lernen die kinder ja eine falsche fahrweise... bringt letztlich wenig denke ich. zumal sich solche probleme (abrutschen, aufsteigen usw) binnen kurzer zeit durch üben von selber legen...

  • 1
  • 2