Wie gewöhne ich ihn daran Milch aus dem Becher zu trinken?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von noreda1981 20.04.10 - 11:48 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn ist jetzt 21 Monate alt und bekommt seitdem er 12 Monate ist Kuhmilch morgens und abends.Soweit so gut.Das Problem ist das er sie noch aus den Flasche trinken will.Ich habe es zig mal mit einem Trinklernbecher versucht.Er will sie daraus einfach nicht trinken.Wasser und Tee trinkt er aus normalen Bechern.Nur die Milch nicht.Möchte ihm so gerne zum Abendbrot einen Becher Milch hinstellen...so das man danach die Zähne putzen kann ohne das ihn die Pulle machen muss.Aber nein,das will er nicht.Habt Ihr den vielleicht den ultimativen Tipp für mich?Irgendeinen speziellen Becher?Den ehrlich gesagt ist mir die Flasche ein Dorn im Auge auch wenn er sie innerhalb von 5 Minuten leer trinkt und wir danach Zähne putzen.Sorry,ist lang geworden.Aber vielleicht kann jemand helfen.#danke

Lg

Beitrag von loeckchen_2004 20.04.10 - 11:57 Uhr

Hast dus mal mit einem Strohhalm versucht oder einer Tasse die er sich selbst aussuchen darf?

Beitrag von noreda1981 20.04.10 - 12:00 Uhr

Nein,mit Strohhalm habe ich es nicht versucht.Das mit der Tasse selber aussuchen ist eine gute Idee.Hoffe das er das verstehen wird.
#danke

Lg,Nori

Beitrag von bipi2203 20.04.10 - 12:05 Uhr

Hallo!
Mein Sohn hat auch sehr lange in der Früh und am Abend seine Milch noch aus der Flasche getrunken.

Ich hab dann einfach die Flaschen weggeschmissen und ihm gesagt, dass ich momentan keine saubere habe und alle im Geschirrspüler sind ;-)

Als Alternative habe ich ihm einen Strohhalm angeboten. Dass war für ihn OK.

Er hat ca. 1 Woche immer wieder gefragt - immer mit der selben Antwort.

Manchmal muss man die Zwerge einfach dazu lieb zwingen ;-)

Probiers auch mal mit dem Stohhalm!!

lg, Birgit

Beitrag von noreda1981 20.04.10 - 12:45 Uhr

Einfach einen normalen Strohhalm in den Becher tun?Oder lieber so einen Becher mit intigriertem Strohhalm kaufen?

Lg,Nori

Beitrag von loeckchen_2004 20.04.10 - 12:52 Uhr

ein normaler Strohhalm reicht vollkommen, die in den Bechern sind erstens schwer sauber zu machen und meistens recht groß im Durchmesser

Beitrag von noreda1981 20.04.10 - 13:02 Uhr

Ich werde es gleich heute versuchen.Ich danke Dir:-).

Lg

Beitrag von muffin357 20.04.10 - 13:15 Uhr

diese integrierten Strohhalmbecher halte ich für mega-unhygienisch ... -- vor allem bei Milch (reines wasser fänd ich ok)

diese ventildinger kriegst du fast nicht richtig sauber --- brrrrrrrrrrrr ..... wir hatten solche auch mal und selbst spüli mit spritze durchgezogen hat nicht richtig sauber gemacht und über wochen haben sich da dinge angesammelt, an die ich gar nicht mehr denken mag (bis ich es entdeckt hatte --- brrrr)

klar: strohhalte kann man ja normale nehmen, zur not bissi abschneiden, wenn di tasse zu klein ist...

lg
tanja --

Beitrag von muffin357 20.04.10 - 13:12 Uhr

hi,

also mit einem knapp 2jährigen kann man doch reden bzw. eben solche Dinge,wwenn man sie für besser hält durchsetzen ? -- also nach 2-3 tagen protest wird das doch bestimmt akzeptiert, wenn du konsequent bist ....

er "braucht" die Milch ja nicht als Nahrung wie ein säugling, - also stell Sie zum Frühstück/Abendessen als fester Bestandteil in einer besonderen Tasse (bei uns sind es bunte espresso- tassen *g*) auf den tisch und er kann daraus trinken oder es lassen ....

also wenn dir die flasche ein dorn im auge ist, dann bleib ein paar tage konsequent und es wird sich ändern ...

alles gute
tanja