asca

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 12:33 Uhr

hallo ihr lieben,:-)
kennt jemand von euch den asca?#gruebel
sitze hier gerade beim #tasse und überlege, ob es irgendwelche vorteile für mich und meine hündin bringt, wenn ich sie dort anmelde?
sie selbst ist zwar eine reinrassige aussihündin, aber mein mann und ich haben gestern abend festgestellt, wir haben uns übers ohr hauen lassen#schwitz. sie hat gar keine papiere#klatsch, sie ist gechipt, natürlich hat sie alle impfungen und auch die augenuntersuchen ist gemacht, wir haben noch so ein anmeldeformular für den asca ( australien shepherd club of amerika) bekommen und uns wurde gesagt das wir das dorthin schicken sollen und dann die papiere erhalten:-(. habe mich gestern mit einer ganz lieben dalmi-züchterin unterhalten, die mir dann sagte meine hündin hätte gar keine papier:-[
was kann ich tun#gruebel? schließlich haben wir auch viel geld bezahl, das kann ich nun wohl in den wind schreiben. sie ist natürlich nicht weniger wert, ich ärgere mich nur über diese blöde kuh :-[#wolke:-[und sogenannte züchterin#klatsch#aerger, wir haben schließlich 1 einhalb jahre dafür gespart und nun sowas#augen
es gibt bestimmt wiedermal welche die es mir gönnen, aber vielleicht kann ja jemand helfen, der erfahrung hat
wofür ist der asca?
vielen lieben dank#danke

Beitrag von chaoskitty 20.04.10 - 12:38 Uhr

Ganz ehrlich, wie kann man denn so blöde sein und so spät merken, dass man ja gar keine Papiere vom Züchter bekommen hat?
Ihr habt den Hund doch nicht erst seit gestern oder?

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 12:44 Uhr

das kannst du glauben, echt selten blöde...
ich bin ziehmlich leichtgläubig und irgendwie geschiet es mir auch recht, aber wie gesagt ich ärgere:-[ mich über mich selbst und über die " züchter", aber mehr noch über meine eigene blödheit
ich wollte mit ihr mal zur ausstellung, weil ich selbstverständlich finde, das sie perfekt ist, und die fragten nach papieren, sonst wäre ich niedarüber gestolpert, weil ich es nie wichtig fand,
ich hatte immer hunde und meistens waren es mischlinge oder irgendwelche armen seelen, denen man noch einen guten rentenabend beschert
ich wollte es einmal richtig machen- sch..., sagte ich schon sch...?:-[:-[:-[
lg

Beitrag von chaoskitty 20.04.10 - 12:53 Uhr

Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll.
Von was hast du denn Ahnung?
Welpen in die Welt setzen wollen, anscheinend auch völlig ahnungslos und jetzt das.

Besser kanns gar net mehr werden....

Beitrag von kimchayenne 20.04.10 - 12:54 Uhr

#pro :-D#huepf

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 12:59 Uhr

warum fällt es manchen nur so schwer zu helfen?:-(
es geht gar nicht darum das ich welpen mit papieren in die welt setzen möchte, es geht darum, das ich andere warnen möcht nicht auch noch über diese klinge zu springen, denn sie hat von ihrem wurf eine tochter und einen sohn behalten, was kann ich tun, damit sie nicht weiter ihr unwesen treibt...

Beitrag von chaoskitty 20.04.10 - 13:00 Uhr

Ich habe auch nicht gesagt, dass du Welpen ohne Papiere in die Welt setzen willst.
Sondern allgemein Welpen.

Was du tun kannst?
Mal den Kopf einschalten....:-[

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 13:05 Uhr

verstehe ich dich jetzt nicht richtig?
gibt es eine möglichkeit für mich andere zu warnen? der tierschutz sagt nein, sie können nichts machen, es müssen erst komplikationen auftreten#klatsch
toll, dann ist es zu spät:-[
ich habe angst das da der sohn mit der mutter oder der bruder mit der schwester... na ihr versteht schon#zitter
:-(

Beitrag von chaoskitty 20.04.10 - 13:10 Uhr

Nein, du verstehst mich nicht richtig.
So wie es aussieht, hat dich die Züchterin übers Ohr gehauen.

Und ist mir jetzt auch egal, was danach kommt, aber wie soll man bei so viel dummheit denn helfen?

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 13:17 Uhr

das verstehe ich wirklich nicht, ich frage, ich bitte um meinungen und ich bin für jede meinung offen, aber was gibt dir nun das recht mich zu beschimpfen, bin ich in irgeneiner form unhöflich zu dir gewesen?, hast du den normalen höfflichen umgang mit anderen verlernt, es ist sicher leicht jemanden zu beleidigen und ihm dabei nicht in die augen sehen zu müssen, so muß man sich auch nicht verantworten...
wie auch immer ich bitte um eure meinung, auch wenn sie vielleicht nicht immer das ist was man hören möchte, aber ich bitte auch um eine gewissen , nicht unter die gürtellinie gehenden, umgang miteinander
vielen dank

Beitrag von chaoskitty 20.04.10 - 13:26 Uhr

Ja,das war meine Meinung.

Das hat nichts damit zu tun, dass ich das höflich sein verlernt habe. Und noch war ich nicht unter der Gürtellinie, dass sieht anders aus.

Aber ein wenig gesunder Menschenverstand von deiner Seite wäre schon ein wenig hilfreich.

Der Züchter hat dich übers Ohr gehauen. Einfach oder?
Wenn der Tierschutz dir nicht behilflich sein kann, was sollen wir denn machen?

Beitrag von kimchayenne 20.04.10 - 13:14 Uhr

Hmmm,
irgendwie schreibst Du bisschen wirr.Du regst Dich auf das Du für Deinen Hund keine Papiere hast und angeblich übers Ohr gehauen wurdest,davor willst Du andere warnen mit denen nicht das selbe passiert?Du wolltest doch deine Hündin jetzt decken lassen,das wären dann ja auch Welpen ohne Papiere und die würdest Du ja sicherlich auch verkaufen wollen.Jetzt machst Du Dir auf mal Gedanken das es dort Inzucht geben könnte?Wo ist den jetzt genau dein problem?Ärgerst Du Dich jetzt dadrüber das es für deine Hündin keine Papiere gibt und somit auch für die zukünftigen Welpen keine Papiere in Aussicht stehen?
LG KImchayenne

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 13:28 Uhr

also , meine hündin soll bei gelegenheit und wenn es ihr gut geht von einem tollen netten charmanten rüden gedeckt werden, das unabhängig davon ob sie papiere hat. das kann nun nicht jeder rüde machen, da meine hündin aus der arbeitslinie der aussis kommt und von daher ziehmlich klein ist
also das hat wenig mit den papieren zu tun
weil ich sie so perfekt finde und sie eine seltene farbe hat, und weil, wenn ich die ganzen schowaussis sehe, mir die nackenhaare hochkommen, zur ausstellung mit ihr wollte, denn sie ist noch nah an der ursprünglichen form, ich wollte zeigen wie schön eine " alte ürsprüngliche" form sein kann, die fragten nach den papieren und deshalb sind wir darauf gestoßen, es ist mir egal ob sie papiere hat, aber die haben uns verarscht und verdienen auch noch geld mit dieser masche und ich denke das da noch mehr schief gehen kann
also frage ich vor allem zum wohle der hunde und das kommt aus vollem herzen
lg

Beitrag von coolmum 20.04.10 - 13:51 Uhr

darf ich fragen was sie für eine farbe hat?

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 14:11 Uhr

red tri mit wenig weiß, das soll ziehmlich toll sein,was mir auch erst später gesagt wurde von netten anderen züchter,
sie hat amber augen und eine "perfekte" nasenfarbe,( da stolper ich nie drüber) dazu kommt das sie keine unmarkierten also weißen stellen an der lippe hat, auch das war für mich neu, das man auf sowas achtet
das bisschen weiß das sie im gesicht hat von der nasenspitz bis zur stirn ist an der richtigen stelle und ganz gerade, ihr einziger makel ist, man glaubt es kaum ihre rute, sie hat nähmlich eine, was ich persönlich sehr schön finde, aber die richtigen züchter wollen lieber nb
sie kann natürlich viele tolle sachen, rassetypisch bedingt hat sie am lernen unglaublich viel freude und kann selten genug bekommen, sie hat einen immer wachen blick, was ich so toll an ihr finde und sie kann gucken wie das säbelzahneichhörnchen aus ice age#rofl
lg

Beitrag von coolmum 20.04.10 - 14:16 Uhr

hm, also besonders selten finde ich das nicht.

ich persönlich habe in meinem verein schon allein 3 red tri, und einige befreundete züchter haben auch einen ganzen haufen in der nachzucht.

ist jetzt wohl nicht seltener wie mein hübscher black tri und mein blue bi.

aber das wichtige was auf austellungen beurteilt wird ist nicht die farbe, pigmentierung oder sowas, sondern das gebäude.
klar findet jeder seinen hund besonders toll, aber ein richter sieht vieles oft noch mal anders.

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 14:25 Uhr

hi ich suche noch eine verein dem ich mich anschließen kann, wo ist deiner?( nur so ungefähr ohne persönliches zu verraten)
ich wohne im norden
lg

Beitrag von coolmum 20.04.10 - 14:34 Uhr

und ich im tiefsten süden

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 14:38 Uhr

#danke

Beitrag von farina76 20.04.10 - 14:46 Uhr

Arbeitslinie ist ja nicht gleich Arbeitslinie. Wie ist sie denn beim arbeiten? Wo ist sie her? Wie heißt die Zucht?

Achte auch auf einen gut arbeitenden Rüden. Nur weil sie aussehen wie Arbeitslinie müssen sie noch lange nichts taugen am Vieh. Und vorallem ist es fraglich wieviele Arbeitslinie-Aussies braucht man denn???? Manche finde es ja auch schick nen Aussie aus Arbeitslinie zu haben, weils ja so toll ursprünglich ist. Der hat dann ne ordentliche Portion Hütetrieb und darf aber nie ans Vieh. Für mich total sinnfrei. Dann doch lieber ne Zucht die den Aussie als vielseitigen Begleiter fördert. Warum ein Arbeitstier züchten wenn man keine Arbeit für das Arbeitstier hat????????? Um sagen zu können man hat nen anderen Aussie als die 1000 anderen Aussie-Besitzer?

Ansonsten finde ich es prinzipiell sehr gut den Aussie wieder ans Vieh zu bringen. Und man muß dass nicht über den VDH machen. Informier dich mal beim ASCA, die sind ja auch nicht so klein hier in Deutschland.

Wie gesagt, nur hüte dich davor Arbeitslinie zu züchten nur um dich von der Masse abzusetzen. Wenn Arbeitslinie dann bitte auch nur an Leute mit Ahnung und Arbeit. Ansonsten lieber den Standard-Aussie züchten den man auch toll in Familien vermitteln kann.

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 14:55 Uhr

da hast du wohl recht, aber die showaussis die ich kenne haben eine menge #schock, und ich meine eine riesige menge fell#schwitz.
das wollte ich nicht so gern, denn mein alter hat schon soviel davon#augen
ich werde mich nun um die asca papiere kümmern und vielleicht sieht man ja den einen oder anderen urbianer ;-)
lg:-D

Beitrag von farina76 20.04.10 - 15:01 Uhr

Es geht aber doch nicht nur um die Optik. Es geht doch auch ums Hirn.

Ich hab nen häßlichen Border :-p , aber sie ist meine beste Begleiterin. Was will ich mit nem hübschen der mich dann die Ziegen selber hüten lässt.

Wie ist denn deine nun beim arbeiten???? Und aus welcher Zucht? Und wie ist der Rüde vom Hirn her?

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 16:18 Uhr

hi
bei der arbeit ist sie ziehmlich cool, läßt sich nicht aus der ruhe bringen und ist ziehmlich konzentriert

der rüde ist da etwas simpler , aber bei den damen sehr charmant, kein bock der nur das eine im kopf hat

arbeit die in seinen augen nicht notwendig ist gewinnt auch nicht durch bedeutung, nur weil frauchen ihm das sagt

die ruhe in person, aber mit ihm habe ich nicht so viel zu tun außer laaaaaange spaziergänge, gern am strand

lg



Beitrag von farina76 20.04.10 - 17:40 Uhr

Arbeiten beide nur an Schafen oder auch an Rindern?

Beitrag von hundefloh 20.04.10 - 20:00 Uhr

schafe und laufenten
total süüüüß, aber er weniger, er will nur futter und fellpflege
und futter und etwas futter
glg

  • 1
  • 2