das wars

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von diva10 20.04.10 - 12:40 Uhr

komme grad vom Arzt. 8. Woche sollte ich sein, aber da schlug kein Herzchen mehr. Morgen muss ich ins KH zur Ausschabung, da hab ich furchtbar Angst vor. Ich bin so am Ende. Ich war mir so sicher, dass alles gut geht, war ruhig und entspannt und natürlich konnte ich es vor lauter Freude nicht für mich behalten und wir haben es natürlich auch erzählt. Und jetzt wars das. Ich weiß garnicht wohin mit mir. Ich weiß, es ist nicht meine Schuld und es passiert oft, trotzdem fühl ich mich wie ein Versager.

Beitrag von nicki1971 20.04.10 - 13:01 Uhr

Das tut mir sehr leid. Weiß nur zu gut wie du dich fühlst. Hatte letzten Montag in der 12. SSW erfahren das das Herzchen nicht mehr schlägt. Aufgrund vieler Risiken bei mir denke ich auch noch oft, ob ich nicht etwas hätte besser machen können. Aber das liegt nicht an uns #liebdrueck

Ich bin froh es erzählt zu haben. Der Trost den man bekommt tut gut und man brauch sich mit seiner Trauer auch nicht verstecken.

Beitrag von lilaluise 20.04.10 - 13:03 Uhr

hallo
lass dich mal drücken#liebdrueck
Ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst...ich hab das auch schon 2x hinter mir- das passiert ganz vielen Frauen! Ich kann gut nachempfinden, dass du dich wie ein Versager fühlst. Mir ging es ganz ähnlich. Man denkt sich: warum geht es bei so vielen gut- nur bei mir nicht!
Mir hat es geholfen, ganz fest daran zu glauben, dass mein Sternchen zu mir zurückkommt!Es war der falsche Moment, das kann ich im Nachhinein sagen. Und es war auch so- kurze Zeit später hat es wieder geklappt.
DAs wünsche ich dir von Herzen:
Das der Schmerz in deiner Seele weniger wird und du ganz bald wieder ein BAby bekommst!
Alles Alles Gute und viel Kraft für die Ausschabung und die Tage danach!
lg luise#klee

Beitrag von lady-angel 20.04.10 - 13:05 Uhr

Liebe Diva,
ich kann nachempfinden, wie es dir geht und möchte dir erstmal mein Beileid aussprechen.
Auch wir haben es sofort Familie und Freunden erzählt, doch in kann dir sagen, dass es gut war, denn auch jetzt brauchst du Menschen zur Trauerbewältigung.
Ruf deine beste/r Freund/in an und bequatsch das mit der. Ich kann dir nur sagen, mir hat es geholfen. (mein MA war am Freitag 16.4.)
Kopf hoch liebe Diva, es ist nicht deine Schuld!!!!

#herzlich Lady-Angel

Beitrag von julia2101 20.04.10 - 13:07 Uhr

Hallo,

ach du, ich habe ein paar Zeilen weiter unten gestern nacht geschrieben. Ich habe gestern erfahren, dass das Kleine weg ist....

Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie groß die Enttäuschung ist, aber als Versager darfst du dich auf gar keinen Fall fühlen. Du kannst ja nichts dafür.

Mir hat der Arzt gesagt, dass es meistens nicht gesund ist wenn der Körper das Baby schon so früh abstößt. Entweder fand jetzt schon eine Unterversorgung satt oder ein Chromosomenfehler war vorhanden. Diese Kinder würden höchstwahrscheinlich scherst Behindert auf die Welt kommen und der Körper deshalb so reagiert.

Ich weiß, dass ist kein großer Trost, aber mir hilft es etwas das ich mir sage, dass es einfach sehr krank war und nun im Himmel ist.

Ich wünsche dir viel Trost und Glück fürs nächste mal

LG
Julia

Beitrag von zukunftsengel 20.04.10 - 15:23 Uhr

Liebe Diva,

Kommal her und laß dich drücken!! Du bist kein versager..ganz und gar nicht:-)
Ich habe letzten Montag mein Baby gehen lassen...11. SSW....allerdings habe ich mich gegen die AS gewehrt und es auf natürlichem Weg gemacht (vielleicht auch eien option für dich...)

Bei mir war es das Vierte Baby...es hat also gar nix mit dem Körper zu tun..es war meine 1. FG...es hat, wie die anderen schreiben einfach Probleme gegeben, die nicht in dir liegen...

Und dadruch daß alle sich mit dir über die SS freuen durften, trauern jetzt auch alle mit dir..und das tut doch so gut oder ?? Also mir hat es geholfen, daß meine Familie (Eltern und Schwägerin) bei der natürlichen "kleinen Geburt" dabei waren...da sergab sich so, weil mein Mann Geburtstag hatte...und es tat gut, den Abschied in der Familie zu erleben...

Es tut mir leid um deinen #stern und ich zünde eine #kerze an..Baby ist jetzt an einem Ort ohne Schmerz und Handicap und das ist bestimmt gut so :-)
Ganz liebe Grüße
Steffi

Beitrag von froschi0812 20.04.10 - 15:38 Uhr

Hi....

das Gefühl, selbst was falsch gemacht zu haben, kenne ich selber nur zu gut!

Ich glaube, dass dies zum Trauerprozess dazugehört.

Du musst lernen, dein Schicksal zu akzeptieren; dass wird eine gewisse Zeit dauern...

Du kannst nichts dafür!

Ich wünsche dir für die kommenden Wochen gaaanz viel Kraft!!!!!